> > > > AMD Radeon HD 7900: Die Gerüchte zum neuen Transistoren-Monster auseinandergenommen - Update

AMD Radeon HD 7900: Die Gerüchte zum neuen Transistoren-Monster auseinandergenommen - Update

Veröffentlicht am: von
amd_radeon_neuMan soll ja nicht alles glauben, was die Spatzen von ihren Dächern pfeifen. Ein Funken Wahrheit ist aber wohl immer mit dabei. Mit Sicherheit auch bei den neusten Spekulationen rund um AMDs kommende Grafikkarten. Wäre es aber danach gegangen, so wären die ersten Ableger der Radeon-HD-7000-Familie schon zu Beginn des Monats in den Handel gekommen. Doch bekanntlich ist "Southern Islands" dort nie angekommen. Man kann allerdings davon ausgehen, dass der Start der neuen Grafikkarten nicht mehr in allzu weiter Ferne liegt. Nicht umsonst scheinen sich die Gerüchte in diesen Tagen wieder zu verdichten und nicht umsonst gab es schon erstes Bildmaterial zu einer vermeintlich echten AMD Radeon HD 7970 zu sehen.

Wenn man jetzt den neusten Informationen Glauben schenken kann, so könnte "Tahiti" ein wahres Transistoren-Monster werden und rund 4,5 Milliarden kleine Schaltkreise beherbergen, die sich auf einer Fläche von geschätzten 380 mm² verteilen sollen. So spekuliert man derzeit zumindest im Forum von 3DCenter.org. Damit hätte "Tahiti" fast zwei Milliarden Transistoren mehr als sein "Cayman"-Vorgänger, bei gleichzeitig nahezu identischer Fläche. Grund für den doch starken Zuwachs von gut 70 Prozent sollen nicht nur ein breiteres Speicherinterface und die rundum erneuerte GCN-Architektur sein, sondern auch ein aufwendigerer 1D-Shaderaufbau.

Satte 2048 Shadereinheiten sollen der 28-nm-GPU zur Verfügung stehen - zumindest schwirrt diese Zahl schon länger durch die Gerüchteküche. Diese sollen sich in 32 Cluster organisieren und demzufolge 128 TMUs bereitstellen, da wohl weiterhin an jeden Shadercluster acht Textureinheiten angeschlossenen wären.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zieht man zudem das Bild der Radeon HD 7970 zum Vergleich heran, so lassen sich dort zwölf Speicherchips erkennen. Sofern AMD jeweils zwei Speicherchips über einen 64-Bit-Controller anbindet, so könnte tatsächlich ein 384 Bit breites Speicherinterface zur Verfügung stehen, gefolgt von insgesamt 3072 MB Speicher. Geht man auch davon aus, dass an jeden Speichercontroller acht Rasterendstufen gekoppelt sind, stünden 48 ROPs zur Seite. Doch 3DCenter.org geht noch einen Schritt weiter und nennt eine Bandbreite zwischen 240 und 264 GB/Sek. Ein Hinweis darauf, dass AMD wohl nicht auf XDR2-Speicher setzen wird, sondern weiterhin an GDDR5 festhalten wird. Um die Bandbreite mit diesem Speichertyp zu erreichen, müssten zwischen 2500 und 2750 MHz anliegen.

Bei den Taktraten der "Tahiti"-GPU selbst vermisst man in der Gerüchteküche genaue Zahlen. Der Chiptakt soll jedoch knapp unter der magischen 1,0-GHz-Marke liegen, was der AMD Radeon HD 7970 eine Rechenleistung von fast 4 TFlops (SP) bescheren würde. Zum Vergleich: Eine AMD Radeon HD 6790 bringt es immerhin auf 2,7 TFlops (SP). Insgesamt könnte AMD damit eine GeForce GTX 580 überholen und somit die Messlatte für NVIDIA kräftig nach oben legen. Hervorzuheben ist dabei auch, dass sich die AMD Radeon HD 7970 mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 210 Watt begnügen soll – trotzdem verbauen die US-Amerikaner einen 8- und einen 6-Pin-PCI-Express-Stromanschluss, womit die Grafikkarte theoretisch bis zu 300 Watt aus dem Netzteil ziehen könnte.

