> > > > Die ersten ATI-Radeon-HD-5700-Karten erreichen den Markt

Die ersten ATI-Radeon-HD-5700-Karten erreichen den Markt

Veröffentlicht am: von

amdNachdem AMD gestern seine neuen Mittelklasse-Grafikkarten losschickte (wir berichteten), tummeln sich bereits schon heute zahlreiche Modelle des RV840 auf dem Markt. Den Anfang unserer kleinen Übersichtet macht dabei AMD-Board-Partner Club 3D. So stellte man mit der Club 3D Radeon HD 5770 und HD 5750 insgesamt zwei neue 3D-Beschleuniger in den Dienst. Während man beim großen Bruder strikt auf die Vorgaben der US-Amerikanischen Chipschmiede vertraut, werkelt auf dem kleineren Ableger der Serie hingegen eine eigene Kühllösung, die dabei aus dem Hause Arctic Cooling stammt und mit einem 92-mm-Lüfter aufwarten kann. Bei den Taktraten lies sich Club 3D allerdings nichts neues einfallen und lässt beide Varianten mit den Standardfrequenzen rechnen. In unserem Preisvergleich sind die neuen Club-3D-Karten bereits ab 115 Euro zu haben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch Sapphire machte es nicht anders und schickte zum offiziellen Start der neuen Mainstream-Karten von AMD zwei 3D-Beschleuniger an den Start, die sich sowohl in Sachen Kühlung als auch Taktraten strikt an die AMD-Vorgaben halten müssen. Im Lieferumfang befindet sich jeweils ein Gutschein für das kommende DirectX-11-Spiel Dirt 2. In unserem Preisvergleich kosten die beiden Neulinge rund 155 bzw. 129 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch die Karten von MSI, Gigabyte und HIS kommen im Referenzlayout daher. Demnach arbeitet die ATI Radeon HD 5770 mit 850 bzw. 1200 MHz, während es der kleine Bruder auf 700 respektive 1150 MHz bringt. Letztere verfügt allerdings auch mit 720 Streamprozessoren (144 5D) und 36 TMUs etwas weniger Recheneinheiten. In unserem Preisvergleich sind die sechs Karten bereits ab 119 Euro zu haben.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/ati-radeon-hd-5700-familie-board-partner-01{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar17063_1.gif
Registriert seit: 29.12.2004

Keksjunkie
Beiträge: 31656
Schon bloed das die kleinere der beiden Grafikkarten einen anderen Kuehler spendiert bekommen hat anstatt die schnellere Karte... Aber schoen zu sehen das die Karten so zuegig auf den Markt kommen.
#2
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4732
ich finds dumm, dass die beide dualslot haben ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]