> > > > NVIDIA GeForce GTX 400: NVIDIA demonstriert Leistung

NVIDIA GeForce GTX 400: NVIDIA demonstriert Leistung

Veröffentlicht am: von

nvidiaAuf der diesjährigen CeBIT in Hannover, welche vergangenen Samstag ihre Tore schloss, geisterte die kommende Grafikkarten-Generation von NVIDIA fast überall umher. So konnte man an zahlreichen Demo-Systemen der jeweiligen Boardpartner einen ersten Blick erhaschen, während man auch eine Karte selbst auseinander nehmen und ablichten durfte (wir berichteten). An einem solchen Demosystem - bestückt mit einem 3,2 GHz schnellen Intel Core i7 960 und einer NVIDIA GeForce GTX 480 - zeigte Marketingdirektor Tom Peterson die Leistung der kommenden Grafikkarten anhand eines synthetischen Benchmarks. So durchlief das System die DirectX-11-Demo "Unigine Heaven" angenehm flüssig. Gut zu sehen ist, dass die kommende Fermi-Karte zu Beginn und am Ende des Benchmarks leistungstechnisch auf dem Niveau einer ATI Radeon HD 5870 liegt, aber sich in mittleren Bereichen deutlich an die Spitze setzen kann. Hier zeigt sich wohl die Überlegenheit bei Tesselation, wo man teilweise über 40 Bilder pro Sekunde erreicht. Getestet wurde jedoch ohne Antialiasing oder Anisotropische Filterung bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und maximaler Detail-Stufe.

Weiterhin stellte man auch 3DVision Surround kurz vor. Neben der neuen Grafikkarte kamen dabei eine 3D-Shutterbrille sowie insgesamt drei 120-Hertz-Monitore zum Einsatz. Damit soll sich der Anwender in Rennspiele wie in einem Cockpit eines Sportswagens fühlen. Zum Schluss sei aber noch erwähnt, dass es sich bei "Unigine Heaven" nur um einen synthetischen Benchmark handelt. Wie die tatsächliche Gaming-Performance der kommenden Grafikkarten ausfällt, bleibt weiter abzuwarten.

Passend dazu zeigte sich auch eine erste Retail-Verpackung. Demnach zählen Unterstützung für 3DVision Surround, PhysX, CUDA und SLI sowie insgesamt 1536 MB GDDR5-Videospeicher zu den Highlights. Die kleinere Variante, die NVIDIA GeForce GTX 470, verfügt hingegen nur über 1280 MB Speicher. Ende März – pünktlich zur PAX East 2010 – sollen die neuen Grafikkarten nun endlich offiziell auf den Markt kommen.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2010/hexus-techconnect-gtx400-verpackung{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (39)

#30
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Hardwarekenner;14156461
Das hört sich so an, als ob die 5xxx Karten vom ersten tag an in ausreichender Menge im Handel wahren ?


bei schlechter verfügbarkeit hat man bis Dezember09 2 Millionen Chips verkauft Hardwareluxx - AMD verkauft über 2,0 Millionen HD-5000-Chips

Wenn das 1Q/2010 vorbei ist gibt es eine neue statistik

Die Midrange/Low End Modelle sind seit kurzem verfügbar und diese bringen den größten Absatz im Handel
#31
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat jazzon;14156347
Natürlich nicht, GTX470 wird nie und nimmer 499.- Euro kosten ! :stupid:

Ja, bei der üblichen 1:1 Umwandlung würde sie 599€ kosten.

Zitat jazzon;14156347
Preis wird zwischen 299 - 350.- liegen

Das wird sie mit ziemlicher Sicherheit nicht.
niVida hat extrem viel Geld und Aufwand in die Karte gesteckt, die müssen schon einen Preis von um die 600€ machen, um auch nur halbwegs wieder die Herstellungskosten reinzubekommen.
Auch wenn die Karte damit deutlich überteuert ist für die Leistung, mit weniger würden sie einen Riesenverlust machen. Sie haben schon beim Verkauf der gt200er Karten viel Verlust gemacht, deshalb wurden die höheren gt200er Karten jetzt auch eingestellt.
Deswegen, und weil sie schon ein Vermögen in die Fermi-Entwicklung gesteckt haben, müssen sie schon so hohe Preise um die 600€ machen.
#32
Registriert seit: 28.11.2009

Obergefreiter
Beiträge: 70
Was einige hier außeracht lassen ist, das neben dem teureren Chipproduktion (Größe) und der Entwicklung des neuen Fermi-designs (Im Unterschied zu ATI) auch der GDDR5-Ram teurer geworden ist bzw. wird. Von letzterem ist auf beiden (470/480) bis zu 50% mehr verbaut.

