> > > > Sparkle bestätigt: GeForce GTX 460 mit 2 GB in Planung

Sparkle bestätigt: GeForce GTX 460 mit 2 GB in Planung

Veröffentlicht am: von

sparkleAm gestrigen Tag ließ NVIDIA endlich die Katze aus dem Sack und stellte mit der NVIDIA GeForce GTX 460 (Hardwareluxx-Test) einen neuen 3D-Beschleuniger der 200-Euro-Klasse vor. Bestückt mit insgesamt 336 CUDA-Cores, wahlweise 768 oder auch 1024 MB GDDR5-Videospeicher und Taktraten von 675/1350/900 MHz reiht sich das Modell exakt zwischen eine ATI Radeon HD 5830 und ATI Radeon HD 5850 – je nach Benchmark mal etwas schneller und mal etwas langsamer als die AMD-Konkurrenz. Gleich zu Beginn präsentierten die Boardpartner ihre Modelle in verschiedenen Variationen (wir berichteten). Auch Sparkle sprang mit auf den Zug und stellte seinen ersten GF104-Ableger vor, wenn auch mit Referenzkühler. Beim näheren Hinsehen konnte man nun ein Modell mit 2048 MB Speicher entdecken. Wie alle anderen Karten des Herstellers vertraut auch dieses Modell mit Ausnahme der größeren Speicherkapazität voll und ganz auf das Referenzmodell der kalifornischen Grafikschmiede. Demnach besitzt die Sparkle GeForce GTX 460 mit 2048 MB, welche unter der genauen Bezeichnung "SXX4602048D5NM" verkauft werden soll, den relativ leisen NVIDIA-Kühlkörper und die standardmäßigen Frequenzen von 675/1350/900 MHz.

Wann und vor allem zu welchem Preis die neue Sparkle-Karte auf den Markt kommen soll, ist nicht bekannt. In unserem Preisvergleich wurde der Neuling zwar schon aufgenommen, doch hat ihn bislang kein einziger Händler in seinem Programm.

sparkle_gtx460_2048mb

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (21)

#12
Registriert seit: 11.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6548
Ja, heißt es.
Und die angesprochenen Nutzer täten besser daran, sich dann eine neue Karte zu kaufen und die alte zu verkaufen. Das Thema wurde aber schon oft genug durchgekaut.
#13
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 41073
Zitat Nimrais;14925217
@boxleitnerb: Das sehe ich aber anders. Der Grossteil der multi GPU Nutzer sind jene welche sich erstmal eine Karte kaufen und dann, wenn die Leistung nicht mehr reicht, eine zweite identische Karte kaufen.
Heisst das, dass bei einem GTX260 SLi 432 Shader mit "nur" 800MB Speicher arbeiten? o.O


ich sehe immer nur sli/cf systeme mit den aktuellesten karten, oder größtenteils.
die wenigstens rüsten ein system damit nach.
aktuelle singlekarten bieten nämlich oft die gleiche leistung ohne jegliche nachteile.

ja, bei einem sli aus gtx260 werden nur "800mb" speicher genutzt.
also jede karte ihren eigenen.
#14
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Jep, CF und SLI ist wirklich nur was für\'s Highend.
Wenn einem die Leistung nicht mehr reicht ist meist schon die nächste Generation auf dem Markt und da macht es Sinn die alte Karte zu verkaufen und sich ne Neue anzuschaffen.

Und zum Memorythema bei CF/SLI: In jedem Speicher von einer GPU liegen die gleichen Daten, wie im anderen. Der Verbindungsaufwand um auf die Andere zuzugreifen wäre zu hoch, bzw. die erste GPU könnte in diesem Moment nicht auf den Chip zugreifen, wo gerade von der anderen Daten ausgelesen werden.
Das Problem kann man nur mit mehr Speicher lösen. Spart auch Chipfläche.
Und Speicher ist dafür einfach vom Aufbau zu simpel. Da ist es einfach einfacher den doppelten zu verbauen, als gegenseitige Speicherzugriffe zu ermöglichen.
#15
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33010
Zitat Nimrais;14924973
Eben das meinte ich auch... @havok: Ich habs schon gesehen, was angegeben ist. Ich fragte aber ob das denn reichen kann?


Was ist daran nun falsch?

Bei 256Bit SI kannst du bis zu 4GB mit aktuellen Speicherbausteinen verbauen...
Ansonsten bleibt immernoch die Möglichkeit wie bei einigen Modellen in der Vergangenheit einfach die doppelte Menge an Speicherchips zu verbauen aber das SI gleich breit zu lassen.

