> > > > Hydralogix - AMD- und NVIDIA-Grafikkarten mischen

Hydralogix - AMD- und NVIDIA-Grafikkarten mischen

Veröffentlicht am: von

Mit Hilfe des Hydra-Chips ist es möglich verschiedenen AMD- und NVIDIA-Grafikkarten miteinander zu koppeln, auch für Modell-Kombinationen, die vom Hersteller nicht vorgesehen sind. Es ist ebenfalls möglich AMD- und NVIDIA-Grafikkarten miteinander zu kombinieren. Mit dem Big Bang Fuzion hatten wir bereits im Frühjahr ein erstes Mainboard mit diesem Zusatzchip im Test. Erst vor wenigen Tagen waren wir bei MSI zu Besuch und schauten uns dort die drei neuen Mainboards für AMD- und Intel-Prozessoren an, die ebenfalls mit einem Hydra-Chip versehen sind. Die anfänglichen Treiber-Probleme sollen inzwischen beseitigt sein. Wir werden uns die neuen Mainboards mit der aktuelleren Software in der kommenden Hardwareluxx Printed etwas genauer anschauen.

Hydralogix1

Lucidlogix hat sich das aktuelle Konzept aber noch einmal angeschaut und will zukünftig einen anderen Weg gehen. So soll sich der Zusatzchip nicht mehr auf dem Mainboard, sondern auf der Grafikkarte selbst befinden. Beim "Unity" genannten Konzept verbleibt die alte Grafikkarte im System und die neue, mit Hydralogix 200 Chip, wird zusätzlich eingebaut. Diese Karte übernimmt dann auch die Kontrolle über das System bestehend aus den beiden Karten.

Hydralogix3

In der Präsentation ist die Kombination aus fünf GPUs zu sehen, in der technischen Dokumentation ist nur noch von dreien die Rede.

Hydralogix2

In obigem Bild ist sehr schön zu sehen, dass sich der Hydralogix 200 Chip auf den PCI-Express-Bus vor die eigentliche GPU setzt. So soll auch die Kommunikation vollständig über diesen Bus ablaufen, anders als bei CrossFire und SLI, wo die Synchronisation auch über eine entsprechende Brücke an der Karte selbst erfolgen kann.

Hydralogix4

Im einfachsten Beispiel wird zu einer bestehenden alten Karte ein aktuelleres Modell mit Hydralogix 200 Chip hinzu gesteckt.

Hydralogix5

In der technischen Dokumentation ist aber auch der Betrieb von drei Grafikkarten erwähnt. In Beispielen nennt der Hersteller die Kombination aus GeForce GTX 460 und Radeon HD 4750, die um eine Radeon HD 5850 erweitert wird.

Welcher Hersteller nun auf den Hydralogix 200 Chip setzen wird ist bisher nicht bekannt. PowerColor hat allerdings auf der CES 2010 bereits eine Karte mit einem solchen Zusatzchip angekündigt. Letztendlich wird es eine Frage des Preises sein. Noch dieses Jahr sollen ersten Karten auf dem Markt erscheinen.

Weitere Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 23.01.2004

Obergefreiter
Beiträge: 78
Der Hauptvorteil von Hydra war doch, dass dieser eben die Grafikkarten nicht per AFR verbindet sondern wirklich jede Grafikkarte dynamisch an dem gleichen Frame arbeitet.
Somit ergeben sich:
1. Warscheinlich niedrigere latenzen, weil der Framebuffer nicht vergrößert werden muss.

2. Keine Microruckler, weil eben alle an dem gleichen Frame arbeiten.(Fast so wie das ur-SLI)
#16
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
Zitat GA-Thrawn;15230215
@nimrais: warum sollem kommende intel boards bitte kein sli mehr unterstützen ?


Gegenfrage: Warum schon? Was hat NV den genau von Intels chips?
Ich in der Rolle von NV währe stinksauer auf Intel, weil sie ihnen die x86 Lizenzen nicht mehr geben wollen.
#17
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29817
NVIDIA hat aber wohl keine andere Wahl. Eigene Chipsätze wird es erst einmal nicht mehr geben und wenn man seine Grafikkarten verkaufen will, dann wird man SLI wohl auf Intel Chipsätzen beibehalten wollen.
#18
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Zitat Don;15232297
NVIDIA hat aber wohl keine andere Wahl. Eigene Chipsätze wird es erst einmal nicht mehr geben und wenn man seine Grafikkarten verkaufen will, dann wird man SLI wohl auf Intel Chipsätzen beibehalten wollen.


nimmst mir die worte aus dem mund, nv kanns sich schlicht nich leisten es nicht zu tun...
#19
Registriert seit: 12.05.2010
Erzgebirge
Matrose
Beiträge: 6
A-Thrawn;15230215 wrote:
@nimrais: warum sollem kommende intel boards bitte kein sli mehr unterstützen ?

Weil mit Hydralogix das Ende der Microruckler eingeleitet wird. Kein Hardcore Player wird sich mehr SLI oder Crossfire zulegen. Wird aber wohl noch gut 2 Jährchen dauern, bis die neuen Spiele das dann unterstützen.
#20
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17218
Zitat Ukyosun;15236594
A-Thrawn;15230215 wrote:
@nimrais: warum sollem kommende intel boards bitte kein sli mehr unterstützen ?

