> > > > NVIDIA: 28 Nanometer erst ab 2012

NVIDIA: 28 Nanometer erst ab 2012

Veröffentlicht am: von

nvidiaObwohl sich Halbleiterspezialist TSMC sehr zuversichtlich zeigt und davon ausgeht, die ersten 28-nm-Chips noch in diesem Jahr in ausreichenden Stückzahlen vom Band laufen zu lassen, zeigt sich NVIDIA nicht ganz so optimistisch. So will die kalifornische Grafikschmiede laut CEO Jen-Hsun-Huang erst im nächsten Jahr seine Grafikchips im fortschrittlicheren Fertigungsverfahren produzieren lassen. Die Ausbeute sei im aktuellen 40-nm-Verfahren fantastisch und erlaube hohe Stückzahlen. Dies sei mit ein Grund warum "Kal-El", so der Codename von Tegra 3 dessen Leistungsfähigkeit man erstmals auf dem Mobile World Congress in Barcelona demonstrierte und grobe Eckdaten verriet, noch mit dem 40-nm-Prozess vorlieb nehmen müsse. Ob sich Konkurrent AMD innerhalb der nächsten Monaten bei Global Foundries einen kleinen Vorsprung gönnen wird, steht noch in den Sternen. Da wir allerdings erst vor wenigen Wochen die neuen High-End-Grafikkarten in Empfang nehmen durften, wird sowieso noch ein bisschen Zeit vergehen, bis wir eine neue Generation in den Händen halten dürfen. Für die nächsten Tage sind lediglich die kleineren Nachzügler der AMD-Radeon-HD-6000- und GeForce-500-Familie geplant.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Zitat scully1234;16339253
Es sei denn Intel gibt "freundlicherweiße" Fertigungskapazitäten frei
Aber auch da wäre mit anfänglichen Problemen in der Herstellung zu rechnen da die Nvidia GPU wohl weitaus komplexere Strukturen dem Wafer abverlangt wie die hauseigene x86 CPU


ne es ist ziemlich sinnfrei da die gpus genau auf den jeweiligen herstellungsprozess des fertigers optimiert sind, das funktinoert also nicht so ohne weiteres
#7
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat GA-Thrawn;16339301
ne es ist ziemlich sinnfrei da die gpus genau auf den jeweiligen herstellungsprozess des fertigers optimiert sind, das funktinoert also nicht so ohne weiteres


Richtig ohne weiteres wird es nicht funktionieren Intel müsste selbstverständlich Modifikationen vornehmen um den jetzigen Prozess auf eine GPU Fertigung auszulegen aber machbar wäre es für Intel vom Know How sogar eher als für GF

Wenn der Preis stimmt würde da sicherlich auch nix dagegen sprechen da wird aus "Feinden" der beste Freund

Solange AMD aber vor den selben Hindernissen steht in der 28nm Fertigung ist da sicherlich auch keine Eile geboten
#8
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33011
Die Frage ist eher, ob Intel Kapazitäten frei machen könnte?
Ich denke nicht so ohne weiteres... Macht wenig Sinn hier Kapazitäten vorzuenthalten, um mögliche Anfragen abzudecken ;)
#9
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat fdsonne;16343063
Die Frage ist eher, ob Intel Kapazitäten frei machen könnte?
;)


Kommt ganz darauf an wie weit AMD im Stande ist mit dem Bulldozer wieder Druck zu machen auf die jetzigen 32nm CPUs von Intel und damit auch auf eine schnelle Weiterentwicklung/Produktion von neuen Prozessoren

Falls dort nichts nachrutscht könnten die Fabs für die kleineren Strukturen durchaus auch für die Auftragsfertigung missbraucht werden wenn das zusätzlichen Gewinn in die Kassen spülen würde.

Aber imo gibt es da doch von keiner Seite eine wirkliche Notwendigkeit Intel noch reicher zu machen wie sie eh schon sind
#10
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33011
Mit AMD hat das wenig zu tun... Denn so oder so muss Intel produzieren. Egal was AMD macht. Und auch die Nachfrage wird wenn AMD ausliefert nicht komplett wegbrechen. Es ist ja nichtmal klar, ob der BD überhaupt brauchbar fix wird.

Egal was AMD macht, die Kapazitäten bei Intel werden genau so am Limit sein, wie bei anderen Fertigern. Denn ungenutzte Kapazitäten kosten unnötig Geld. Und auch Intel wird dieses Geld nicht wegschmeißen ;)
#11
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Zitat scully1234;16343464
Kommt ganz darauf an wie weit AMD im Stande ist mit dem Bulldozer wieder Druck zu machen auf die jetzigen 32nm CPUs von Intel und damit auch auf eine schnelle Weiterentwicklung/Produktion von neuen Prozessoren

Falls dort nichts nachrutscht könnten die Fabs für die kleineren Strukturen durchaus auch für die Auftragsfertigung missbraucht werden wenn das zusätzlichen Gewinn in die Kassen spülen würde.

