> > > > Nvidia: Kepler kommt doch erst 2012

Nvidia: Kepler kommt doch erst 2012

Veröffentlicht am: von

nvidiaNachdem es noch vor zwei Tagen hieß, dass die neuste Grafikkartengeneration von NVIDIA bereits Ende 2011 lieferbar sein könnte, versucht NVIDIA mittlerweile deutlich zurückzurudern und die Erwartungen zu dämpfen. Der NVIDIA-Sprecher Ken Brown konkretisierte die zuvor von NVIDIA-Mitgründer Chris Malachowsky gemachten Aussagen, dass "Kepler" schon Ende dieses Jahr ausgeliefert werden könnte. Diese bezogen sich nur auf die Bereitstellung von fertigen Chips, des sogenannten "Early Silicon", an die Hersteller, nicht auf möglicherweise kaufbare Produkte. So geht man zwar weiterhin davon aus, dass TSMC die in 28 nm gefertigen Chips rechtzeitig zum Jahresende fertigstellen wird, jedoch wird die Massenproduktion defintiv erst 2012 starten.

Mit der Auslieferung der ersten Chips an die Grafikkartenhersteller Ende des Jahres, ist auch eine frühe Präsentation des fertigen Produkts Anfang 2012 nicht unbedingt wahrscheinlich. Wann genau diese stattfinden könnte und ab wann mit "Kepler" ausgestatte Karten zu kaufen sein werden, dazu gibt es somit auch weiter keine Verlautbarungen von NVIDIA.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (76)

#67
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Zitat Thunderburne;17347202
@Chezzard
Auf jeden fall hatten wir vom wechsel 55nm GT206 zum 40NM Fermi auch keine 80-90 %
Mehrleistung.
Und das sind immerhin auch 15nm weniger gewessen jetzt nur 12 nm weniger.
Von daher ist der Unmut von fdsonne nicht unbegründet.
Es sei den NV hat Architektur Technisch komplett umgestellt und die Zündende Idee am Start.


So kannst du nicht rechnen, denn die Gatelänge geht Quadratisch in den Flächenbedarf ein. Und es sind Verhältnisse, keine Differenzen.

Ich hab mir nochmal die vergangenen Werte angeschaut und muss fdsonne Recht geben: In der Vergangenheit gab es bei Nvidia eigentlich höchstselten die Situation, dass man die Leistung/Watt verdoppelt hat. Und wenn da mal ein Faktor 2 bei der Leistung greifbar war, stieg auch die Leistungsaufnahme ein gutes Stück.
#68
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
wer ist uns :D
Kommt drauf an wo sie mehr Leistung haben wollen inGame oder der andere Krams...
#69
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
@boxleitnerb
Ich sehe das nicht anders Doppelte Leistung ist sehr hoch gegriffen.
Bei 50% rum herum sind wir denke ich im richtigen Rahmen.
Früher hatten die Karten auch nur DX10 Heute DX 11 kommt auch auf die Scenarien und Anwendungen an.

Bei Games denke ich sind 50% drumherum möglich bei anderem Krams wie mayer2 es Formuliert hat sicher auch weit aus mehr.
MFG
#70
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Ein richtiger Sprung (Verdopplung der Einheiten zu GTX 480) und evtl. noch mehr Takt wären mal etwas. Solange man bei 250W Maximum bleibt ok. Aber 300 wäre mir dann doch sehr unangenehm. 50% mehr finde ich nicht so berauschend dafür, dass man ca. doppelt so viele Transistoren unterbringen kann.
#71
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33156
Man sollte auch nüchtern betrachten.
Nüchtern haben wir den Schritt 280GTX bei 65nm mit groben 235W Leistungsaufnahme vs. 480GTX bei 40nm mit 320W Leistungsaufnahme (jeweils Volllast)
Und wir haben 285GTX in 55nm bei groben 190W Leistungsaufnahme vs. 580GTX bei 40nm mit immernoch 320W Leistungsaufnahme.

Also ein Vergleich erste Version vs. erste Version der folgenden Generation.
Und da zeigt sich, das eben vllt 70%, 80% oder auch 90% Mehrleistung zu stande kommt im Schnitt. Aber eben die Leistungsaufnahme auch stark angestiegen ist.

