> > > > Club3D stellt übertaktete Radeon HD 5830 vor

Club3D stellt übertaktete Radeon HD 5830 vor

Veröffentlicht am: von

club3dWährend NVIDIA vor allem mit seiner GeForce GTX 480 (Hardwareluxx-Test) in den letzten Tagen für Aufsehen sorgte, stellte jetzt AMD-Boardpartner Club3D via Pressemittelung einen weiteren 3D-Beschleuniger in den Dienst. Wie der Name der Club3D Radeon HD 5830 Overclocked Edition schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen übertakteten Ableger der schnellen Mittelklasse-Karte. Während sich der Chip mit seinen 1120 Streamprozessoren (224 5D), 56 Textureinheiten und 16 Rasteroperations an die Standardvorgaben der US-Amerikanischen Chipschmiede hält, rechnet er mit 825 bzw. 1050 MHz etwas schneller als das Referenzlayout von AMD. Hierfür spendierte Clube3D seinem neusten RV870LE-Ableger auch einen neuen Kühlkörper, der mit insgesamt vier Heatpipes samt großem Lüfter aufwarten kann. Auf dem Slotblech stehen mit DisplayPort-Anschluss, DVI- und HDMI-Port die üblichen drei Vertreter bereit. Ansonsten steht der Grafikkarte 1024 MB-GDDR5-Videospeicher, welcher über ein 256 Bit breites Interface angebunden ist, zur Verfügung.

Die neue Club3D Radeon HD 5830 Overclocked Edition soll in den kommenden Tagen im Fachhandel erhältlich seinen. Einen Preis konnte uns der Hersteller zu diesem Zeitpunkt allerdings noch nicht mitteilen. In unserem Preisvergleich wechselt das günstigste Modell der Serie bereits schon für rund 218 Euro seinen Besitzer. Wie sich der etwas abgespeckte RV870-Chip schlägt, erfahren Sie unter diesem Link.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Der RV 870LE ist nicht leicht abgespeckt sondern Kastriert .
#2
customavatars/avatar31812_1.gif
Registriert seit: 21.12.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Wow, jetzt hätte ich mal gerne mal erklärt bekommen, wo der technische Unterschied zwischen abgespeckt und kastriert liegt, da ja beide Begriffe im übertragenen Sinne auf ein Stück totes Technik verwendet werden.
#3
customavatars/avatar30622_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Eutin.OH.SH
Vizeadmiral
Beiträge: 6979
mmh...also quasi: "Ich hab nen dickeren...du bist kastriert!" :hmm:
#4
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Das einzig gute an dieser Karte ist der Kühler, der auch auf den übertaktetet 5850/5870 von Club 3D und PowerColor (PCS+) hervorragende Leistungen bietet.

Die 5830 selbst ist dagegen die mit Abstand schlechteste aktuelle ATI-GPU: Kaum schneller als eine 5770, dafür aber (ohne Übertaktung!) mit der Verlustleistung der 5850. Dann schon lieber zu der wesenlich günstigeren (und sparsammeren) 5770, oder der viel schnelleren 5850 greifen.
#5
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Zitat Long John;14308438
Das einzig gute an dieser Karte ist der Kühler, der auch auf den übertaktetet 5850/5870 von Club 3D und PowerColor (PCS+) hervorragende Leistungen bietet.

Die 5830 selbst ist dagegen die mit Abstand schlechteste aktuelle ATI-GPU: Kaum schneller als eine 5770, dafür aber (ohne Übertaktung!) mit der Verlustleistung der 5850. Dann schon lieber zu der wesenlich günstigeren (und sparsammeren) 5770, oder der viel schnelleren 5850 greifen.


Das stimmt wohl - die HD 5830 geht als Gesamtpaket mal gar nicht - als Performancekarte gelistet und dann dank der Beschneidung mit 8xAA nur minimal vor der deutlich günstigeren 5770er...Also ich denke mal, dass NV da mit GF104 gute Karten hat, ein aktraktiveres Produkt in Sachen P/L anzubieten.


