> > > > BFG nicht länger im Grafikkartenbereich aktiv

BFG nicht länger im Grafikkartenbereich aktiv

Veröffentlicht am: von

bfgtechBereits im März berichteten wir, dass NVIDIAs Boardpartner BFG sich in Europa aus dem Grafikkartenmarkt zurückzieht. Jetzt wurde bekannt, dass das Unternehmen seine Grafiksparte insgesamt schließen wird. Nach acht Jahren Aktivität in diesem Marktsegment musste das Unternehmen feststellen, dass es dort nicht mehr profitabel wirtschaften kann und hat entsprechende Konseequenzen gezogen. In Zukunft soll es also keine BFG-Grafikkarten mehr geben, sondern nur noch Netzteile und Komplettsysteme für Spieler aus diesem Hause. Hauptursache für das Aus der BFG-Grafiksparte dürften die dauernden Verzögerungen bei NVIDIAs GeForce GTX 400-Karten sein und die erstarkte AMD-Konkurrenz im High-End-Bereich sein. Obwohl NVIDIAs Top-Modelle GeForce GTX 480 und 470 mittlerweile schon einige Zeit am Markt sind, scheint das die Situation für BFG nicht ausreichend entspannt zu haben.

Für Besitzer von BFG-Grafikkarten gibt es noch eine gute Nachricht: das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es für diese Produkte weiterhin RMAs und Support anbieten wird.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5744
Ich habe mich nur unglücklich ausgedrückt. Der zweite Satz sollte es relativieren, aber ist nicht ganz gelungen.
#5
customavatars/avatar132552_1.gif
Registriert seit: 03.04.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Verdient.
Nachdem ich 3 Grafikarten von denen gekauft habe, die alle ungeöffnet waren, aber trotzdem alle deutliche Gebrauchsspuren aufwiesen (und auch teilweise defekt waren) hätte ich von denen eh nie wieder was gekauft.
#6
Registriert seit: 01.11.2005
QLB,HH,MD
Bootsmann
Beiträge: 561
Also meine BFG läuft immer noch so wie sie es Sollte und das schon 2 Jahre. Also ich kann mich über BFG nicht beschweren oder ich hatte einfach nur Glück das ich so eine Gute bekam. Egal, hauptsache sie macht das für was sie erfunden wurde.
#7
Registriert seit: 20.01.2010
Köln
Matrose
Beiträge: 11
Hehe also mal ehrlich: Ich kenne den Anbieter noch nicht einmal.
Diese News steht desweiteren im Gegensatz zu Nvidias Aussage mit den Fermis. BFG gibt doch hier selber zu, dass man endlos lang warten muss.
#8
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Zitat Ven1510;14604046
Hehe also mal ehrlich: Ich kenne den Anbieter noch nicht einmal.
Diese News steht desweiteren im Gegensatz zu Nvidias Aussage mit den Fermis. BFG gibt doch hier selber zu, dass man endlos lang warten muss.


BFG ist schon relativ bekannt...

Schade das es keine Graka's mehr von denen geben wird...
#9
customavatars/avatar62653_1.gif
Registriert seit: 23.04.2007
MSP
Kapitän zur See
Beiträge: 3692
BFG iss icher eine der unbekannteren hersteller gewesen zu teuer, zu wenig eigenes, daher isses nicht tragisch
#10
customavatars/avatar86892_1.gif
Registriert seit: 10.03.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3560
Ich fand BFG eigentlich genauso gut wie EVGA. Schade ,dass es die nicht mehr gibt.
#11
Registriert seit: 30.07.2008

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1492
Was verkauft BFG jetzt eigentlich noch? Außer Netzteilen fällt mir da nichts ein.
#12
Registriert seit: 17.09.2004
Erde / Deutschland
Flottillenadmiral
Beiträge: 5995
Soweit ich weiß bauen die noch Komplettsysteme...
#13
customavatars/avatar67574_1.gif
Registriert seit: 06.07.2007
42477
Kapitänleutnant
Beiträge: 1587
BFG war für mich wie einer unter der Auto Premiumhersteller. Schön anzusehen aber nicht das Geld Wert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]