> > > > ATI Radeon HD 5770: Referenzlayout zeigt sich

ATI Radeon HD 5770: Referenzlayout zeigt sich

Veröffentlicht am: von

amdNachdem AMDs kommende Mainstream-Grafikkarten der ATI-Radeon-HD-5700-Familie heute schon in unserem Preisvergleich auftauchten (wir berichteten), ist mit den nun gezeigten Bildern wohl auch das letzte große Fragezeichen verflogen. Zu sehen gab es jetzt jedenfalls Bilder einer Referenzkarte. Demnach verfügt die ATI Radeon HD 5770 über den gleichen Kühlkörper wie ihre großen Brüder – natürlich aber in einer kleineren Ausführung, denn dank der etwas sparsameren Eckdaten fällt die Länge des Printed-Circuit-Boards (PCB) deutlich kürzer aus. Ansonsten werkeln unter der Haube insgesamt 1120 Streamprozessoren (224 5D) sowie 56 Textureinheiten. Dabei kann die neue Mittelklassekarte, welche später wohl für rund 150 Euro über die Ladentheke wandern soll, auf insgesamt 1024-MB-GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Weiterhin verfügt sie den Angaben zufolge über ein 128 Bit breites Speicherinterface. Die Taktraten belaufen sich dabei auf 825 bzw. 1125 MHz. Aktuellen Gerüchten zufolge soll AMD bereits am 12. Oktober die Katze aus dem Sack lassen – allzu lange muss man jedenfalls nicht mehr warten.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/bittech-radeon-hd-5770{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (27)

#18
Registriert seit: 22.08.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 218
Zitat Asuka Sohryu L.;13038321
Sie liegt gering über einer 4870, aber an eine 5870 kommt sie garantiert nicht ran. Sie hat nur halb so viele Shader und auch nur ein halbiertes Speicherinterface.


ich denke er meinte ein CF aus zwei 5770 könnte an eine 5870 rankommen. da ist dann lediglich das problem mit dem halbierten SI...
#19
Registriert seit: 12.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 667
Also ich bezweifle, das die Karte an eine HD4870 kommt, wenn ich den 3DMark Werten Glauben schenken darf. Weiß nicht ob das schon gepostet wurde.

http://forums.vr-zone.com/overclocking-bazaar/492535-short-benchmark-gigabyte-ati-radeon-hd5770-1gb.html

Mit Übertaktung kommt sie an eine HD4870/90. Aber @Stock sind das gerade mal GTS250 Niveau.
#20
customavatars/avatar31529_1.gif
Registriert seit: 16.12.2005
Augsburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 14530
Zitat Asuka Sohryu L.;13038215
Die Angaben in dem Artikel sind nicht korrekt :shake:
Die tatsächlichen Spezifikationen der 5770 und 5750 kann man auf diesen offiziellen Folien sehen:
http://www.hardwareluxx.de/community/showpost.php?p=13036631&postcount=386

Dir ist aber schon klar, dass sich die Angaben auf den Preisvergleich bezogen - die Folien hatten wir noch nicht behandelt....

Gruß
:wink:
#21
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Also laut den Folien entspricht die 5750 in Sachen Texelfüllrate und Rechenleistung Haargenbau einer 4850, die Speicherbandbreite ist leicht höher.
Sollte also etwas schneller als diese sein.

Die 5770 entspricht in Sachen Texelfüllrate und Rechenleistung Haargenbau einer 4890, die Speicherbandbreite ist aber um 40% geringer.
In manchen Situationen wird sie also so schnell wie eine 4890 sein, aber kann wohl auch deutlich langsamer sein, wenn die Speicherbandbreite knapp wird.

Die preise sind aber etwas hoch angesetzt.
Ne 4850 kostet gerade mal 80€, da kann man kaum 120$ für die 5750 verlangen.
Ne 4890 kostet 140€, da sind 160$ auch etwas hoch.
#22
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3079
Zitat bensen;13038922

Die preise sind aber etwas hoch angesetzt.
Ne 4850 kostet gerade mal 80€, da kann man kaum 120$ für die 5750 verlangen.
Ne 4890 kostet 140€, da sind 160$ auch etwas hoch.