Geht man weiter zurück, haben wir 8800GTX/9800GTX(+) vs. 280/285GTX. Das spiel kommt auf exakt das gleiche drauf raus. Die Leistungssteigerung der Folgekarten beträgt ähnliche Werte. Die 8800GTX kommt mit ihren 130W aber auch auf deutlich weniger Stromaufnahme. Das gleiche gilt für die G92 9800GTX(+) Karten.


Da kann man noch so viel mit 28nm winken ;) NV kann nicht zaubern... Also sollte man realistisch bleiben.
AMD ist damals als erster den Schritt gegangen die HD4870 X2 mit deutlcih über 300W Leistungsaufnahme zu bringen. Und mittlerweile sind wir bei Single GPU Karten auf ähnlichem Niveau. Die Leistungsaufnahme in 400W+ Regionen zu prügeln nur um die Leistungssteigerung zum Vorgänger einzuhalten halte ich für sehr gewagt... ;)
#72
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
Ich wahr mals so frei kurz was zusamen zu suchen.

8800GTX
Chiptakt: 575MHz, Speichertakt: 900MHz • Unified Shader/Pixel-Pipelines: [email protected], ROPs: 24, Speicherbus: 384-bit • maximaler Verbrauch: 155W • unterstützt HDCP
9800GTX
Chiptakt: ca 738, Speichertakt: 400MHz • Chip: G92b (D9E) • Speicherinterface: 256-bit • Stream-Prozessoren: 128 • Textureinheiten: 64 • Fertigung: 55nm • Maximaler Verbrauch: ca.160 • DirectX: 10.0 • Shader Modell: 4.0 •
GTX280
Chiptakt: 670MHz, Speichertakt: 1215MHz, Shadertakt: 1458MHz • Chip: GT200 (D10U-30) • Speicherinterface: 512-bit • Stream-Prozessoren: 240 • Textureinheiten: 80 • Fertigung: 65nm • Maximaler Verbrauch: 236W • DirectX: 10.0 • Shader Modell: 4.0 •
GTX285
Chiptakt: 648MHz, Speichertakt: 1242MHz, Shadertakt: 1476MHz • Chip: GT206 (GT200b) • Speicherinterface: 512-bit • Stream-Prozessoren: 240 • Textureinheiten: 80 • Fertigung: 55nm • Maximaler Verbrauch: 183W • DirectX: 10.0 • Shader Modell: 4.0
GTX480
Chiptakt: 700MHz, Speichertakt: 924MHz, Shadertakt: 1401MHz • Chip: GF100 • Speicherinterface: 384-bit • Stream-Prozessoren: 480 • Textureinheiten: 60 • Fertigung: 40nm • Maximaler Verbrauch: 320W • DirectX: 11 • Shader Modell: 5.0 •
GTX580
Chiptakt: 782MHz, Speichertakt: 1002MHz, Shadertakt: 1564MHz • Chip: GF110 • Speicherinterface: 384-bit • Stream-Prozessoren: 512 • Textureinheiten: 64 • Fertigung: 40nm • Maximaler Verbrauch: 244W/320
http://www.computerbase.de/artikel/grafikkarten/2010/test-nvidia-geforce-gtx-480/21/#abschnitt_performancerating
Performancerating - 1920x1200

Nvidia GeForce GTX 480
100,0
Nvidia GeForce GTX 285
59,6
Heute wird es sicher durch Treiber verbesserung noch besser aus sehen für die 480 aber sonst waren es früher Ca 40%.
#73
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6261
TDP != Verbrauch

Eine GTX 580 braucht zB ähnlich viel Energie wie eine GTX 480.
#74
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
Ja danke das stimmt Geizhals Daten.mr.dude.
Im grobben und ganzen wenn man die Geschichte so verfolgt hat kann man bei Games (Spiele Anwendungen) ab Ca.40% -60% spekulieren ohne es erstmal zu übertreiben.
#75
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Wozu mach ich eigentlich nen Spekuthread auf?
#76
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8756
@Neurosphere
Habe ihn gerade Gefunden lol sorry schön das du dir die mühe machst.
Hier gehts weiter http://www.hardwareluxx.de/community/f14/nvidia-gk100-geforce-6xx-speku-news-diskussionsthread-828035.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]