> > > > NVIDIA GeForce GTX 590: Erste grobe Spezifikationen im Netz (Update: Foto des Kühlers)

NVIDIA GeForce GTX 590: Erste grobe Spezifikationen im Netz (Update: Foto des Kühlers)

Veröffentlicht am: von

nvidiaZu Beginn der Woche schickte AMD sein neues Dual-GPU-Flaggschiff ins Rennen und konnte damit die Führung mit großem Vorsprung wieder übernehmen, erkaufte sich dies allerdings auch mit einem gewaltigen Strombedarf und einer immensen Abwärme. Auch NVIDIA-Boardpartner EVGA versuchte heute die Wartezeit auf NVIDIAs Gegenschlag zu verkürzen und stellte kurzerhand die erste Dual-Fermi-Grafikkarte in den Dienst. Bis NVIDIA seine GeForce GTX 590 offiziell vorstellen wird, werden allerdings noch ein paar Tage verstreichen – Gerüchte datieren den Release des neuen Flaggschiffs auf den 22. März 2011. Bislang konnte man über die Leistungsdaten des kommenden Pixelmonsters nur spekulieren, heute tauchten erste, wenn auch noch etwas grobe Spezifikationen auf. Demnach soll die NVIDIA GeForce GTX 590 tatsächlich zwei vollwertige GF110-Chips beherbergen, die jeweils 512 Shadereinheiten und einen 1536 MB großen Videospeicher samt 384-Bit-Interface bereithalten.

Um die Leistungsaufnahme dennoch einigermaßen in Grenzen zu halten, soll die kalifornische Grafikschmiede die Taktraten im Vergleich zu einer einzelnen GeForce GTX 580 reduzieren. Diese sollen im Bereich der 600-MHz-Marke liegen, während die einzelnen CUDA-Cores mit über 1200 MHz arbeiten sollen. Auch die Speicherchips sollen den Informationen zufolge mit effektiven 3400 MHz deutlich langsamer unterwegs sein. Genauso ist AMD auch mit seiner Radeon HD 6990 verfahren. Zwar verbaute man die vollen Einheiten des "CaymanXT"-Chips, korrigierte dafür aber ebenfalls die Frequenzen nach unten.

Wie nicht anders erwartet bezieht auch die NVIDIA GeForce GTX 590 ihren Strom über zwei 8-Pin-PCI-Express-Stromstecker und könnte sich somit zusammen mit dem PCIe-Interface bis zu 375 Watt genehmigen – sofern man innerhalb der PCI-Express-Spezifikationen bleiben wird.

NVIDIA GeForce GTX 480

NVIDIA GeForce GTX 570

NVIDIA GeForce GTX 580

NVIDIA GeForce GTX 590
GPU GF100 GF110 GF110 2x GF110
Fertigung 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Anzahl Transistoren 3,2 Milliarden 3 Milliarden 3 Milliarden 2x 3 Milliarden
GPU-Takt 700 MHz 732 MHz 772 MHz 6xx MHz
Speichertakt 924 MHz 950 MHz 1000 MHz 850 MHz
Speichertyp GDDR5 GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße 1536 MB 1280 MB 1536 MB 2x 1536 MB
Speicherinterface 384 Bit 320 Bit 384 Bit 2x 384 Bit
Shader Model 5.0 5.0 5.0 5.0
DirectX 11 11 11 11
Shader-Einheiten 480 (1D) 480 (1D) 512 (1D) 2x 512 (1D)
Shader-Takt 1401 MHz 1464 MHz 1544 MHz 12xx MHz
Texture Units 60 60 64 2x 64
ROPs 48 40 48 2x 48
maximale Leistungsaufnahme 250 Watt 219 Watt 244 Watt 375 Watt

Inwieweit diese Angaben zutreffen werden, wird man in den kommenden Tagen erfahren. Gerüchten zufolge soll der Vorhang schon am 22. März fallen.

Update: Foto des Kühlers

GeForce_GTX590_Cooler

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei VR-Zone ist eine vermeintliche Konzeptzeichnung des Kühlers aufgetaucht. Die Seitenverhältnisse lassen auf eine sehr schmale Kühlung schließen.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (83)

