> > > > NVIDIA kündigt GeForce-300M-Serie offiziell an

NVIDIA kündigt GeForce-300M-Serie offiziell an

Veröffentlicht am: von

nvidiaWährend AMD aktuellen Gerüchten zufolge erst zur CES 2010 seine neuen mobilen Grafikchips vorstellen möchte (wir berichteten), hat dies NVIDIA wohl schon heimlich still und leise hinter sich gebracht. So listet die Homepage des kalifornischen Grafikkartenherstellers insgesamt sieben Modelle, die sich allesamt der NVIDIA-GeForce-300M-Reihe anschließen. Unter näherer Betrachtung findet man allerdings den ein oder anderen Bekannten wieder, sodass man davon ausgehen muss, dass schlichtweg einfach nur umgelabelt wurde. Demnach verfügen auch die neuen Modelle nicht über DirectX-11-Unterstützung. Während es das Topmodell der neuen Produktreihe, die NVIDIA GeForce GTS 360M, auf 96 Shadereinheiten, ein 128 Bit breites Speicherinterface und auf einen bis zu 2000 MHz schnellen GDDR3-Videospeicher bringt, kommt die langsamste Lösung hingegen nur noch mit 16 skalaren Einheiten sowie einem 64-Bit-Interface daher. Damit entsprechen die neuen Chips wohl ihren Vorgängern der NVIDIA-GeForce-200M-Familie. Enthusiasten sollten weiterhin auf die GeForce-GTX-200-Modelle setzen, denn hier hat NVIDIA bislang noch nicht nachgelegt. Vielleicht ein Fall für die kommenden DirectX-11-Karten?

nvidia_geforce_gts360m

Alle Leistungsdaten im Überblick:

Modell Shadereinheiten Shadertakt Speicherinterface Speichertakt Rechenleistung
GTS 360M 96 unbekannt 128 Bit max. 2000 MHz 413 GFLOPs
GTS 350M 96 unbekannt 128 Bit max. 2000 MHz 360 GFLOPs
GT 335M 72 1210 MHz 128 Bit max. 1066 MHz 261 GFLOPs
GT 330M 48 1210 MHz 128 Bit max. 1066 MHz 182 GFLOPs
GT 325M 48 1210 MHz 128 Bit max. 1066 MHz 174 GFLOPs
310M 16 1500 MHz 64 Bit max. 800 MHz 73 GFLOPs
305M 16 1500 MHz 64 Bit max. 700 MHz 55 GFLOPs

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar40486_1.gif
Registriert seit: 21.05.2006
Erlangen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1719
Zitat Michin21;13660938
hoffen wir mal das, dass nicht so wird bei denn desktopkarten waere echt traurig wenn das umlabeln dort auch so waere. Und warum setzten die nicht auf dx11???



Das Umlabeln bei den Desktopkarten ist bei NVIDIA mittlerweile doch ganz "normal". Die haben beispielsweise die 9800GTX zu einer GTS250 gemacht.
Und wenn es sich bei den G300M wirklich nur um umgelabelte Karten/Chips handelt, dann ist es ja auch völlig klar, warum die kein DX11 unterstützen.
#5
customavatars/avatar126432_1.gif
Registriert seit: 04.01.2010
Sachsen
Gefreiter
Beiträge: 42
die gtx280m und 260m werden trotzdem die schnellsten bleiben ... aber es ist eine frechheit von nv wieder ein produkt umzulabeln ... mal sehen wie lange sich das die user noch gefallen lassen ...
#6
customavatars/avatar25354_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 643
ich finde es auch eine frechheit! :fire:

insbesondere, wo die GF240M eh schon hinter einer HD4650 herhinkte (wenn auch nur wenig), macht der vergleich GF330m zur HD5650 ein ausgesprochen ungutes bild für NV ...

wenn nur die NB-hersteller das auch so sehen würden!
#7
Registriert seit: 27.01.2006
Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5737
Zitat Havenger;13681574
die gtx280m und 260m werden trotzdem die schnellsten bleiben ... aber es ist eine frechheit von nv wieder ein produkt umzulabeln ... mal sehen wie lange sich das die user noch gefallen lassen ...


Ich musste dabei husten. Vor der GTX280M platzieren sich andere. Ja, das ist nicht wie beim Desktop. Auf nVidia-Basis bleiben es aber die Schnellsten.
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
ATI hat im November, Dezember, Januar, Februar, März und April in Sachen Grafikkarte eindeutig gewonnen. Also ich kenne niemanden, der in diesem Zeitraum sich eine NVidia Grafikkarte geholt hat. Alle haben sich die 5000er Reihe geholt.

