> > > > Colorful zeigt imposante GeForce GTX 560 Ti

Colorful zeigt imposante GeForce GTX 560 Ti

Veröffentlicht am: von

colorfulColorful gehört zu den Herstellern, die gerne mutige Eigenentwicklungen auf den Markt bringen. Jetzt hat das chinesische Unternehmen einen weiteren Beleg dafür abgeliefert.

Die GeForce GTX 560 Ti ist momentan eines der interessantesten Modelle im gehobenen Mainstream-Segment. Colorful hat ein eigenentwickeltes PCB präsentiert, mit dem sich noch einiges aus dieser GPU herausholen lassen können sollte. Vermutlich wird das PCB die Basis für eine Colorful GTX 560 Ti iGame darstellen. Es zeichnet sich schon optisch durch eine stattliche Länge aus. Der zusätzliche Platz wird für eine leistungsstarke Spannungsversorgung genutzt. Die VRM-Phasen werden dabei in zwei Reihen mit je vier Phasen angeordnet, sie können bis zu 300 Watt bereitstellen. Für die Spannungsversorgung wird auf hochwertige Bauteile zurückgegriffen. Zur Stromversorgung werden drei Sechs-Pin-Anschlüsse benötigt. Noch ist unbekannt, welche OC-Settings Colorful mit dieser Grafikarte realisiseren wird. Bekannt ist hingegen, dass auf dieser Grafikkarte noch die reguläre GF114-GPU verbaut wird. Angesichts der geplanten Neuauflage der GeForce GTX 560 Ti auf GF110-Basis und mit höherer Stream-Prozessoren-Anzahl (wir berichteten) könnte es das Colorful-Modell unter Umständen schwer haben, sich auf dem Markt zu behaupten.

Abgesehen von den Spannungswandlern stechen bei der Coloful-Grafikkarte noch zwei weitere Dinge ins Auge. Auf der Unterseite gibt es einen Mini-PCIe-Slot, dessen Aufgabe aber noch unbekannt ist. Die Oberseite beherbergt einen weiteren, größeren Slot, der ebenfalls noch Rätsel aufgibt. Colorful hat nicht nur das PCB des ungewöhnlichen GeForce GTX 560 Ti-Modell präsentiert, sondern auch einen Blick auf den Kühler erlaubt. Auch dieser Kühler sticht aus der Masse hervor. Er scheint ganze zehn Heatpipes zur Wärmeabfuhr zu nutzen. Zur Lüfterkonfiguration gibt es allerdings noch keine verlässlichen Informationen.

Insgesamt entwickelt Coloful offenbar eine sehr interessante GeForce GTX 560 Ti für Enthusiasten, die aber noch viele Fragen offen lässt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar117499_1.gif
Registriert seit: 01.08.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 204
Wirklich Interessant finde ich den Kühler ...
#12
customavatars/avatar83805_1.gif
Registriert seit: 30.01.2008
27356 Rotenburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Die wollen mit dem Ding bestimmt noch schnell auf den Markt, bevor es die neue 560Ti auf Basis des GF110 gibt, denn dann ist ihre schnelle 560Ti gar nicht mehr so schnell.
#13
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17435
Lol? :fresse: ... man schaue auf die OEM 560er @DerTeufel :rolleyes: - ich kapiere nvidia manchmal einfach net... dann gibts so nen Haufen 560 (ti) das mer überhaupt keinen Durchblick mehr hat... desweiteren Verärgert man die Käufer der "älteren" 560er weil deren Karten einfach mal mirnichtsdirnichts an Wert verlieren.

Zum Topic: Hmmm... in den kleinen Slot ne mini-SSD rein für den achsotollen Intel-Boost und hinten ne MiniPCI-Wlankarte rein :fresse:
#14
Registriert seit: 29.12.2009
Kreutzmannshagen
Gefreiter
Beiträge: 51
Das mit dem ram liegt nahe, ich halte es allerdings für unwahrscheinlich.
wenn es zum erweitern des rams gedacht ist wird es spezieller sein müssen...
das gab es schon mal mit dem auswechselbaren ram, ist ca 10 jahre oder länger her.
man hat es aufgrund der zu langen signalwege, dem höheren übergangswiederstand und aus kostengründen sein gelassen.
#15
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2148
Wahrscheinlich steckt man eine weitere GTX560 auf Mini-PCIe-Basis in den Slot rein und hat dann SLI ^^
#16
customavatars/avatar136017_1.gif
Registriert seit: 14.06.2010
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 448
atomrofl :D
#17
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Zitat Pirate85;17788588
Lol? :fresse: ... man schaue auf die OEM 560er @DerTeufel :rolleyes: - ich kapiere nvidia manchmal einfach net... dann gibts so nen Haufen 560 (ti) das mer überhaupt keinen Durchblick mehr hat... desweiteren Verärgert man die Käufer der "älteren" 560er weil deren Karten einfach mal mirnichtsdirnichts an Wert verlieren.

Zum Topic: Hmmm... in den kleinen Slot ne mini-SSD rein für den achsotollen Intel-Boost und hinten ne MiniPCI-Wlankarte rein :fresse:




Nicht verstehen?
Solch Karten sind für User wie Hardwarekenner gedacht :fresse:
#18
customavatars/avatar158927_1.gif
Registriert seit: 21.07.2011
Am Rhein
Kapitänleutnant
Beiträge: 2022
wie gemacht für nen shuttle pc ^^
#19
customavatars/avatar163720_1.gif
Registriert seit: 23.10.2011

Matrose
Beiträge: 8
"Mini-PCIe-Slot, weiterer unbekannter Slot, beachtliche Grösse, So-Dimm-Ram-Slot, SSD" ...

Mmh, die Grafikkarte wird wohl aufrecht im Gehäuse verbaut, und in den Slot kommt dann eine Karte (früher Mainboard genannt) mit aufgelöteter CPU. :D
#20
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6514
Hmm wizu dann der Antennen anschluss (!?) http://www.pcgameshardware.de/aid,851809/Mysterioese-GTX-560-Ti-Colorful-mit-kreativer-Geforce-Eigenkreation/Grafikkarte/News/bildergalerie/?iid=1581077

Guckt mal neben dem HDMI ausgang ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]