> > > > Sparkle stellt GeForce GTX 570 V-Go vor

Sparkle stellt GeForce GTX 570 V-Go vor

Veröffentlicht am: von

sparkle

"To Keep the Glory of Manufacturer" – mit dieser Überschrift kündigte Sparkle in den letzten Stunden des Jahres 2010 eine neue Grafikkarte an. Es handelt sich um eine V-Go-Version der NVIDIA GeForce GTX 570. Erst vor wenigen Wochen kündigte man die GeForce GTX 580 V-Go an (wir berichteten). Nun erweiterte man die V-Go-Serie um eine GTX 570. Die GTX 570 V-Go wird ebenso eigenständig produziert - Sparkle verspricht, dass man mit der GTX 570 V-Go die Qualität von NVIDIA mit dem firmeneigenen Design kombiniert habe. Mit einem blauen PCB und zwei lila eingefärbten DVI-Anschlüssen hält sich Sparkle genau an die Vorgaben. Sie besitzt 480 CUDA-Cores und 1280 MB GDDR5-Speicher. Im Gegensatz zur GTX 580 V-Go, bietet Sparkle mit der GTX 570 V-Go neben einer Version mit Standard-Taktung auch eine werkseitig übertaktete Version an. Letztere hebt die Frequenzen auf 752/3996/1504 MHz an und bietet damit nach eigenen Angaben bis zu 6,5 Prozent mehr Leistung. Außerdem wirbt man mit einer modifizierten Kühlung, welche Sparkle "Vapor Chamber" nennt.

sparkle_gtx470_v-go_k

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In wie weit sich dies bewahrheitet, könnte ein ausführliches Review zeigen. Die Sparkle GeForce GTX 570 V-Go ist in unserem Preisvergleich bisher noch nicht gelistet. Auch der Hersteller nannte bislang keinen Preis.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar137401_1.gif
Registriert seit: 17.07.2010

Gefreiter
Beiträge: 51
Ich sehe da keinen Unterschied. Der Kühler ist der gleiche (auch der von nVidia nutzt einen Vapor-Chamber Kühler und arbeitet mit einem Radiallüfter) und da Sparkle keine Bilder vom PCB zeigt kann man auch kaum beurteilen ob dort Optimierungen vorgenommen wurden.
#2
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Klar und weil Sparkle das PCB selbst gefertigt hat steht auch ganz Fett Nvidia drauf .
Ich weiß nicht wer sich diesen Müll ausgedacht hat aber er wird fleißig verbreitet .
#3
customavatars/avatar87589_1.gif
Registriert seit: 20.03.2008
Karlsruhe
Bootsmann
Beiträge: 744
Wenn du dir die Quelle angeschaut hättest, wüstest du das es kein \"Müll\" - wie du es nennst - sein kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]