Das einzige was an der Tabelle auffällt ist der Speichertakt, welcher bei der 2GB Karte minimal gesenkt wurde.
#16
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
Drücke ich mich so unverständlich aus? :( Was ich sagen versuche ist nicht, ob der Speicher adressiert werden kann, sondern ob die Bandbreite ausreicht den Speicher auch ordentlich zu betreiben. Bei der HD5770 ist ja das SI auch massiv runtergeschnippelt worden was etwas zum Flaschenhals wird. Ich könnte mir vorstellen, dass das 256Bit bei 2GB auch etwas ausbremsen könnte und die 2GB unnötig werden lässt.
#17
customavatars/avatar36194_1.gif
Registriert seit: 03.03.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 1017
Zitat Nimrais;14927440
Drücke ich mich so unverständlich aus? :( Was ich sagen versuche ist nicht, ob der Speicher adressiert werden kann, sondern ob die Bandbreite ausreicht den Speicher auch ordentlich zu betreiben. Bei der HD5770 ist ja das SI auch massiv runtergeschnippelt worden was etwas zum Flaschenhals wird. Ich könnte mir vorstellen, dass das 256Bit bei 2GB auch etwas ausbremsen könnte und die 2GB unnötig werden lässt.


Ich geh mal stark davon aus, dass einfach Speicherchips mit der doppelten Speicherdichte verbaut werden, dann ändert sich an der Bandbreite gar nichts. Die wären ja ziemlich blöd einfach die doppelte Anzahl an Chips zu verbauen und die Bandbreite damit zu halbieren.

e: du meinst wohl ob die GPU mit der Leistung noch nachkommt wenn man den Speicher komplett ausreizt, z.B. mit 2560x1600 und höchsten AA und AF Einstellungen? Das weiß ich nicht. ;)
#18
customavatars/avatar128299_1.gif
Registriert seit: 29.01.2010
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
Zitat Barbrady;14927561

e: du meinst wohl ob die GPU mit der Leistung noch nachkommt wenn man den Speicher komplett ausreizt, z.B. mit 2560x1600 und höchsten AA und AF Einstellungen? Das weiß ich nicht. ;)


Genau umgekehrt. Ich frage mich, ob mit dem kleinen SI genug Durchsatz (oder wie mans dann nennt) für die 2GB vorhanden ist.
Wie gesagt ist das ja bei der 5770 der limitierende Faktor (und der Grund für den anständigen Preis:shot:)
#19
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
euch ist schon klar, dass die 2gb nicht im sekundentakt vollgeschrieben werden? :hmm:

bei einer 4890 2gb, 5870 2gb und auch jeder anderen karte reichen 256 bit gddr5 mehr als vollkommen. in den meisten fällen reicht auch ein deutlich kleineres si oder langsamerer vram. das sind zwei paar schuhe. zum einen gehts um den speicherdurchsatz, und der ist mit 256bit gddr5 mehr als üppig, zum anderen gehts darum, dass der vram nicht so schnell vollaufen kann. das eine hat mit dem anderen wenig zu tun.
#20
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Nimrais;14927675
Genau umgekehrt. Ich frage mich, ob mit dem kleinen SI genug Durchsatz (oder wie mans dann nennt) für die 2GB vorhanden ist.
:)


Wieso macht ihr den Durchsatz eigentlich immer nur am Interface fest:shot:

Der Speichertyp und seine Taktfrequenz haben hier auch immer noch ein gehöriges Wörtchen mitzureden.

Also kleines Interface muss nicht zwingend bedeuten das hier was zur Bremse wird.

Ich kann mit nem kleinen SI und genügend Takt auch das erreichen was ein anderer mit nem schweineteuren 512bit SI erreicht

Zur Karte selbst würden ich aber sagen das der Energiekonsum durch die verbauten 2 Gb auch schön in die Höhe steigen wird.Vielleicht ist das auch ein Grund dafür warum der Vram mit geringerer Frequenz läuft
#21
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 33010
Zitat scully1234;14927812
Zur Karte selbst würden ich aber sagen das der Energiekonsum durch die verbauten 2 Gb auch schön in die Höhe steigen wird.Vielleicht ist das auch ein Grund dafür warum der Vram mit geringerer Frequenz läuft


Ich denke eher das diese großen Chips mit den schnellen Taktraten entweder zu wenig verfügbar sind oder vllt auch zu teuer sein würden...
Das bisschen weniger Bandbreite merkt man fast gar nicht im Schnitt gesehen. Kann aber durchaus in der Herstellung deutlich an Geld einsparen... Minimal weniger Stromverbrauch kommt auch noch hinzu.


@Nimrais
Das SI hat mit der Speichermenge ansich gar nix zu tun. Zumindest nicht wie du es hier versuchst zu verketten.

Wenn eine Anwendung die 2GB voll ausnutzen kann, ist es schnupps egal ob die Karte nur 256Bit bei normalen GDDR5 Taktraten hat oder ob die Karte nur 64Bit SI bei DDR2 hat.
Eine Karte mit deutlich zu wenig Speicher wird immer langsamer sein, als eine Karte mit ausreichend viel Speicher der dafür aber langsamer angebunden ist.

Das ist bei GPUs nicht anders als beim RAM im PC.
Kannst ja mal vergleiche fahren, einmal probierst du aktuelle Games mit extrem hochgetakteten 512MB RAM am besten noch Dual/Tripplechannel und richtig scharfen Timings und einmal mit lowend DDR2/3, schwache Timings und Singlechannel.
Da sind Welten zugunsten der Mehrspeicherversion zu verzeichnen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]