> > > > NVIDIA 3D Vision: Neue Brillen braucht das Land

NVIDIA 3D Vision: Neue Brillen braucht das Land

Veröffentlicht am: von

nvidiaSeit einiger Zeit ermöglicht NVIDIA unter der Marke 3D Vision seinen Grafikkarten-Käufern den Einstieg in die 3D-Welt. Umfragen zufolge soll die dritte Dimension bei rund 93 Prozent aller PC-Nutzer Anklang finden. Weit über 60 Prozent der Nutzer planen sogar die Anschaffung eines 3D-fähigen Monitors. In der Zwischenzeit hat sich auf diesem Sektor natürlich einiges getan und so sollen laut NVIDIA über 525 aktuelle PC-Titel 3D Vision unterstützen – Tendenz: Weiter steigend. Um den Einstieg in die 3D-Welt noch attraktiver zu gestalten, hat NVIDIA vor einigen Wochen die Preise seiner Shutterbrillen kräftig nach unten korrigiert. Kosteten die Brillen 2010 noch 199 US-Dollar, wechseln sie heute schon für empfohlene 149 US-Dollar ihren Besitzer. Dennoch bleibt 3D Vision ein teures Unterfangen, schließlich wird nicht nur eine Shutterbrille samt Empfangsgerät und potenter Grafikkarte benötigt, sondern auch ein 120-Hz-Display.

Am heutigen Tag präsentierte NVIDIA eine weitere Brille, die sogar schon für 99 US-Dollar über die Ladentheke wandern soll. Sie bietet die gleiche Qualität und Features, wie das bestehende Gerät, kommuniziert aber nicht mehr kabellos, sondern erfordert den Anschluss direkt an die USB-Schnittstelle des PCs. Ständig leere Akkus gehören damit der Vergangenheit an. Ansonsten soll die neue Brille eine bessere Ergonomie besitzen und aus noch flexiblerem Material bestehen.

Die neue 3D-Vision-Brille soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2404
Argh ich falle nicht unter die 93%. Was ist nur los mit mir :S

Ich bleibe beim surround. B)

Als ob die paar Cent von Kabellos auf Kabel etwas ausmachen würden. Auf einer Seite werden fette Monstergrafikkarten mit 120Hz monitoren gekauft, auf der anderen Seite wird ein bisschen am falschen Ende gespart.
Wenn aber die Kabelgebundene Brille Vorteile bringt, wie zB bessere Übertragung und weniger störanfälligkeit, dann habe ich nichts gesagt. :P Kabel bevorzuge ich ja selbst überall. Ob Router, Maus, Tastatur....
#6
customavatars/avatar133603_1.gif
Registriert seit: 25.04.2010

Fregattenkapitän
Beiträge: 2816
Zitat JonDonSponky;16895914
Ich frag mich immer wo die 93% sind...

ich für meinen Teil bin (immer noch) ein freund der "2-D"-Technik, da sie funktioniert und keine Nebenwirkungen hat!

Selbst im Kino hab ich keine Lust auf die ständige Brillentragerrei, aber leider sind Blockbuster in alter Technik nur noch schwer zu finden :-(


ThinkGeek :: De-3D Cinema Glasses
Kein Problem und viel Spaß damit ;)
#7
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7246
Also ich würde das sehr gerne probieren.
Da ich Monitor und "potente" Grafikkarte besitze, werde ich das mal bei Gelegenheit testen. 99 $ sind mir allerdings immer noch zuviel. Ich warte noch n bissl.
#8
Registriert seit: 13.05.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Zitat UHJJ36;16895863
Musste Kontaktlinsen dahinter spannen ;)


Kontaklinsen und Monitorarbeit vertragen sich nicht.
Wenn man 24 Stunden zockt, muss man ziemlich oft AUgentropfen nachträufeln.
#9
Registriert seit: 12.09.2007

RS-Fahrer
Beiträge: 7246
Blödsinn ... ich hab Kontaktlinsen drin und arbeite täglich min. 8 Stunden am PC.
Ich komme prima OHNE Tropfen aus.

Ist wohl eher von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich ... von den unterschiedlichen Linsenarten mal ganz abgesehen.
#10
Registriert seit: 27.10.2009

Matrose
Beiträge: 7
Werde den 3D Schwachsinn nie Verstehen. Wer Arbeitet oder schaut sich ein Film den noch mit Brille dazu an. Wenn er nicht muß ?

Und welche 93% sind denn da gemeint ? Wo war denn die Umfrage.
#11
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Also ich schau mir gern 3D Filme an.
#12
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12944
Zitat UHJJ36;16898520
Also ich schau mir gern 3D Filme an.


ja ich mir auch weil es ein neues erlebnis ist! aber 3d ohne brille wäre noch geiler!!!
#13
customavatars/avatar32678_1.gif
Registriert seit: 03.01.2006
Thüringen/Erfurt
Admiral
Beiträge: 18795
Gibts doch schon aber anscheinend will niemand in den Sauren Apfel beißen und sich nen 10000€ Monitor kaufen also ist die Brille ne gute alternative.
#14
customavatars/avatar90834_1.gif
Registriert seit: 03.05.2008
Leipzig
Admiral
Beiträge: 12419
3D ohne Monitor wird irgendwann in den nächsten Jahren auch bezahlbar werden, zu erst muß aber noch die 3D Brillentechnik gemolken werden, danach wirds dann 3D ohne Brille geben, Nintendo macht es ja schon gewisser Weise vor, wenn auch auf einem sehr kleinen Monitor.

Was mich bei der Brille stören würde, das Kabel! Dann doch lieber ein paar € mehr und ohne störndes Kabel.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]