Aber imo gibt es da doch von keiner Seite eine wirkliche Notwendigkeit Intel noch reicher zu machen wie sie eh schon sind


AMD ist mit Bulldozer schon fertig, die Desktop Versionen werden gerade bei Globalfoundries produziert & seit Q4/2010 arbeiten die schon am Nachfolger für 2012, was hat das aber mit dem Thema 28nm zu tun?

28nm ist ein anderer Prozess, Globalfoundries hat einen 28nm bulk HKMG Prozess der in etwa ab Q3/2011 starten soll, bei TSMC gibt es dagegen kein HKMG, das heißt GF 28nm hat vorteile gegenüber TSMC.

Nvidia wird weder Intel noch Globalfoundries als Chip Lieferant beauftragen, die bleiben bei TSMC, früher hat man den G92 neben TSMC auch bei UMC fertigen lassen, danach nur noch TSMC.
#12
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Duplex;16344479
AMD ist mit Bulldozer schon fertig, die Desktop Versionen werden gerade bei Globalfoundries produziert & seit Q4/2010 arbeiten die schon am Nachfolger für 2012, was hat das aber mit dem Thema 28nm zu tun?

.


Steht doch da


Zitat
wieder Druck zu machen auf die jetzigen 32nm CPUs von Intel und damit auch auf eine schnelle Weiterentwicklung/Produktion von neuen Prozessoren


Je geringer der Druck ist neue Prozessoren in kleineren Strukturen herzustellen je wahrscheinlicher ist es das Intel Fertigungskapazitäten für die modernen Fabs frei hat und sie als Auftragsfertiger verwenden könnte ob sie es forcieren bzw Anfragen kommen von anderen Herstellern steht wieder auf nem anderen Blatt
#13
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
Du kennst das Tick-Tock von Intel?

Tock = (Architektur/Design Update)
Tick = Shrink (neue Fertigung)

selbst wenn Intel eine neue Fertigung in kleineren Strukturen nutzt, die alte Fab. wird weiterhin über Jahre ausgelastet, siehe Sockel 775 45nm läuft erst dieses Jahr aus.
#14
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Duplex;16344553
Du kennst das Tick-Tock von Intel?

Tock = (Architektur/Design Update)
Tick = Shrink (neue Fertigung)

selbst wenn Intel eine neue Fertigung in kleineren Strukturen nutzt, die alte Fab. wird weiterhin über Jahre ausgelastet, siehe Sockel 775 45nm läuft erst dieses Jahr aus.


Wenn ich aber noch gar kein Tick produzieren muss weil es der Markt z.Zt noch nicht benötigt oder wegen fehlenden Konkurenzdruck nicht von Nöten ist,ist es doch klar das hier Fertigungskapazitäten frei werden bzw brach liegen.

Für Intel ist es allemal lukrativer weiter im schon bestehenden 32nm Prozess Produkte an den Mann zu bringen als sich mit niedrigen Yields im neuen zu quälen

Wenn sich für diesen jetzt ein Kunde finden würde der den Ausschuß im kleinen Herstelllungsprozess in Kauf nimmt schlägt Intel zwei Fliegen mit einer Klappe

Die Fabs werden bedient und Intel hat auf Kosten anderer noch Zeit den Prozess weiter zu optimieren bis er für das Tick gebraucht wird
#15
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33011
Zitat scully1234;16344701
Wenn ich aber noch gar kein Tick produzieren muss weil es der Markt z.Zt noch nicht benötigt oder wegen fehlenden Konkurenzdruck nicht von Nöten ist,ist es doch klar das hier Fertigungskapazitäten frei werden bzw brach liegen.


Das würde beim Tock vllt aufgehen... Beim Tick hingegen tut sich Intel selbst den Gefallen und shrinkt als bald möglich. Denn das spart für sie auch kosten sofern die Produktion ordentlich läuft, da kleiner in der Fläche...

Auch Intel möchte neue CPUs verkaufen. Würde man selbst nichts neues mehr bringen, weil die Konkurenz keinen Druck mehr ausübt, verdient man auch nix mehr.

Aber warten wir es ab. Möglich ist sicher vieles, schon allein deswegen, weil TSMC mit großer Warscheinlichkeit wieder Probleme ähnlich 40nm haben wird.
Kann also gut sein, das man sich in Zukunft noch nach Alternativen umsieht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]