Btw. : Wenns ja so wäre, dass die 5830er "nur" soviel wie die 5850 brauchen würde:

Test: ATi Radeon HD 5830 (Seite 21) - 25.02.2010 - ComputerBase

Die Leistungsaufnahme ist quasi identisch zur HD 5870 -> höhere VCore musste gefahren werden, um die 850 MHz sicherzustellen.
#6
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Zitat Edgecrusher86;14309020

Die Leistungsaufnahme ist quasi identisch zur HD 5870 -> höhere VCore musste gefahren werden, um die 850 MHz sicherzustellen.

Da hat Computerbase wohl eine ganz schlechte erwischt, in allen anderen Tests liegt die Verlustleistung der 5830 schon deutlich (~30W) unter der 5870, aber auch über der 5850.

Als halbe GF100 wird die die GF104 eine 5770 (und wohl auch die 5830) ziemlich sicher auf die Plätze verweisen. Aber es wird wohl leider nicht nur die gute Leistung der großen Schwester geerbt, sondern auch die unzeitgemäße Verlustleistung (ich schätze mal das Doppelte der 5770). Vielen wird das wohl egal sein, aber für die Silentjunger (wie mich) ist das ein KO-Kriterium.
#7
customavatars/avatar58401_1.gif
Registriert seit: 19.02.2007
Homberg (Hessen)
Moderator
Beiträge: 7081
Zitat Long John;14309262
Da hat Computerbase wohl eine ganz schlechte erwischt, in allen anderen Tests liegt die Verlustleistung der 5830 schon deutlich (~30W) unter der 5870, aber auch über der 5850.

Als halbe GF100 wird die die GF104 eine 5770 (und wohl auch die 5830) ziemlich sicher auf die Plätze verweisen. Aber es wird wohl leider nicht nur die gute Leistung der großen Schwester geerbt, sondern auch die unzeitgemäße Verlustleistung (ich schätze mal das Doppelte der 5770). Vielen wird das wohl egal sein, aber für die Silentjunger (wie mich) ist das ein KO-Kriterium.


Achso...Serienstreuung.

Bei HT4U sieht es für die XFX 5830 dagegen sogar besser als für das HD 5850 Testsample aus :fresse: :

NVIDIA GeForce GTX 480 - Die Rückkehr des Königs? - Leistungsaufnahme: Idle & Last (Seite 15) - Tests bei HardTecs4U

Ja, die GF104er (angeblich 3 Versionen geplant - 2 mit je 256 SPs/256 Bit und verschiedenen Taktraten, die kleinste wohl mit 192 SPs/192 Bit) werden sicherlich mehr verbrauchen als die ATis - es wird von grob um die 150 Watt für die schnellste spekuliert. Wir werden es sehen...auf jeden Fall wird NV damit das bessere Gesamtpaket als GF100 anbieten (und auch den wichtigeren Markt bedienen) können.

Gut - genug OT hier.

Dass die HD 5830 allgemein noch viel zu teuer für die gebotene Leistung ist, liegt sicher daran, dass AMD/ATi auch in dieser Preisklasse noch ein Monopol inne hat. Ich sag mal - maximal 50€ mehr als die HD 5770 und der Preis würde noch ok gehen (zumindest ohne auf die 8xAA Leistung zu schauen).
#8
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Sag ich doch Kastriert .
Hätten sie die Rops sage ich mal auf 28 runtergeschraubt wäre das Paket noch in ordnung gewesen aber mit der Hälfte der Rops nützt der rest auch nix mehr und die 5770 ist die bessere wahl .
Oder gleich die 5850 die ein leicht Abgespekter RV870 ist .
Aber scheinbar gibt es auf den Wafern jede menge chips die zu gut sind um sie in die Tonne zu kloppen aber es nicht zulassen die 5830 besser aussehen zu lassen .
Die 5850 wird wohl aus fast perfekten RV870 chips hergestellt die aufgrund kleinster beschädigungen durch abschalten eines kleinen Teils ok sind . Bei der 5830 hingegen scheint die Beschädigung etwas krasser auszufallen anders kann ich mir das nicht erklären .
Auf jeden Fall ist die 5850 das absolut intressanteste angebot für leute die mehr als 200 €uro in eine VGA investieren wollen .
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]