Ich behaupte mal,dass ATI einen riesen Umsatz gemacht hat.

Nun muss nur noch AMD kommen und versuchen an die alten Zeiten anzuknüpfen.
#9
customavatars/avatar25354_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 643
da wird es aber schwerer - Intel ist eine andere klasse als konkurent als ATI/NV.

und auch wenn private mit einem hauch ahnung HD5xxx gekauft haben: wie viele fertigrechner mit NVs wurden im MM etc. abgesetzt? und wieviele OEMS verbauen trotzdem noch NV (obwohl sich auch da das bild gewandelt hat!)?
#10
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Also das ist einfach ne riesen Sauerei und nach NVs eigenen Anspruchsdenken absolut unwürdig. Ich weiß, dass auch ATI sowas schon gemacht hat, aber das ist mit dem was NV da veranstaltet ja überhaupt nicht mehr zu vergleichen (bei der HD4er Serie war es glaube ich eine einzige Karte im Lowend Segment?).

Ich habe mich eigentlich schon die ganze Zeit gefragt, wie man auf Grundlage eines solchen Riesenchips, eigentlich kostengünstige Lowend und Midrange Desktop-Grakas geschweige denn Mobile GPUs bauen will. Diese neue NV Architektur werden wir woll nur im jeweiligen Performance oder Highend Segment sehen und darunter wird halt weiter kräftig Altes neu aufgewärmt.

Man kann ja gerne aufgrund von sehr guten persönlichen Erfahrungen NV vor ATI bevorzugen und dagegen ist auch garnichts zu sagen. Markentreue ist ja nichts Verwerfliches und begleitet uns ja in jedem Lebensbereich, aber wer selbst für solche Aktionen noch Argumente findet um das Ganze zu verteidigen oder sogar als positiv für den Kunden darzustellen, dem ist woll nicht mehr zu helfen.
#11
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Zitat bawde;13692436
ich will doch hoffen die 300M grakas, die stärker sind als eine HD4650/GT 240M, kommen in 500€ - 600€ notebooks (400€ notebooks wären auch nett).
das wäre sehr positiv für die notebookkäufer.

nvidia benennt nicht nur um, die bringen auch neue bessere grakas ohne DX11.

Aber mir sind die Änderungen/Verbesserungen, zumindest der bis jetzt offiziell vorgestellten Mobile GPUs, einfach zu wenig und dem scheint sich NV auch bewußt zu sein, denn sonst hätte man diese "neuen" Notebook GPUs nicht NV untypisch heimlich still und leise präsentiert.
#12
Registriert seit: 22.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 767
Zitat bawde;13692551
ich glaube die werden zur CES präsentiert. leuten die notebook grakas nach dem names auswählen ist nicht mehr zu helfen, das setzt absolute unwissenheit vorraus. wenn ich mich recht erinnere hat nvidia momentan mobil nur die 240M und 260M zu bieten.


Ja aber leider sind die Unwissenden wohl die Mehrheit und das weiß NV natürlich. Bleibt nur zu hoffen, dass ATI nicht irgendwann auf die selbe Idee kommt und sich sagt, "ach sparen wir uns doch die höheren Entwicklungskosten und hauen die alten GPUs mit minimalen Veränderungen eben einfach nochmal raus".

Wie ich schon sagte im Performance und Highend Segment wirds schon neue Mobile GPUs auf Fermi Basis gäben, aber auf alles darunter wird man woll noch lange warten müssen wenn überhaupt. Ansonsten hätte man ja diese Aktion überhaupt nicht machen müssen, wenn die Einführung der entsprechenden Nachfolger im jeweiligen Leistungsbereich unmittelbar bevorstehen würde.
#13
customavatars/avatar25354_1.gif
Registriert seit: 25.07.2005
Dresden
Bootsmann
Beiträge: 643
Zitat bawde;13692436
ich will doch hoffen die 300M grakas, die stärker sind als eine HD4650/GT 240M, kommen in 500€ - 600€ notebooks (400€ notebooks wären auch nett).
das wäre sehr positiv für die notebookkäufer.

nvidia benennt nicht nur um, die bringen auch neue bessere grakas ohne DX11.

das wird sicher nicht passieren.

in der kategorie 600€ aufwärts (drunter findest du fast gar nix spieletaugliches) wurden bisher (siehe Samsung R580) nur die 330M gesichtet. und die liegt auf dem niveau der 4650 (weil sie nur eine 240M mit leicht erhöhten taktraten ist).

ich persönlich liebäugele mit dem R580 und habe mich schon tierisch geärgert, dass Samsung im gegensatz zum R522 sich mal wieder für NV entschieden hat. das R580 mit einer HD5650 wäre klasse!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]