> > > > Weitere Eyefinity6-Grafikkarten vorgestellt

Weitere Eyefinity6-Grafikkarten vorgestellt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newWährend NVIDIA mit der Vorstellung seiner ersten DirectX-11-Grafikkarten ein ähnliches Feature vorstellte, zeigte AMD bereits schon im Spätsommer letzten Jahres ATI Eyefinity 6. Doch die bisher vorgestellten Grafikkarten konnten bislang ausschließlich mit maximal drei Monitoren umgehen. Mit der ATI-Eyefinity6-Edition der ATI Radeon HD 5870, welche man am 25. Februar offiziell vorstellte, sollen sich nun bis zu sechs Displays betreiben lassen. Hierfür stehen sechs DisplayPort-Anschlüsse bereit. Um die hohe Auflösung von maxiaml 8096 x 8096 Bildpunkten mit einer ausreichenden Leistung liefern zu können, griff man bei seiner neusten Lösung auf den RV870-Chip zurück. Demnach stehen insgesamt 1600 Streamprozessoren (320 5D) zur Verfügung, während die Taktraten bei schnellen 850 bzw. 1200 MHz liegen. Dazu verdoppelte man den GDDR5-Videospeicher, der zudem über 256 Datenleitungen kommuniziert, auf 2048 MB. Heute stellten die beiden AMD-Boardpartner Club3D und Sapphire ihre ersten Ableger vor. Die zwei neuen Modelle vertrauen dabei allerdings voll und ganz auf das Referenzlayout der US-Amerikanischen Chipschmiede. Lediglich der Aufkleber ist ein anderer. Die neuen Eyefinity6-Versionen sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein – Preise nannte man jedoch noch nicht. Auch in unserem Preisvergleich sucht man sie vergebens.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Die PowerColor wird schon bei Geizhals gelistet und ist sogar lieferbar. Allerdings erscheinen mir 500 Euro aufwärts etwas zu teuer. Will persönlich sowieso nur 3 Monitore anschließen, deshalb warte ich erstmal auf die normalen 2GB Karten mit 3 Anschlüssen. Dann sehen wir, welchen Aufschlag die Hersteller für die 6er Version verlangen...
#2
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Zitat R-Adi;14314335
Die PowerColor wird schon bei Geizhals gelistet und ist sogar lieferbar. Allerdings erscheinen mir 500 Euro aufwärts etwas zu teuer. Will persönlich sowieso nur 3 Monitore anschließen, deshalb warte ich erstmal auf die normalen 2GB Karten mit 3 Anschlüssen. Dann sehen wir, welchen Aufschlag die Hersteller für die 6er Version verlangen...


Die 2GB 5850 gibt es für gut 400 lieferbar. (und billiger gelistet aber eben nicht lieferbar.)
#3
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Ich meinte aber die 5870 Eyefinity6.

http://geizhals.at/deutschland/a519640.html

Gerade eben ist der Preis auf 490 Euro gesunken...
Die 5850er interessiert mich nur mit 1GB als Übergangslösung bis zum Jahreswechsel. Will eigentlich wg. 3x 1920er Auflösung auf die schnellere Version setzen, evlt. sogar auf den Refresh.
#4
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Die 5850 normal kann wie jede andere 5K auch 3 Monitore ansteuern. (vorraussetzung ist ein Monitor mit DP, aber das bei der Eyefinity 6 ja auch so)
#5
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Zitat R-Adi;14314335
Die PowerColor wird schon bei Geizhals gelistet und ist sogar lieferbar. Allerdings erscheinen mir 500 Euro aufwärts etwas zu teuer....


Was ist daran teuer? Die HD5870 sind eh wegen Angebot und Nachfrage etwas teurer dazu kommt das der Preis für eine Karte die 6 Monitore ansteuern kann verdammt günstig ist, wenn man bedenkt was z.B. die Matrox Triple Head Lösung kostet und dabei macht die nicht soviel.
Matrox TripleHead2Go Digital Edition (T2G-D3D-IF) lagernd Preisvergleich bei Geizhals.at Deutschland

Das ganze braucht man 2x, also 2x 275€ für 6 Monitore. ;)
#6
customavatars/avatar25810_1.gif
Registriert seit: 04.08.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 410
Teuer ist es für mich eben, weil die 1GB Version mal 300 gekostet hat. Und warum eine Eyefinity6 Version kaufen, wenn man sowieso nur 3 Monitore hat, die zudem alle möglichen Anschlüsse haben? (Dell 2709W) Da reicht auch eine normale 2 GB Version, die sicherlich etwas billiger sein wird.

Preise bleiben nicht auf Dauer hoch. Würd mich ärgern, wenn ich jetzt kaufe und in 2 Monaten fallen die Preise um 200, weil das Angebot poduktionsbedingt besser wird oder bereits ein Nachfolger in Aussicht ist. Für Hardware gibt es \"günstige\" und \"ungünstige\" Zeiten, was den Preis angeht. Bei der GPU ist es momentan sehr ungünstig...

Und die 5870 deshalb, weil ich der Meinung bin, dass sogar die Leistung der großen Karte für 5760x1200 nicht reichen wird, um aktuelle Spiele trotz Qualitäteinstellungen auf allen 3 Monitoren flüssig spielen zu können. Da ist die 5850 sicher überfordert. Multi-GPU kommt für mich aber nicht in Frage.
#7
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Es sagt ja auch niemand was dagegen das man die billigere Variante nehmen kann wenn man eh nicht mehr als 3 Monitore anschließen kann / muss. Natürkich ist es dann etwas sinnbefreit die Eyefinity 6 zu nehmen und "umsonst" den Aufschlag zu zahlen.
Nur wenn man 6 Monitore damit befeuern will / muss, muss man halt die teurere Variante nehmen, zumal diese, bei den jetztigen Preisen nicht zu hoch angesetzt ist da z.B. die Matroxlösung noch teurer ist und da noch die Grafikbeschleuniger dazu kommen.
#8
customavatars/avatar20314_1.gif
Registriert seit: 05.03.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3510
Hab mir nun eine 5870 E6 gegoennt. Die Treiber sind noch nen bissl instabil, aber sonst super.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]