> > > > Radeon HD 6930: HIS stellt erstes Modell in Dienst

Radeon HD 6930: HIS stellt erstes Modell in Dienst

Veröffentlicht am: von

his_logo_newUnsere Berichterstattung richtete sich während der letzten Tage verstärkt auf AMDs kommende Radeon-HD-7000- und NVIDIAs GeForce-GTX-600-Modelle - da geriet die Radeon HD 6930 fast schon in Vergessenheit. Heute stellte zumindest AMD-Boardpartner HIS den ersten Vertreter des kleinen "Cayman CE"-Chips in Dienst. Außer den Taktraten erfährt man allerdings nicht viel über die genauen Eckdaten. Während es eine Radeon HD 6950 noch auf 800/1250 MHz brachte, soll die neue HIS Radeon HD 6930 IceQ X mit 750 respektive 1200 MHz ihre Dienste verrichten. Dazu gibt es einen 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher, der über ein 256 Bit breites Speicherinterface anbindet. Ob nun die 1408 Shadereinheiten des größeren Bruders bereitstehen, oder aber die 1280 Streamprozessoren aus der Gerüchteküche, geht aus den Angaben leider nicht hervor. Gekühlt wird der neue 3D-Beschleuniger vom HIS-typischen IceQ-X-Kühler, der die Grafikkarte auf einem niedrigen Temperatur-Level halten und zugleich die Ohren schonen soll. Mit Strom versorgt sich die HIS Radeon HD 6930 IceQ X nicht nur über das PCIe-Interface, sondern auch über einen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker.

Wann und vor allem zu welchen Preis die neue Grafikkarte der gehobenen Mittelklasse in den Handel kommen sein soll, ist nicht bekannt. Unklar bleibt weiter, ob die Karte ihren Weg auch nach Deutschland nehmen wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2533
Unabhängig davon wie viele Sreamprozessoren freigeschaltet sein werden, ist die Karte genauso uninteressant wie die neuesten GTX580 Derivate.

Mittelklassekarten nach dem Paperlaunch des Nachfolgechips sind einfach unnötig.
#2
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10793
finde es auch sinnfrei so eine karte jetzt zu bringen. nen monat später kommt dann ne 7850 daher,verbraucht die hälfte und hat zudem noch mehr power. Kostet das selbe wahrscheinlich dann.

Das nennt man mal reste verwertung,vielleicht kommt ja noch eine 6910 :D
#3
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 443
Wow, eine Karte, die nur weniger als eine Woche aktuell ist, bevor sie abgelöst wird...
#4
Registriert seit: 30.11.2011
Sachsenring
Matrose
Beiträge: 3
Verdammt und ich habe mir von dem Hersteller, vor einer Woche, erst eine 6870 gekauft :D .
#5
Registriert seit: 30.03.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Naja, wenn der Preis stimmt, warum nicht. Evtl kann man da auch was freischalten wie bei der HD6950...wenn beides zutrifft, könnte die Karte was werden...oder sie endet wie damals die GTX465/HD5830...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini: 1080-Ti-Leistung auf gerade einmal 21 Zentimeter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-MINI-LOGO

Wir haben uns bereits mehr als ein Dutzend verschiedene Modelle der GeForce GTX 1080 Ti angeschaut. Mit von der Partie waren standard-luftgekühlte und wassergekühlte Modelle, mit All-in-One-Wasserkühlung und Custom-Open-Loop – die Vielfalt lässt sicherlich kaum Wünsche offen. ZOTAC hat nun... [mehr]