#74
customavatars/avatar48631_1.gif
Registriert seit: 03.10.2006
WOB
Admiral
Beiträge: 8774
Ich habe diesmal vor gesorgt beim NT mit dem Antec High Current Pro HCP-1200.:fresse:
Ich denke mal wenn man die Spannungen jetzt nicht extra im Bios Modet sondern nur das nimmt was der Afterburner her gibt bei der GTX580 sind es glaube ich 1,135 V wird die Karte recht alt werden mit Wakkü und wenn man nicht unbedingt rum furmarkt Stunden lang.
Die Frage sollte vieleicht lauten wie lange leben die Lukü Karten im Sommer das ist doch schon ein Haufen Holz den der Kühler abführen muss.:confused:
Das selbe gilt natürlich auch für die HD6990.
Also ich bin da schon echt der meinung das Lufkühlung in der Watt klasse nicht mehr angebracht ist zumindest nicht in der Form wie es AMD Momentan vorgemacht hat.
#75
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
Als Temps scheinen ja noch im dunkel gelben Bereich zu sein bei AMD unter Gaminglast...
Ich hat mal ne X2 HD4870 die hats permanent bei 100°C unter Last geschafft. Gut war wirklich Summe mit erschwerten Bedinungen aber das schafft die AMD aktuell wohl so nicht...
#76
customavatars/avatar45212_1.gif
Registriert seit: 17.08.2006
Wien
Banned
Beiträge: 4193
Bei der 6990 ist ja eine sehr gute Case Kühlung optimal, dann sinken auch die Temps der Karte. Bei der CB kann man schön erkennen, das die keine oder keine gute Case Kühlung haben.
Die Temps die die haben, habe ich noch bei keinen anderen Test gesehen.

Bei der GTX 590 wird es nicht anders sein. Je mehr frischluft, desto besser werden die Temps. Ich hätte mir allerdings von AMD eine andere Kühllösung erhofft, der Radial Quatsch ist für so eine Monster Karte eine Notlösung.
#77
Registriert seit: 22.07.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 909
Das einzige was ich bei der GTX 590 erwarte ist ein Preis von über 700 € und Mordsstromverbrauch :)

Trotzdem eine geile Karte.
#78
customavatars/avatar90289_1.gif
Registriert seit: 24.04.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 2029
Zitat Thunderburne;16465799
Sehr schön freue mich schon auf die Tests.
Aber solche Dualkarten gehören einfach unter Wasser.

Und unter Wasser könnte die GTX 590 (vieleicht) auch mit 900-950MHZ laufen bei 600 MHZ wäre das ein plus von max .350MHZ.
Da wäre die GTX der Killer schlecht hin.
Da ist der Spielraum bei der HD6990 mit Wakkü etwas ehr erschöpft die Liegen meist bei 970-1000 MHZ also ein+ von Maximal 170 MHZ zum non OC Bios.




Das sind einfach nur wilde Spekulation ich bezweifel das du eine 6990 hast. Ich bekomme meine mit dem Boxed Kühler schon auf eine GPU von 1000...warum sollte unter wasser nicht noch mehr gehen ? schließlich habe ich ja dann bessere Temperaturen, meistens sind die Grafikkarten unter Wasser noch besser zu übertakten.
#79
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33229
@RoughNeck
IdR wird doch dort der offene Testaufbau verwendet...

Bei CB ist auch die Lautstärke so derart hoch, weil die nur in 15cm Abstand zur Karte messen. Das halte ich persönlich für Quatsch. Weil so nah niemand dran sitzt.
#80
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Das stimmt - es sollten auch meiner Meinung nach bei Akustikmessungen schon mindestens 50cm Abstand zur Karte (falls offener Aufbau) bzw. dem geschlossenen Tower sein, oder alternativ 1m, wenn man bedenkt, dass das System ja in der Regel auf dem Boden steht und man erhöht sitzt. :)
#81
Registriert seit: 03.11.2006
Bruneck (Südtirol)
Vizeadmiral
Beiträge: 7134
Jupp!

Sooo extrem laut ist die Karte gar nicht...

@[COLOR="Red"]Lookout[/COLOR]
Vielleicht kann ja Lookout gar ein Video reinstellen wo man die Lautstärke unter Games wie z.B. Mafia 2, Crysis, Stalker
und 1x beim Benchmarks (Furmark, 3DMark 2011)

ermitteln,- und somit besser vergleichen kann.
Vielen Dank falls sowas möglich wär.
#82
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Zitat LD;16461919
Wobei man hinzufügen muss dass die 6900 Karten im Vergleich nicht langsamer sind in DX11 Games, die Tesselationperformance von NV ist praktisch nur in Heaven Benchmark extreme Tesselation ein wirklicher Vorteil. Da Tesselation diverse Nachteile hat wird es nie so intensiv in Spiele benutzt werden können und dafür reicht auch die Leistung der 6900 wie man sieht.


Allerdings rendern die Nvidia Karten das gesamte Bild.....und nicht nur bis zum AMD Horizont :D
#83
Registriert seit: 19.03.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1893
Zitat mayer2;16467443
Allerdings rendern die Nvidia Karten das gesamte Bild.....und nicht nur bis zum AMD Horizont :D


In wiefern rendern AMD Karten weniger, du könntest ja mal eine Quelle angeben wo man es nachlesen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]