Ähm... du weißt das 140€ beim derzeitigen Wechselkurs mehr als 200$ entspricht, ja?

Selbst wenn die Preise in Europa immer etwas höher sind, werden die neuen Karten wahrscheinlich ziemlich genau auf exakt demselben Niveau verkauft werden wie die alten Karten.

Und für denselben Preis bekommt man dann Eyefinity und DX11 extra, auf einer kürzeren, kühleren, leiseren und sparsameren Karte.

Aber das mag einigen ja nicht genug sein :rolleyes:
#23
Registriert seit: 20.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5397
Die HD5770 wird wohl etwa 115€ kosten. Wenn man die UVP von ATI zu den HD58?0 nimmt und die tatsächlichen Preise vergleicht kommt man darauf, dass es da ungefähr -20% bis -25% sind zum Dollarpreis. Tendenz sinkend wenn die erstmal richtig verfügbar sind.

Für den Preis ist die Karte sicherlich sehr attraktiv.
#24
customavatars/avatar66296_1.gif
Registriert seit: 17.06.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1569
Also wenn die Karte wirklich so billig sein sollte und diese auch wenn nur minimal schneller als eine 4870/90 ist, dann steht der Grakka nix im Wege und ein CF Gespann wird mit Sicherheit genug Power für kommende DX11 Games liefern und das für wenig Geld und das umwelt schonender ist.
#25
customavatars/avatar119637_1.gif
Registriert seit: 11.09.2009
Potsdam
Oberbootsmann
Beiträge: 893
Ja genau, deshalb denk ich ja auch, das bei dem geringen Verbrauch ein CF-gespann sich hier mehr lohnen könnte als sonst. Natürlich nur, wenn man später aufrüsten will und jetzt noch nicht so viel ausgeben möchte.
Vor allem bei den Preisen. Wenn ich in einem halben Jahr dann aufrüsten möchte..werden die nochmals billiger sein und es lohnt kaum ne stärkere SingleGPU-KArte zu kaufen...da die ja auch einiges kostet und weniger leistung haben wird als nen CF gespann...auf die 5850 bezogen. (denke ich mal)

Selbst wenn CF unter der 5870 bleibt sollte sich ein säteres aufrüsten lohnen können zum CF-Gespann....

Meineuneg sind gefragt...kenn mich nicht so gut aus in der Materie...wenn ich totalen stuss laber...dann sagt es^^

greez
#26
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3079
An sich hast du Recht. Allerdings solltest du bedenken, dass ein Multi-GPU-Setup immer noch Probleme mit sich bringt: Erstmal muss ATi ein Profil für das Spiel erstellen, dass du spielen willst; dann hängt die Skalierung stark vom Spiel und der Qualität des besagten Profils ab; du zahlst quasi "doppelt" für den Grafikspeicher, der auf der zweiten Karte bringt nämlich 0% extra-Speicher; und am Ende hast du zusätzlich noch Mikroruckler.

Wenn eine Single-GPU-Karte für dasselbe Geld dieselbe Leistung bringt wie ein Multi-GPU-Setup, dann ist immer die Single-GPU-Lösung zu bevorzugen! Wenn allerdings die Preis/Leistungsschere beginnt sich zugunsten der Multi-Lösung zu öffnen, dann muss jeder selbst entscheiden ob er die erwähnten Probleme in Kauf nehmen möchte.

Und in der Zwischenzeit warten wir weiter auf die HYDRA... ;)
#27
customavatars/avatar66296_1.gif
Registriert seit: 17.06.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1569
Das man den Speicher mit der anderen Karte nicht zusammen zählt ist klar, aber 1GB reichen immerhin vollkommen aus, außer man spielt keine hohe Auflösung mit aa u af dann ist das vollkommen in Ordnung. Aber hast schon recht, erstmal müssen Spiele entwickelt werden die cf unterstützen und die Mikroruckler nimmt irgendwie jeder anders wahr wobei die fps nicht unter 30 sein dürfen, ist das in ok.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]