> > > > AMD Radeon HD 6970: Echte AMD-Folien enthüllen weitere Spezifikationen

AMD Radeon HD 6970: Echte AMD-Folien enthüllen weitere Spezifikationen

Veröffentlicht am: von

amd_radeon_neuWäre die NVIDIA GeForce GTX 580 (Hardwareluxx-Test) nicht vor wenigen Tagen vorgestellt worden, hätten wir heute wohl den großen Tag der AMD Radeon HD 6970 und AMD Radeon HD 6950 feiern können. Doch bekanntlich wurde "Cayman", so der Codename des kommenden High-End-Chips, auf den 13. Dezember verschoben. Trotzdem nahmen die polnischen Kollegen von FrazPC.pl diesen Tag zum Anlass, weitere Geheimnisse der kommenden Grafikkarten zu enthüllen, schließlich will die US-Amerikanische Grafikschmiede vor einigen Wochen nach Los Angeles geladen haben. Demnach soll "Cayman" nicht nur die neue Radeon-HD-6000-Familie um weitere Modelle erweitern, sondern vor allem auch eine deutlich höhere Performance als "Barts" besitzen. FrazPC spricht hierbei von einer Leistungssteigerung von 30 bis 50 Prozent. Diesen Sprung sollen die US-Amerikaner mit einer tiefgreifenden Neuerung an der bestehenden Architektur sowie einer doppelten Menge an Videospeicher erzielt haben. Während das neue Topmodell mit 2048 MB GDDR5-Videospeicher bestückt ist, soll der etwas langsamere Ableger weiterhin über 1024 MB verfügen. Vertraute man bei "Barts" noch auf 5D-Shader, baute man die Cluster für "Cayman" nun um. Da laut AMD der fünfte Thread-Prozessor bislang kaum ausgelastet werden konnte, fasst man seine kleinsten Einheiten nun einfach in vierer Gruppen zusammen.

Vom grundlegenden Aufbau her hat sich nichts getan. Jede SIMD umfasst weiterhin 16 Shaderkerne, die wiederum allerdings nur noch vier ALUs beherbergen. Jeder Shadercluster besitzt damit jeweils 64 skalare Einheiten und ist zudem an eine Quad-TMU angebunden, die vier Textureinheiten bereit hält. Wie viele solcher SIMD-Blöcke auf der AMD Radeon HD 6970 bzw. Radeon HD 6950 zum Einsatz kommen werden, ist nicht bekannt. Zieht man die Gerüchte der letzten Tage zum Vergleich heran, so ergeben sich folgende Szenarien: Geht man davon aus, dass die Dual-GPU-Karte "Antilles" tatsächlich mit satten 3840 Streamprozessoren und zwei "Cayman"-GPUs bestückt ist, stünden einer einzelnen GPU 1920 Shadereinheiten zur Verfügung. Ein Szenario, welchem wir allerdings nicht wirklich Glauben schenken können, da somit auch gigantische 120 TMUs bereit stehen würden. Viel glaubhafter erscheint uns ein Modell mit 1536 Shader-Prozessoren, wie wir es schon Anfang der Woche vermuteten. Dann wären 96 Textur-Mapping-Units vorhanden – eine Zahl, die ebenfalls schon seit Tagen durch die Gerüchteküche geistert. Aber auch eine dritte Konfiguration wäre denkbar – womöglich aber eher für eine AMD Radeon HD 6950. So könnte "Cayman" in einer seiner Ausbaustufen über 20 SIMD-Einheiten verfügen und somit insgesamt 1280 Streamprozessoren und 80 Textureinheiten besitzen.

Auch wenn diesbezüglich nun offiziell für etwas Klarheit gesorgt wurde, sind diese Angaben noch immer reinste Spekulation.

Auf Bitten von AMD haben wir die Bilder entfernt!

Als sicher gilt aber ein 256 Bit breiter Datenbus für den 2048 bzw. 1024 MB großen Videospeicher, der sich weiterhin aus GDDR5-Chips zusammensetzen wird. Wie schon beim RV870 setzt sich das Interface aus vier 64-Bit-Controllern zusammen. Jedem Speichercontroller stehen weiterhin zwei ROP-Cluster, bestückt mit jeweils acht Rasterendstufen, zur Seite, womit es auch "Cayman" auf insgesamt 32 ROPs bringen würde – unabhängig von der Anzahl der SIMDs versteht sich.

