> > > > GeForce GTX 560 Ti erhält Update - 448 Streamprozessoren

GeForce GTX 560 Ti erhält Update - 448 Streamprozessoren

Veröffentlicht am: von

nvidiaFür die GeForce GTX 260 griff NVIDIA auf einen ungewöhnlichen Trick zurück, um die Konkurrenzfähigkeit der beliebten Grafikkarte über eine längere Zeit zu gewährleisten. Während die Ur-GTX 260 nur auf 192 Streamprozessoren zurückgreifen wollte, wurden einer zweiten Revision dieser GPU ganze 216 Streamprozessoren spendiert. Aktuell ist die GeForce GTX 560 Ti in einer ähnlichen Lage wie die GeForce GTX 260 mit 192 Streamprozessoren es damals war - sie ist ein beliebtes Modell im gehobenen Mainstream-Segment, sieht sich aber starker Konkurrenz - vor allem AMDs Radeon HD 6950 - ausgesetzt. 
Und wiederum scheint NVIDIA auf das altbewährte Rezept zurückzugreifen. Laut Informationen von vr-zone.com wird es auch von der GeForce GTX 560 Ti eine zweite Revision mit erhöhter Anzahl von Streamprozessoren geben. Anstelle von den aktuellen 384 Streamprozessoren soll diese neue Variante ganze 448 Streamprozessoren bieten können. Der bisher genutzte GF114 verfügt aber nicht über deaktivierte Einheiten, die einfach aktiviert werden könnten. Stattdessen greift NVIDIA auf den GF110 zurück, der bisher den High-End-Modellen vorbehalten war. Die neue GeForce GTX 560 Ti ist demnach praktisch am ehesten mit einer GeForce GTX 570 (480 Streamprozessoren) zu vergleichen, bei der eine Shadergruppierung deaktiviert wird. Vermutlich wird auch der Takt etwas abgesenkt. Gegenüber der bisherigen GTX 560 Ti sollten sowohl Performance als auch Stromverbrauch signifikant ansteigen.

Dieses Update dürfte gut geeignet sein, um im gehobenen Mainstream-Segment die Lücke bis zur nächsten Grafikkartengeneration zu überbrücken. Ob die GTX 560 Ti (448 Core) ein Erfolg wird, hängt entscheidend aber auch von NVIDIAs Preisgestaltung ab. Eins ist jedenfalls jetzt schon klar - eine GTX 560 Ti (448 Core) sorgt nicht für mehr Übersichtlichkeit im Benennungssalat. Kunden müssen einmal mehr besonders aufpassen, welche Variante sie erwerben.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (26)

#17
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
hm jetzt hab ich mir vor 3 Wochen eine GTX 570 geholt hm hm hm.... naja wurst. für Win8 wird ey alles neugebraucht ;)
#18
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1704
toll, jetzt hab ich mir ne 560ti gekauft und zack kommt ne bessere version...
#19
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
na ja von der Sache her staunt man das das so einfach geht und der Name bleibt, auch etwas verarsche für die Leute die sich erst ne 560 gekauft haben. insgesamt aber doch gut die Leistung anzuheben, wenn der Preis stimmt , LG
#20
customavatars/avatar137401_1.gif
Registriert seit: 17.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
@ For_sure

Eher nicht, nVidia wird die Streamprozessoren höchstwahrscheinlich physikalisch abschalten, z.B. mit einem Laser um die Verbindung zu trennen.

Das man deaktivierte Eigenschaften einer Karte selbst wieder aktivieren kann ist selten geworden. Das aktuellste Beispiel ist die HD6950, die man zur vollwertigen HD6970 flashen kann. Bei bestimmten GTX 465 konnte man z.B. den fehlenden RAM reaktivieren, und auf der guten alten 6800 LE konnte man abgeschaltete0 Shader-Einheiten wieder anschalten um die Karte zur 6800 GT zu machen.
#21
Registriert seit: 15.04.2009
Potsdam
Fregattenkapitän
Beiträge: 2737
Hab ich mir auch gedacht Bendor, naja aber so viel stärker wird sie denke ich nicht.

Meine 560 Ti von MSI mit 2GB macht unter 1V ohne Probs 950 Mhz mit und wird im Game nichtma 65° warm. Also unwahrscheinlich das ich da nen Fehler gemacht hab :hail:
#22
customavatars/avatar34469_1.gif
Registriert seit: 30.01.2006
NRW
Admiral
Beiträge: 10770
die karte is aber auch schon alt ;). Die gab es im oem bereich schon länger.

Saturn bietet sie auch schon in ihren fertig pcs an.
#23
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1219
Zitat Kaygeebee;17786461
Bei bestimmten GTX 465 konnte man z.B. den fehlenden RAM reaktivieren


Mann konnte auch die Shader freischalten .... der Ram ging nur wenn er auch verlötet war.

Hatte kurz ne PoV 465 [email protected] 1280MB
#24
Registriert seit: 05.02.2008
NRW
Bootsmann
Beiträge: 537
...so ein misst.
habe tatsächlich gestern die gigabyte 560 ti oc bestellt- müsste morgen oder übermorgen ankommen.
soll ich die einfach ungeöffnet wieder zurückschicken und auf die nachfolgeversion warten?
das ist ja jetzt doof :|
#25
customavatars/avatar54394_1.gif
Registriert seit: 27.12.2006
Oberösterreich
Oberbootsmann
Beiträge: 1004
Also ich glaub mal das bringt nicht mehr viel, nicht von der Leistung her aber vom Preis. Vorab werden die Karten schon mal teurer sein als die Standard 560Ti, von der Leistung her wird sie nicht an eine 570 anknüpfen können und teuer sind die 570GTX ja auch nicht mehr wirklich.

Nebenbei wird die neue Generation auch nicht mehr lange auf sich warten lassen, ich glaub das Teil erscheint hauptsächlich auf dem Papier.
#26
customavatars/avatar36059_1.gif
Registriert seit: 28.02.2006
01561
Moderator
Beiträge: 5889
Zitat chrisall;17833586
... und teuer sind die 570GTX ja auch nicht mehr wirklich.



Naja, die 100€ - 120€ mehr ....

Klar is ne 570er wesentlich teurer... :p

Aber idas wird trotzdem nur so ein "Nischenprodukt" um den Markt abdecken zu können... -.-'

Mir reicht meine "old" GTX560ti @ 1GHz völlig zu! :banana:

mfg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]