> > > > NVIDIA GeForce GT 520 trudelt langsam im Preisvergleich ein

NVIDIA GeForce GT 520 trudelt langsam im Preisvergleich ein

Veröffentlicht am: von

nvidiaVor noch nicht allzu langer Zeit konterte NVIDIA gegen AMDs Radeon HD 6450 (wir berichteten). Doch bislang ist die neue NVIDIA GeForce GT 520 kaum erhältlich. In unserem Preisvergleich finden sich aktuell gerade einmal sechs verschiedene Modelle von insgesamt fünf unterschiedlichen Herstellern. Auch beim Versand ihrer Pressemitteilungen zeigten sich die Boardpartner noch etwas zögerlich. Allen vorneheran ist aber die ZOTAC GeForce GT 520 erhältlich. Sie entspricht voll und ganz den Vorgaben von NVIDIA und wird von einem kleinen Single-Slot-Kühler auf Temperatur gehalten. Somit stehen insgesamt 48 Rechenwerke und ein 1024 MB großer DDR3-Videospeicher samt 64-Bit-Interface zur Verfügung. Die Taktraten belaufen sich auf 810/1620/1800 MHz. Kurz vor dem offiziellen Marktstart der neuen Einstiegs-Grafikkarte von NVIDIA machten Bilder von MSI die Runde. Auch dieses Modell ist seit kurzem in unserem Preisvergleich anzutreffen und muss sich ebenfalls strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede halten. Gleiches gilt für das Modell von Club3D. Lediglich ASUS und Gainward entschieden sich für Version 2, einen passiven Kühler aufzuschnallen. Gainward schickte sogar zwei verschiedene Varianten der GeForce GT 520 ins Rennen. Aber auch hier liegt man mit Frequenzen von 810/1620/1800 MHz auf altbekanntem Niveau und verbaut jeweils 1024 MB DDR3-Videospeicher.

Für knapp 45 Euro ist der kleine 3D-Beschleuniger in unserem Preisvergleich erhältlich. Ein Test folgt in Kürze.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6225
Ich warte auf den Test.. Mein Bruder braucht dringend einen Ersatz für seine 8600GT, und da kommt so nen kleines teil echt Gut. Denkt ihr, das das teil 2 19" Bildschirme ansteuern kann?
#2
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17514
Jede aktuelle GraKa kann 2 Monitore ansteuern.
#3
Registriert seit: 09.09.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6150
eine 7025 (onboard) ist bereits mehr als fähig um einen 24" + einen 17" anzusteuern.
#4
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6225
Dann hat sich die frage ja Erledigt. ^^
#5
customavatars/avatar127270_1.gif
Registriert seit: 16.01.2010

Bootsmann
Beiträge: 745
wobei die Bildschirmgröße dafür auch völlig uninteressant ist.
#6
customavatars/avatar35749_1.gif
Registriert seit: 22.02.2006
Munich
Special Forces
Beiträge: 1300
hat schon jemand einen Test der GT520 (besonders was die Lautstärke betrifft) entdeckt? Interessiere mich für die EVGA GT520 als Zweitkarte für Multimonitoring > leider hat EVGA bisher keine passive GT520 angekündigt -.-
#7
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat
und muss sich ebenfalls strikt an die Vorgaben der kalifornischen Grafikschmiede halten


heißt dieses "und muss" das Nvidia langsam wieder anfängt Restriktionen bei den Eigendesigns zu erwirken?
#8
customavatars/avatar128424_1.gif
Registriert seit: 30.01.2010
Am Bodensee
Kapitän zur See
Beiträge: 3161
Wird gemunkelt.
#9
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat SoftwareFuxx;16732059
Wird gemunkelt.


Das mag zwar bei einigen Boardpartnern nicht gut ankommen aber die Sparmaßnahmen beim PCB Design haben ja mittlerweile dazu geführt das das Nvidia Referenzdesign teilweiße um Längen besser da steht wie Kreationen der Boardpartner

Diesen negativen Abwärtstrend nen Riegel vorzuschieben wäre aus Sicht Nvidias nur konsequent
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti Mini: 1080-Ti-Leistung auf gerade einmal 21 Zentimeter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-MINI-LOGO

Wir haben uns bereits mehr als ein Dutzend verschiedene Modelle der GeForce GTX 1080 Ti angeschaut. Mit von der Partie waren standard-luftgekühlte und wassergekühlte Modelle, mit All-in-One-Wasserkühlung und Custom-Open-Loop – die Vielfalt lässt sicherlich kaum Wünsche offen. ZOTAC hat nun... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]