Ganz so einig ist sich die stets gut bediente Gerüchteküche beim Release-Termin noch nicht. Während einige Quellen von einem Start am 10. Januar ausgehen, behaupten andere, dass es schon am 9. Januar losgehen könnte. Unrealistisch klingen beide Termine nicht, schließlich wäre das genau zum Start der Consumer Electronics Show 2012 in Las Vegas. Nähere Details dürften jedenfalls am 14. Dezember folgen. Dann soll es laut den türkischen Kollegen von donanimhaber.com eine Telefonkonferenz zu den heiß erwarteten Grafikkarten geben.

 

Update:

Nun tauchte in den Tiefen des Internets auch eine Folie auf, die die vermeintlich finalen Eckdaten der Radeon HD 7970 zeigen soll. Demnach soll das kommende AMD-Flaggschiff tatsächlich über 2048 Streamprozessoren - organisiert in 32 Clustern - und einen 3072 MB großen GDDR5-Videospeicher samt 384 Bit breitem Datenbus verfügen. Die Taktraten sollen sich auf 925/1375 MHz belaufen. Interessant sind auch die Angaben zur Leistungsaufnahme. Demnach soll sich der "Southern Islands"-Ableger mit gerade einmal drei Watt im Leerlauf begnügen. Unter Last soll der 3D-Beschleuniger die 300-Watt-Marke nicht überschreiten.

Zur Sicherheit sollen aber wohl ein 8- und ein 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker auf dem PCB angebracht worden sein. Auf dem Slotblech sollen ein DVI-Ausgang, zwei mini-DisplayPort-Anschlüsse und ein HDMI-Port zur Verfügung stehen. Um der Abwärme von Chip, Speicher und Spannungswandler Herr zu werden, scheint die US-Amerikanische Grafikschmiede weiterhin auf eine Dual-Slot-Lösung samt Radiallüfter zu setzen - lediglich mit einem kleinen Facelifting.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Naja, der Preis liegt wohl auch daran das man "weiß" vor NV auf dem Markt zu sein. Das wird sich dann wohl ändern wenn Kepler das Feld betritt.
#21
customavatars/avatar142409_1.gif
Registriert seit: 22.10.2010
Capital of Norddeutschland
Oberbootsmann
Beiträge: 840
Also jetzt ganz sicher, AMD bringt mit der Tahiti 1D Shader ( GCN ), deswegen auch diese hohe Anzahl Transistoren;
AMD präsentiert die "Graphics Core Next" Grafikchip-Architektur | 3DCenter.org
Also der Punkt wäre geklärt, ein Monstrum mit über 2000 Shadern. :asthanos:
#22
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat SeniorChef;18064150
Also jetzt ganz sicher, AMD bringt mit der Tahiti 1D Shader ( GCN ), deswegen auch diese hohe Anzahl Transistoren;
AMD präsentiert die "Graphics Core Next" Grafikchip-Architektur | 3DCenter.org
Also der Punkt wäre geklärt, ein Monstrum mit über 2000 Shadern. :asthanos:


Zitat
Klar ist erst einmal, daß AMD mit dem Verzicht auf die VLIW Shader-Einheiten und dem Wechsel zu "1D" Shader-Einheiten stärker zu nVidia vergleichbar wird


Tjo da hat wohl Klein Dudilein wieder mal voll in die braune Brühe gegriffen bei seiner "16 Vectoren " Vorhersage
#23
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
3,5 TFLOP´s Rechenleistung ?
Also wenn ich viel glaube aber das NICHT !
#24
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32857
An die 1D Beführworter: einmal anschauen. Riesengroß in der Mitte. Kleiner Tip da stehen vier SIMD Parts mit Vector Units!! (nach Adam Ries ergeben 4x SIMD * 16fach Vector Unit * 32 CUs in Summe 2048 ALUs)
#25
customavatars/avatar28875_1.gif
Registriert seit: 23.10.2005
MG
Admiral
Beiträge: 17262
Zitat
Schwierig. Im 3DC wird 20-25% über der GTX580, in Extremfällen 30-35% geschätzt. 500 Euro wäre dafür etwas viel, aber aufgrund der bestimmt schlechten Verfügbarkeit und dem 3GB-Bonus verständlich.


