> > > > NVIDIA GeForce GTX 465: Verkäufe gehen nur schleppend voran

NVIDIA GeForce GTX 465: Verkäufe gehen nur schleppend voran

Veröffentlicht am: von

nvidiaKurzum: wir hatten es geahnt. Der Verkauf der NVIDIA GeForce GTX 465 geht nur schleppend voran. Dies berichtete jetzt zumindest die stets gut bediente Gerüchteküche Fudzilla.com. Gründe hierfür gibt es genug. So basiert auch die 250-Euro-Karte auf NVIDIAs erstem DirectX-11-Chip, der zwar mehr als genug Leistung bietet, aber auch in Sachen Leistungsaufnahme und Abwärme neue Rekorde schreibt. Durch simples Deaktivieren einiger Einheiten konnte man die negativen Eigenschaften des GF100 zwar eindämmen, doch im Großen und Ganzen blieben sie bestehen. Eine maximale Leistungsaufnahme von immer noch 200 Watt bestätigt diese These – zu viel für ein konkurrenzfähiges Modell, das in der oberen Mittelklasse mitmischen möchte. Insgesamt könnte man sagen, dass NVIDIA zur Notlösung griff, um möglichst schnell auch in unteren Preisregionen mitspielen zu dürfen. Bis zum Launch der Grafikkarte bediente man nur den High-End-Markt mit DirectX-11-Modellen.

Hauptauslöser für die schlechten Verkäufe der NVIDIA GeForce GTX 465 dürfte aber wohl die jüngst vorgestellte NVIDIA GeForce GTX 460 sein. Sie basiert bereits auf dem GF104 und besitzt mit einer TDP von maximal 160 Watt für die 1024-MB-Variante eine deutlich geringere Leistungsaufnahme - bei fast gleicher Performance. Auch das Overclocking-Potential des ersten GF104-Ablegers kann sich sehen lassen und überflügelt mit Taktraten jenseits der 800-MHz-Grenze sogar fast eine NVIDIA GeForce GTX 470.

Zu guter Letzt ist aber auch AMD schuld am Debakel der NVIDIA GeForce GTX 465, denn auch die ATI Radeon HD 5830 und die ATI Radeon HD 5850 wissen zu gefallen und sind zudem teils im Preis gefallen (wir berichteten). Ob die NVIDIA GeForc GTX 465 über kurz oder lang von der Bildfläche verschwinden wird, bleibt abzuwarten.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar136240_1.gif
Registriert seit: 19.06.2010
Berlin
Moderator
Beiträge: 14294
Die 465 ist schon halbwegs ok, aber für 300€? Für 300€ hat man vor 1 Monat schon ne GTX 470 bekommen. Aber nun ja ... jeden das Seine.
Ich persönlich würde die GTX465 grad ma kaufen wenn der Preis unter 200€ sinkt. Und solange der Preis so hoch bleibt, werden die die Karten nie los. Die 465 ist nen noch größerer Flop als die beiden anderen GF104 Thermis, die immerhin neben all den negativen Fakten auch Leistung bringen.
#15
customavatars/avatar49770_1.gif
Registriert seit: 20.10.2006
non paged area
Kapitän zur See
Beiträge: 3825
Zitat scully1234;14938356
R.I.P 465er seit Einführung der 460er so überflüssig wie ein Kropf;)


YES PES :bigok:

:btt:

Zu viel Strom dat Ding. PLV auch schlecht. EOL würde ich sagen. Könnten sich Fanboys dann jetzt in die Vitrine packen, aber doch bitte nicht betreiben. :teufel:
#16
customavatars/avatar131642_1.gif
Registriert seit: 19.03.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 4582
\"\"Die 465 ist schon halbwegs ok, aber für 300€?\"\" na na jz übertreib mal nicht :D Ist immerhin schon für 230-250 unterwegs, aber ja seit der 460 ist die 465 TOD
#17
customavatars/avatar101449_1.gif
Registriert seit: 27.10.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 914
Nicht jeder weiß,was in der GTX465 (Stichwort GTX470) steckt ;) Ich geb meine nicht her für eine GTX460,wäre ja auch ein Rückschritt von der Performance :)
#18
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Nicht wenn man sich die Benchmarks der Gainward Gtx 460 OC GLH anschaut. Bis auf 2500er Auflösungen macht die auch der 470 schwer zu schaffen.
http://www.tweakpc.de/hardware/tests/grafikkarten/gainward_nvidia_geforce_gtx_460_glh/s10.php

Auch wenn das noch oc Karten sind, zeigt es doch deutlich in welche Richtung die gf104er gehen und den Speicher hat die 465er ja nicht von der 470, oder? Also Größe und Anbindung??
#19
customavatars/avatar22546_1.gif
Registriert seit: 06.05.2005
Sda.
Flottillenadmiral
Beiträge: 5336
Die GTX465 ist nicht schlecht wenn man sie zur GTX470 freiflasht mit OC zieht sie dann locker an der GTX460 GLH vorbei und kostet das selbe.

[email protected] OC eine GTX460 GLH hat glaub ich so um die 3000 Punke weniger und das zum selben Peis.
#20
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Wenn man flashen mag, den Garantieverlust in Kauf nimmt und eine bekommt bei der es geht(, oder geht das bei allen..dachte die neuen wären da schon wieder geschützt), gerne. Aber es geht ja nicht allein um die Leistung. Sondern hängt der GF104 ja auch nicht mehr die Altlast des enormen zu hohen Idle Verbrauchs der GF100er an und es ist ja erst die erste Karte. Ich freu mich was da noch so kommt, aber es wird wohl auch in Richtung gtx450 etc gehen. Der Raum zwischen 460 und 470 ist ja nicht soo groß. Das die Verkäufe der 465er jetzt erst Recht gegen 0 gehen sollte klar sein.
#21
customavatars/avatar84854_1.gif
Registriert seit: 11.02.2008

GM110
Beiträge: 10256
wie soll den der Hersteller prüfen ob und wann das Bios geflasht wurde ;) es gibt genügend Hersteller die die Karten einfach austauschen
#22
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32856
@Ero Sennin
das vollständige Freischalten der 465er zur 470er geht soweit mit jeder Karte von PoV. Inkl. vollem Speicher und vollem SI/ROPs.

Das einzige was passieren kann, ist das du einen schlechteren Chip erwischst, welcher eben mehr Spannung brauch.
Meine beispielsweise macht im freigeschalteten Zustand die Standard Speichertaktrate nicht mit. Dafür gehen aber 800/1600 MHz für GPU/Shader mit 1,050V an der GPU. Speichertakt bei mir nur 800MHz (Standard wären ~837MHz.
Mit dem Abstrich kann ich dann gut leben, dafür das man sogut wie keine Performance einbüst aber man eben gut 40€ gespart hat zur echten 470er...


Aber bei den anderen 465ern die sich nicht freischalten lassen und wo nur 1024MB Speicher verbaut sind ist natürlich eine 460er vorzuziehen.
#23
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
@Duplex: Das hat nichts damit zu tun ob der Hersteller es kann, sondern ob man es macht. Ethik und so.

@fdsonne: Danke super Erklärung. Joa Graka flashen war bei mir das letzte mal zu 9800 Zeiten aktuell. Aber rein von der Leistung lohnt es sich sicher! Für alle anderen sind die 460er und gerade die oc Karten, die diesmal teils wirklich welche sind, eine gute Sache.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]