Auch ein verbessertes Anti-Aliasing (EQAA), mini-DisplayPort-Anschluss 1.2 und HDMI 1.4a sollen ihren Einzug feiern. Aber auch am Power-Management will man gefeilt haben. Je nach Lastzustand werden einige Teilbereiche des Grafikprozessors dynamisch heruntergefahren - ähnlich wie bei Intels TurboBoost nur ohne TurboMode.

Ob die hier aufgezeigten Eckdaten noch immer auf "Cayman" zutreffen werden, bleibt abzuwarten, denn bekanntlich hat AMD den Startschuss seiner Radeon-HD-6900-Reihe nach hinten verschoben. Der Artikel ist inzwischen allerdings von den Seiten von Fraz.pl entfernt worden. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass alle hier enthaltenen Informationen und Bilder nicht von uns stammen, sondern aus zahlreichen Quellen zusammengetragen wurden.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (97)

#88
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3003
Meine Einschätzung: In Stalker wird sie eine GTX580 wegbomben. In anderen Benchmarks wird die GTX widerum schneller sein...
#89
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14561
Zitat max70;15753976
Man sollte mal den Threadtitel ändern,den die 6990 Folie war ja alles andere als echt.

Zur HD6990 waren nicht mal welche drin! ;)
#90
Registriert seit: 08.10.2010

Banned
Beiträge: 299
Zitat LudwigM
gegen ne GTX580 hat die HD6970 keine chance oder?
hab mir nämlich momentan eine von EVGA bestell und warte schon seit einigen tagen drauf

Das kann dir keiner sagen. Die Hoffnung bleibt aber für dich noch 19 Tage bestehen. Danach kannst du dir dann sicherer sein, welche schneller sein wird. Alles im Bereich von 10% hin oder her ist eh unwichtig.
#91
Registriert seit: 11.01.2008
Bad Neustadt
Flottillenadmiral
Beiträge: 4999
So oder so, ich hoff in 19 Tagen auf nen Preiskampf. :D
#92
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5855
Zitat p1skop4T;15754594
2xAA/4AF langt dicke für BC2 oder erkennst du den unterschied mit bloßen Augen 4xAA/16AF zwischen 2AA/4AF.



Wie aktivierst du in BC2 AA? Das geht doch nur mit Downsampling richtig...
#93
customavatars/avatar50225_1.gif
Registriert seit: 26.10.2006

Admiral
Beiträge: 12002
Zitat p1skop4T;15754594
2xAA/4AF langt dicke für BC2 oder erkennst du den unterschied mit bloßen Augen 4xAA/16AF zwischen 2AA/4AF.

Aus dem Grund Epic Fail



Wenn man DX9 nutzt geht auch Supersampling bei ATI und läuft mit 2xSGSSAA und 16AF fast alles Hoch im Multiplayer mit ~100FPS
Natürlich muß die CPU auch Dampf haben ^^

Zitat Kiy;15755353
Wie aktivierst du in BC2 AA? Das geht doch nur mit Downsampling richtig...


Im Menu oder CCC (SGSSAA)
#94
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Kiy;15755353
Wie aktivierst du in BC2 AA? Das geht doch nur mit Downsampling richtig...


Das ist auch ein super TooL : SSAA TooL .: ToMMTi-Systems :: Hinter den Kulissen moderner 3D-Hardware :.
#95
customavatars/avatar8224_1.gif
Registriert seit: 04.12.2003

Flottillenadmiral
Beiträge: 5896
Bis das Teil rauskommt und verfügbar ist vergehen noch Jahrzehnte!
#96
customavatars/avatar10806_1.gif
Registriert seit: 11.05.2004
Im Zentrum der Macht
Moderator
Freund der "Zone"
Beiträge: 5855
Zitat p1skop4T;15755851
Das ist auch ein super TooL : SSAA TooL .: ToMMTi-Systems :: Hinter den Kulissen moderner 3D-Hardware :.


Ich kann doch auch SSAA im Treiber erzwingen.[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 00:39 ---------- Vorheriger Beitrag war um 00:00 ----------

[/COLOR]
Zitat Jake Dunn;15755767
Wenn man DX9 nutzt geht auch Supersampling bei ATI und läuft mit 2xSGSSAA und 16AF fast alles Hoch im Multiplayer mit ~100FPS
Natürlich muß die CPU auch Dampf haben ^^



Im Menu oder CCC (SGSSAA)


Naja ich hab ne Gtx 580...


egal back 2 topic.
#97
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Und was hat das mit dem Sheduler zu tun?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]