20-35% schneller als ne GTX580 wird auch nicht NVs Next Gen sein...
Gleicher Preisrahmen, na da wird ein interessanter Kampf entstehen zwischen den Lagern.
Schaun wir mal wer das bessere Paket haben wird.

Was die Rechenleistung anbelangt..3,5 TFLOPS :fresse: Laut PCGH sollten es sogar 4 TFLOPS sein und bei NV wurde was von 5TFLOPS gemunkelt und Maxwell später mit Verdreifachung von 15 TFLOPS :vrizz:....soooo groß war der Fisch den ich gefangen habe ;):D
Abwarten und Tee trinken.
#26
customavatars/avatar59112_1.gif
Registriert seit: 01.03.2007

Admiral
Beiträge: 13084
Auf CB ist auch ein Artikel mit einer weiteren Folie dazu:

Komplette Spezifikationen zur HD 7970 aufgetaucht? - 15.12.2011 - ComputerBase

3W Idle-verbrauch wäre ja wirklich wahnsinn.
#27
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6227
Zitat SeniorChef;18064150
Also jetzt ganz sicher, AMD bringt mit der Tahiti 1D Shader ( GCN ), deswegen auch diese hohe Anzahl Transistoren;
AMD präsentiert die "Graphics Core Next" Grafikchip-Architektur | 3DCenter.org
Also der Punkt wäre geklärt, ein Monstrum mit über 2000 Shadern.

Ach Leute, denkt doch erstmal nach. Wenn auf den Folien eindeutig "Vector ALU" steht, dann können es keine "1D" Shader sein. Tut mir leid, aber was Leonidas da schreibt, ergibt keinen Sinn. Wie man ausgehend von 16-fach Vektoreinheiten auf insgesamt 2048 Shader kommt, hat fdsonne ja bereits vorgerechnet.

Nach bisherigem Stand ist GCN nicht wirklich mit Fermi vergleichbar. Also erspart uns bitte diese Quervergleiche. Da bringt auch solches Spekulieren nichts. Der Aufbau der Shader erinnert eher etwas an Larrabee. Dort hatte Intel ebenfalls 16-fach Vektoreinheiten (512-bit) inklusive SMT implementiert.
#28
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32857
Zitat mr.dude;18067090
Ach Leute, denkt doch erstmal nach. Wenn auf den Folien eindeutig "Vector ALU" steht, dann können es keine "1D" Shader sein. Tut mir leid, aber was Leonidas da schreibt, ergibt keinen Sinn. Wie man ausgehend von 16-fach Vektoreinheiten auf insgesamt 2048 Shader kommt, hat fdsonne ja bereits vorgerechnet.


Ich gehe sogar soweit, das man sich zu Anfang eher von dem Skalareintrag für die CU blenden lassen hat. Es scheint ja im Moment noch vollkommen unklar, für was das Teil da ist. Und in der Zählweise der spekulierten 2048 ALUs taucht es auch nicht auf ;)
#29
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Zitat mr.dude;18067090
Ach Leute, denkt doch erstmal nach. Wenn auf den Folien eindeutig "Vector ALU" steht, dann können es keine "1D" Shader sein. Tut mir leid, aber was Leonidas da schreibt, ergibt keinen Sinn. Wie man ausgehend von 16-fach Vektoreinheiten auf insgesamt 2048 Shader kommt, hat fdsonne ja bereits vorgerechnet.

Nach bisherigem Stand ist GCN nicht wirklich mit Fermi vergleichbar. Also erspart uns bitte diese Quervergleiche. Da bringt auch solches Spekulieren nichts. Der Aufbau der Shader erinnert eher etwas an Larrabee. Dort hatte Intel ebenfalls 16-fach Vektoreinheiten (512-bit) inklusive SMT implementiert.


Öhm..kannste mir Dummbeutel mal erklären was Leo da schreibt und was keinen Sinn ergibt? Oder haste nicht alles gelesen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]