> > > > Weitere Bilder und Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 470 aufgetaucht

Weitere Bilder und Benchmarks zur NVIDIA GeForce GTX 470 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

nvidiaIn wenigen Tagen wird NVIDIA offiziell die letzten Geheimnisse seiner kommenden Grafikkarten enthüllen. Während man sich auf der CeBIT 2010 noch ziemlich bedeckt hielt und man lediglich ein paar PCB-Shots zu Gesicht bekommen konnte (wir berichteten), geben jetzt immer mehr asiatische Webseiten weitere Erkenntnisse preis. So tauchten nun erneut Bilder des Referenzkühlers auf – dieses Mal aber etwas detaillierter. Demnach kommen insgesamt vier Heatpipes zum Einsatz, die dem Direct-Touch-Prinzip folgen und direkt auf dem Heatpspreader der GPU liegen. Dazu gibt es nicht nur zahlreiche Aluminium-Lamellen, sondern auch einen 70-mm-Lüfter in Radial-Bauweise. Sollte dieser allerdings wirklich unter Volllast mit 1,8 Ampere angesprochen werden, so wäre diese Lösung mit Sicherheit kein Leisetreter. Ansonsten erstreckt sich der Referenzkühler über das gesamte Printed Circuit Board (PCB) und hält Aussparungen für die beiden PCI-Express-Stromstecker sowie für die SLI-Connectoren bereit. Während die NVIDIA GeForce GTX 470 über zwei 6-Pin-PCI-Express-Stecker mit Strom versorgt wird, sollen es beim Flaggschiff hingegen ein 6- und ein 8-Pin-Stecker sein. Auf dem Slotblech werden beide Grafikkarten allerdings nicht nur zwei DVI-Ausgänge bieten, sondern auch einen mini-HDMI-Anschluss für 3DVision Surround. Das jüngst aufgetauchte Modell der NVIDIA GeForce GTX 470 trägt mit "GF100-275-A3" wohl auch schon die Bezeichnung der späteren Verkaufsversion.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/expreview-gtx470-cooler{/gallery}

Auch weitere Benchmark-Ergebnisse sind nun ans Tageslicht gekommen. So soll die NVIDIA GeForce GTX 470 im DirectX-11-Benchmark Unigine Heaven mit 29,2 FPS bei einer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten und 4-fachem AA sowie 16-fachen AF etwas schneller unterwegs gewesen sein, als noch eine ATI Radeon HD 5870 mit 27,1 FPS. Mit 40,99 zu 32,61 durchschnittlichen Bildern pro Sekunde konnte sie sich in Far Cry 2 ebenfalls vor die US-Amerikanische Konkurrenz setzen. Auch in S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat konnte sich die GeForce-GTX-400-Karte in drei von vier verschiedenen Durchläufen durchsetzen, auch wenn hier die Unterschiede deutlich geringer ausfallen. Die Auflösung betrug hierbei 2560 x 1600 Bildpunkte.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/pczilla-gtx470-benches{/gallery}

In den nächsten Tagen dürften sich solche Benchmarks wohl wieder häufen, denn der Start der heiß erwarteten Grafikkartengeneration von NVIDIA steht kurz bevor. So sollen die kommenden 3D-Beschleuniger bereits zur PAX East 2010, welche vom 26. bis 28. März einlädt, offiziell auf den Markt kommen. Die kalifornische Grafikschmiede hat diesen Zeitraum jedenfalls schon bestätigt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (61)

#52
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Du machst deinem Name mal wieder alle Ehre... :rolleyes:
Muss ich das jetzt wirklich auflisten?

AMD / ATi hat DX11 + Tesselation + ATi Stream (das gab es schon vor Cuda) + Bullet Physics / Havok Physik Engine + Eyefinity + Open Stereo 3D
#53
Registriert seit: 17.08.2005
Leverkusen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1897
Zitat Hardwarekenner;14192328
ATI hat Technisch zu bieten DX11 und ???

NVidia hat DX11 + Tesselation + Cuda + Physx .


Wieso wird Tesselation eigentlich nochmal extra aufgeführt?

DX11 schreibt es in hardware vor und somit ist mit DX11 auch Tesselation inbegriffen.

Das hier also welche schrteiben:
ATI = DX11
und
NV= DX11 + Tesselation

kann ich mal garnicht verstehen , denn die ATIs haben DX11 und somit auch Tesselation!
#54
customavatars/avatar44076_1.gif
Registriert seit: 03.08.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 142
Es geht einfach darum das NV bei Tesselation offenbar deutlich schneller rendert als
die ATI's.
#55
Registriert seit: 21.06.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 152
Zitat fröschle;14193118
Es geht einfach darum das NV bei Tesselation offenbar deutlich schneller rendert als
die ATI's.


Wobei das nur durch einen Teilabschnitt eines Tesselationsbenchs in einer noch nicht offiziell erschienenen Version gezeigt wurde.
Über die wahre Performanceder Tesselation in game weiß man eigentlich noch nichts.
#56
Registriert seit: 24.07.2009

Banned
Beiträge: 7211
Metro 2033 on Steam
dann kann ich Euch sagen was die ATI noch Wert ist unter DX11.....und ob sich die 19 zu 44 FPS im Unidine Bench bestädigen...bzw die 44 die 19 hab ich ja :fresse:
#57
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 6050
Wart mal auf die 1.1 version von Haeven mit der hat NV gebencht.
Da ist wohl auch wieder getrickst worden. Diese 1.1 Haeven Version soll 30% schneller sein.
http://twitter.com/binstream/status/9518230933
#58
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 13604
ja das werden wir erst alles sehen wenn die karten draußen sind!
das die GTX4xx schneller in tessa ist, ist klar aber wie viel genau muß man abwarten
#59
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 6050
Zitat der_gollum;14193340
Wobei das nur durch einen Teilabschnitt eines Tesselationsbenchs in einer noch nicht offiziell erschienenen Version gezeigt wurde.
Über die wahre Performanceder Tesselation in game weiß man eigentlich noch nichts.

Ich bin eher der Meinung das die Benches in realen Games eher entäuschend waren. Sonst hätten sie nicht nur nen theoretischen Tesslation benchmark veröffentlicht sondern hätten Game bench Werte genommen um zu zeigen das sich der Fermi lohnt.
#60
customavatars/avatar34930_1.gif
Registriert seit: 07.02.2006
Frankfurt/Oder
Banned
Beiträge: 1449
Zitat mayer2;14204571
Metro 2033 on Steam
dann kann ich Euch sagen was die ATI noch Wert ist unter DX11.....und ob sich die 19 zu 44 FPS im Unidine Bench bestädigen...bzw die 44 die 19 hab ich ja :fresse:


Die Anforderungen sagen ja schon wieder alles.

MFG
#61
customavatars/avatar17459_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005
in der schönsten Stadt der welt.
Admiral
Beiträge: 20881
ja, Physx ist nunmal ne coole sache !
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]