Weil mit Hydralogix das Ende der Microruckler eingeleitet wird. Kein Hardcore Player wird sich mehr SLI oder Crossfire zulegen. Wird aber wohl noch gut 2 Jährchen dauern, bis die neuen Spiele das dann unterstützen.


ich denke da steckt erheblich viel wunschdenken drin, leider..
#21
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29817
Und an der eigentlichen Problematik hinter den Mikrorucklern kann auch sicher Hydraloxic nicht viel machen.
#22
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32998
Zitat Don;15237554
Und an der eigentlichen Problematik hinter den Mikrorucklern kann auch sicher Hydraloxic nicht viel machen.


Neja, wenn man nicht mit AFR Rendert, gibt es keine MR... Nur scheint die Umsetzung aktuell noch ein wenig mies zu sein...
Ich denke das größte Problem an der ganzen Hydrageschichte ist die Treiberunterstützung... Die Jungs müssen da echt hinterher sein, sonst wird das alles nix werden.

Und um diesen Kostenaufwand zu decken, muss das Produkt einschlagen wie die Bombe... Sonst kann niemand die Softwareanpassungen bezahlen.
Spiele werden ja wie Sand am Meer released, aber die Hydra Leute bekommen nur einmalig Geld, eben wenn die Hardware an den Kunden geht... Müssten aber dann gleichzeitig immer Geld zahlen für die Softwareanpassungen. Ob das Konzept aufgeht, kann man schwer beurteilen, ich halte es für schwierig.
Und ein Lizenzkostenmodell drunter zu legen geht wohl auch nicht, denn da würde wohl weder NV noch AMD mitspielen, da sie ihre eigene Multi GPU Lösungen anbieten.

Zitat Ukyosun;15236594
A-Thrawn;15230215 wrote:
@nimrais: warum sollem kommende intel boards bitte kein sli mehr unterstützen ?

Weil mit Hydralogix das Ende der Microruckler eingeleitet wird. Kein Hardcore Player wird sich mehr SLI oder Crossfire zulegen. Wird aber wohl noch gut 2 Jährchen dauern, bis die neuen Spiele das dann unterstützen.


Es bleibt immer die Frage, wie es umgesetzt wird. Geht man weg von AFR tauchen ganz andere Problematiken auf, sonst würden NV und AMD das lange schon flächendeckend implementiert haben...

Ebenso ist halt zu bedenken, das man hier dann auf eine Drittanbieterlösung und dessen Support angewiesen ist. Wo jetzt beispielsweise NV Personen abstellt an die Gamingschmieden, müsste man dann noch zusätzlich die Hydrajungs mit ins Boot holen, was wieder Mehrkostenaufwand bedeutet.

Im übrigen halte ich die MR Problematik für deutlich zu heiß gekocht... Gegessen wird hier ganz weit anders. Wenn man sich überlegt, wer ein MGPU Setup fährt, mit HighEnd GPUs wird nie zur aktuellen Zeit der Anschaffung eine SingleGPU Lösung finden, welche die selbe Leistung erreicht. Sprich die Single GPU leidet im direkten Vergleich einfach an der Rohleistung um überhaupt die Details fahren zu können, welche das MGPU Setup zu sichbaren MR zwingen. Wo die meisten Leute im Bereich 30-40FPS diese MR warnehmen, wird eine Single GPU nie die selben Details fahren können, oder bei selben Details deutlich unter 30FPS rutschen.
#23
customavatars/avatar135254_1.gif
Registriert seit: 27.05.2010

Matrose
Beiträge: 16
also ich frag mich was daran so besonders ist ich mach das schon lang ohne chip und es funktioniert.
#24
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat LeeundLares;15242206
also ich frag mich was daran so besonders ist ich mach das schon lang ohne chip und es funktioniert.


:confused::confused:
Was meinst du damit?
Du fährts eine ATI/Nvidia Konfig ohne AFR und das funktioniert bei dir ohne SLI/Crossfire bzw Hydrachip?

Dann hast du den heiligen Gral für MultiGPU Systeme gefunden:vrizz:[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 19:40 ---------- Vorheriger Beitrag war um 19:37 ----------

[/COLOR]
Zitat fdsonne;15238100
Neja, wenn man nicht mit AFR Rendert, gibt es keine MR... Nur scheint die Umsetzung aktuell noch ein wenig mies zu sein...
Ich denke das größte Problem an der ganzen Hydrageschichte ist die Treiberunterstützung... Die Jungs müssen da echt hinterher sein, sonst wird das alles nix werden.


Mit einem finanzkräftigen Investor der das ganze erstmal ein paar Jahre vorfinanziert um den Widerstand von Crossfire/SLI Systemen zu brechen könnte das eventuell was werden(fähige und schnelle Treiberentwickler vorausgesetzt)

Wer weiß vielleicht denkt auch schon einer der 3 großen global Player über eine feindliche Übernahme von Lucid nach;)

Obwohl ich das imo nur Intel zutraue solch einen Brocken zu verdauen.Damit wären sie losgelößt von der Nvidia SLI Lizenz
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]