By the way, wieso werden mehr Infos zur 470 geleakt, obwohl die nach Aussage von NV erst später erscheinen soll?
#33
customavatars/avatar121568_1.gif
Registriert seit: 18.10.2009
Braunschweig
Anlauf Alter, Anlauf!
Beiträge: 4888
Was hat das mit ATi zu tun? TSMC ist daran Schuld weil ihr Fertigungsprozess doch nicht so ausgereift ist / war wie behauptet und zahlen dafür an AMD / ATi ordentlich Ausgleichszahlungen...
Aber als ob nvidia noch nie einen Paperlaunch hingelegt bzw Lieferengpässe gehabt hätte.
Zudem hatte Dell gleich am Anfang einen Haufen HD 5k Chips geordert. Damit macht man das Geld und nicht mit uns kleinen Fischen...
#34
customavatars/avatar125704_1.gif
Registriert seit: 24.12.2009
Dingolfing
Hauptgefreiter
Beiträge: 170
nur so zur info:
nvidia wollte die karten schon vor nem halben jahr rausbringen
tat das aber nicht, weil die waver ausbeute unglaublich schlecht war

so viel zum thema verfügbarkeit
bei uns nennt man das einen fanboy :D
#35
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5746
Zitat jazzon;14156764
Um mal tacheles zu sprechen, macht euch über die verfügbarkeit und die Preise keine allzugrossen Sorgen.
Alles negative kommt aus dem ATI-lager, ab in den Müll damit.


Was hat das damit zu tun, wenn die Fertigung nicht läuft und bei nVidia mit übergroßem Kern noch schlechter? Man hat eventuelle Schwierigkeiten unterschätzt, was nicht untypisch ist für ein Unternehmen, dass keinerlei Knowhow hat oder hatte, um zu fertigen.
#36
customavatars/avatar127711_1.gif
Registriert seit: 22.01.2010

Gefreiter
Beiträge: 49
So, jetzt kommt mein Senf ;)

Wie weiter oben schon beschrieben wurde, gibt es noch keine 480 o.ä. zu kaufen, ergo gibts auch keine Unabhängigen Tests... geschweige denn Karten - mit Bauteiletolleranzen, denn jede Karte ist anders, das DIE sich natürlich immer die besten raussuchen werden und nur die besten Ergebnisse präsentieren, ist doch klar, und bis jetzt hat man ja immerwieder das Release-Date verschoben (ich finds peinlich), was ja auch keinen Guten eindruck macht. Ob sie die \"versprochene\" Leistung dann auch bringt, denke ich , sollte man in einem direkten Vergleich zeigen. (wenn dann irgendwann mal die ersten karten zu haben sind)GTX 480 gegen 5970

Greetz Fenics
#37
customavatars/avatar90181_1.gif
Registriert seit: 22.04.2008
Dortmund
Korvettenkapitän
Beiträge: 2492
Zitat Duplex;14156776
beide produzieren zufällig noch bei TSMC :fresse:
Bei nvidia wird das viel länger als AMD dauern.

Eben, und da Tsmc schon bei den 5800ern so große Probleme mit der Fertigung hat, werden sie mit dem komplexeren und viel größeren Fermi-Chip noch viel mehr Probleme haben.
Selbst nach dem Launch, sollte er tatsächlich Ende März stattfinden, wird die Verfügbarkeit bei niVida wohl noch schlechter aussehen.
#38
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14567
Erneut aufgeräumt!
#39
Registriert seit: 08.03.2010

Banned
Beiträge: 0
Das die Hd5870 so schlecht lieferbar ist , ist von TSMC beabsichtigt die produktion läuft EXTRA langsam !

Wenn die Fermi erscheint ist die verfügbarkeit nach spätestens einem Monat überall gegeben !!

DA LIEGT GELD IM SPIEL, aber die meisten sind eh zu blöd um das zu kapieren... gruss an Pirate85 an dieser Stelle
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]