> > > > PowerColor bald mit passiver Radeon HD 6850

PowerColor bald mit passiver Radeon HD 6850

Veröffentlicht am: von

powercolorDie Welle neuer Grafikkarten aus dem Hause PowerColor reißt nicht ab. Nachdem man heute seine Radeon HD 6950 PCS+ Vortex Edition offiziell auf potentielle Käufer losschickte und auch an einer wassergekühlten Version der Radeon HD 6990 zu arbeiten scheint, tauchten nun auch Bilder einer passiv gekühlten Radeon HD 6850 auf. Die PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 verzichtet dabei vollends auf einen Lüfter, ist dafür aber mit einem riesigen Kühlsystem, bestehend aus zahlreichen Aluminiumfinnen und dicken Heatpipes, versehen worden. Weitere Daten sind jedoch noch nicht bekannt. Ob man also die Taktraten nach unten korrigierte oder gar die Einheiten reduzieren musste, um der Abwärme Herr zu werden, ist nicht bekannt. In der Standardausführung stünden der "Barts"-GPU aber 960 Streamprozessoren und ein 1024 MB großer Videospeicher, der über insgesamt 256 Datenleitungen angebunden ist, zur Verfügung. Die Taktraten lägen hingegen bei 775 respektive 4000 MHz.

In den kommenden Tagen dürften wir hierzu mehr erfahren. Sobald die PowerColor Radeon HD 6850 SCS3 erhältlich sein wird, werden wir sie durch unseren gewohnten Benchmark-Parcours jagen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar40346_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
Erfurt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1300
Damit das Kühlkonzept aufgeht braucht´s halt Oberfläche und eine vernünftige Gehäusebelüftung. Leise ist auch nicht gleich lautlos und es soll doch wirklich Leute geben, die ihren Rechner nicht übertakten. --> Tellerrand

Liebe ordentlich Fläche und eine funktionierende Wärmeabgabe als als passiv beworben und dann mit normaler Belüftung Temps von 100°C+ .
#7
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Zitat
...und im Winter hält sie warm...

Wieso sollte sie denn wärmer halten als eine normale 6850 mit gleicher Abwärme? Nur bei aktiven Karten wird die warme Luft kontinuierlich abgeführt...

Zitat
Frag mich wer sowas hässliches kauft :d

Ein Ultra Silent Fanatiker ohne Seitenfenster?
Muss dir aber trotzdem recht geben was das Aussehen angeht ;)

Zitat
Damit das Kühlkonzept aufgeht braucht´s halt Oberfläche und eine vernünftige Gehäusebelüftung.

Absolut richtig, aber Gehäusekühler sind einfacher auszutauschen und es ist leichter eine leise Wahl zu treffen als bei jeder Generation auf Tests zu warten, die die Lautstärke der verschiedenen Herstellermodelle testen.
#8
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8614
Finde die Karte Super, hatte damals auch eine PC HD3870 SCS3, Die war auch Passiv und Jeder hat geschrien Temp´s von 100°C+ werden drin sein..... Ich hatte Maximales OC betrieben und die Karte wurde selbst nach Stunden keine 80°C Warm unter Last [Semipassiv, Caselüfter an]... Denke das es 0 problem sein wird die Paar Watt der 6850 Passiv zu kühlen;)

Eagle
#9
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
wer nen wohnzimmer PC bzw Media PC hat auf dem auch mal gezockt werden können soll den intressiert in der regel das aussehen der karte herzlich wenig, leise muss se sein.
Auch was OC angeht... also mal im ernst, die paar FPS die man damit raus holt sinds ja nun wirklich nicht wert deswegen so nen lärmprügel ins system zu knallen, in aller regel ists da gescheiter gleich zum nächst größeren modell zu greifen, hat man mehr davon, auch wenns nen paar euro mehr kostet.
#10
customavatars/avatar152065_1.gif
Registriert seit: 20.03.2011
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1993
Die waren zu langsam. Ich hatte zwei passive 5770 im rechenr und wartete auf die 6850 (übrigens ist sie bei der Rechenleistung nicht schneller als die 5770) um zwei davon als Crossfire einzubauen. Hab mir jetzt aber ne GTX 580 mit Shaman eingebaut, das ist auch leise und funktioniert gut.

Eine der 5770 Silent Cell habe ich noch liegen und behalte ich vielleicht auch- die sind echt gut gewesen und unproblematisch. Ganz passiv funktioniert sowas allerdings nicht, die Luft muss aus dem Gehäuse rausgeschaufelt werden, zumindest bei mir war das so.
#11
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Zitat
übrigens ist sie bei der Rechenleistung nicht schneller als die 5770


was meinst du damit?
#12
customavatars/avatar152065_1.gif
Registriert seit: 20.03.2011
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1993
Damit meine ich das:
http://www.3dcenter.org/abbildung/rohleistungs-vergleich-radeon-hd-5770-5830-5850-5870-6850-6870

Bei Texturierung und Rechenleistung ist die 5770 schneller. Bei der Speicheranbindung und Rop liegt die 6850 vorn.
#13
customavatars/avatar48525_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1604
Link geht leider nicht...
#14
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8614
Zitat manikend;16662073
Damit meine ich das:
Rohleistungs-Vergleich Radeon HD 5770, 5830, 5850, 5870, 6850 & 6870 | 3DCenter.org

Bei Texturierung und Rechenleistung ist die 5770 schneller. Bei der Speicheranbindung und Rop liegt die 6850 vorn.


Ja und? Die HD6850 versägt die HD5770 Gnadenlos :fresse: da gibs garkeine Diskusion^^

Aber siehe selber:
kick1
klick 2

Desweiteren bezweifel ich die glaubwürdigkeit der Verlinkten seite von dir!

Eagleone19
#15
customavatars/avatar152065_1.gif
Registriert seit: 20.03.2011
Hamburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1993
Deine beiden Links da- die gehen bei mir nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]