> > > > AMD und NVIDIA wollen auf LucidLogixs Virtu reagieren

AMD und NVIDIA wollen auf LucidLogixs Virtu reagieren

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_new

Mit Virtu bietet LucidLogix eine neue Technologie an, die automatisch zwischen integrierter und diskreter Grafik wechselt. Dabei handelt es sich praktisch um eine Virtualisierungssoftware (wir berichteten), die die gerade nicht benötigte GPU in den Sleep-Modus versetzt.

Während entsprechende Technologien im Notebook-Bereich v.a. mit NVIDIAs Optimus schon etablierter sind, mangelte es im Desktop-Bereich bisher noch daran. LucidLogix scheint mit Virtu jetzt auch die Aufmerksamkeit von AMD und NVIDIA für diese Problematik geweckt zu haben. Beide Unternehmen sollen an einer eigenen GPU-Switching-Technologie arbeiten. Genauere Informationen gibt es jedoch noch nicht, jedoch liegt eine Implementation in den Grafiktreiber nahe. Für NVIDIA kann man zudem davon ausgehen, dass das Optimus-Label aus dem mobilen Bereich übernommen wird. Gegenüber Virtu könnten entsprechende Technologien von AMD und NVIDIA zudem einen entscheidenden Vorteil bieten: den Preis. LucidLogix verkauft den Mainboardherstellern Virtu zu relativ hohen Lizenzierungsgebühren. Angeblich kostet eine Lizenz bei kleinem Abnahmevolumen 10 Dollar, werden viele Lizenzen erworben soll der Preis auf 5 Dollar sinken. Dementsprechend halten sich auch viele Mainboardhersteller noch mit der Implementierung von Virtu zurück. Mit der Ankündigung von AMD und NVIDIA, ebenfalls entsprechende Lösungen anbieten zu wollen - und zwar ohne Lizenzierungsgebühren - dürfte die Zurückhaltung gegenüber Virtu weiter zunehmen. 

Das Finanzierungsmodell von LucidLogix gerät also ins Wanken, Desktop-Nutzer können sich hingegen auf Wettbewerb im Bereich der GPU-Switching-Technologie freuen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar116966_1.gif
Registriert seit: 22.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2678
Naja, die Lösung von LucidLogix ist nicht direkt mit NvidiaOptimus oder HybridSLI vergleichbar!
Denn bei Nvidia es sich um eine Hardwarebasierende Abschaltung der GPU handelt, wobei bei Lucid Logix rein Softwarebasierend ist!
Das mach schon einen guten unterschied in der Leistungsaufnahme!

Aber gut das in der Richtung etwas druck auf AMD und Nvidia ausgeübt wird!
#3
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1626
Gut das die beiden "Großen" endlich aufwachen, das sollte längst Standard sein...
#4
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Wozu soll ich ein Feature kaufen, dass jede halbwegs moderne grafikkarte von Haus aus schon parat hat?
#5
customavatars/avatar43949_1.gif
Registriert seit: 01.08.2006
München
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1281
Jede "halbwegs Moderne" Karte braucht im Leerlauf trotzdem ihre 20 Watt
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat whippersnapper;16618003
Jede "halbwegs Moderne" Karte braucht im Leerlauf trotzdem ihre 20 Watt

Woran es sich aber auch mit Virtu nichts ändert, die läuft ja auch hier weterhin im Idle mit.

Die meisten Anwendungen, die bei Virtu jetzt an die integrierte GPU umgeleitet werden, schafft eine diskrete GPU aber ganz locker auch im Idle. Warum also auf die IGP umleiten, wenn die diskrete GPU eh an bleibt?
Erst wenn die Graka bei Nichtbenutzung auch wirklich abgeschaltet werden kann (Beispiel Optimus), macht eine Umschaltung auch wirklich Sinn.
#7
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
:shake:
Zitat Long John;16619906
Woran es sich aber auch mit Virtu nichts ändert, die läuft ja auch hier weterhin im Idle mit.

Die meisten Anwendungen, die bei Virtu jetzt an die integrierte GPU umgeleitet werden, schafft eine diskrete GPU aber ganz locker auch im Idle. Warum also auf die IGP umleiten, wenn die diskrete GPU eh an bleibt?
Erst wenn die Graka bei Nichtbenutzung auch wirklich abgeschaltet werden kann (Beispiel Optimus), macht eine Umschaltung auch wirklich Sinn.


Eben das meine ich ja.

Also ich würde gerne wissen, was sich die Entwickler dabei gedacht haben:shake: , im ernst jetzt.
#8
customavatars/avatar46160_1.gif
Registriert seit: 29.08.2006
Bad Bentheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3113
Ein Hauptvorteil von Virtu ist AFAIK, dass man Intels Quicksync nutzen kann, ohne auf die diskrete Graka zu verzichten. Dass wars dann aber auch schon, Strom wird nicht gespart, auch wenn Lucid glaub ich damit wirbt.

Es ist imho ziemlich armselig, dass AMD und Nvidia erst dann sowas für den Desktop realisieren, wenn andere damit kommen, obwohl es das mit Optimus und PowerXpress für Notebooks schon gibt und mit HybridPower von Nvidia auch schonmal für den Desktop gab.
#9
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Nun ja, nur sollte man bedenken, dass 93% der Computerbenützer Blödmarkt Kunden sind.

Und entweder hat da ein PC eine Interne Grafikkarte oder eine Steckkarte.
Dass nV und AMD auf einen so kleinen nischenmark nicht entwickeln, ist imho verständlich.

Zumal es keinen sinn hätte.
Denn wenn ein PC eine dezidierte Grafikkarte hat, hat er ja keine Onboard(ich beziehe mich jetzt auf ältere OEM Systeme die noch nichts von Llano und Sandy mit interner Graka gehört haben).

Von daher verstehe ich deine Argumentation nicht ganz
Tigerfox
#10
customavatars/avatar22639_1.gif
Registriert seit: 08.05.2005
Am Hohen Ufer ( Hannover)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2944
gibtes nen richtigen Virtu Thread?
oder ist das der hier?
weiss man schon wie gutdas ganze funktioniert?

beste grüße
#11
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Ja, den haben wir: http://www.hardwareluxx.de/community/f12/switchable-desktop-graphics-virtu-synergy-804242.html

Dort ist Beteiligung aber immer gern gesehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

Die ersten Custom-Modelle der GeForce GTX 1070 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1070TI-LOGO

Nach der Vorstellung aller Details dürfen wir heute die Leistungswerte der GeForce GTX 1070 Ti veröffentlichen. Dabei stand uns dieses Mal keine Founders Edition zur Verfügung, die nur von NVIDIA verkauft wird, dafür aber einige Custom-Modelle. Diese stammen aus dem Hause ASUS, Inno3D und... [mehr]

Erstes Custom-Design: ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-VEGA

Es ist endlich soweit: Wir können uns das erste Custom-Modell der Radeon RX Vega 64 anschauen. ASUS war der erste Hersteller, der ein entsprechendes Modell vorgestellt hat, nun erreichte uns das finale Produkt. Im Zentrum steht natürlich die Frage, welche Verbesserungen ASUS mit der ROG Strix... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 im mGPU-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

In den letzten Tagen war es so weit. Wir hatten endlich Hard- und Software zusammen, um die Radeon RX Vega 64 im mGPU testen zu können. Zum einen halten wir die ASUS ROG Strix Radeon Vega 64 OC Edition in Händen, zum anderen hat AMD den Radeon Software Crimson ReLive Edition 17.9.2... [mehr]