> > > > RV870: Weitere Hersteller ziehen auf den Markt

RV870: Weitere Hersteller ziehen auf den Markt

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newNachdem bereits am Mittwoch die ersten Hersteller ihre neuen Grafikkarten der ATI-Radeon-HD-5800-Familie in den Dienst stellten (wir berichteten), kündigten nun auch MSI und ASUS ihre neusten Modelle an. Während sich die beiden MSI-Karten mit den Standardfrequenzen begnügen müssen, stattete ASUS seine zwei Varianten hingegen mit Voltage-Tweak aus. Während sowohl die ASUS Radeon HD 5870 also auch die HD 5850 mit den Standard-Taktraten ausgeliefert werden, sollen sich beide Modelle dank des mitgelieferten SmartDoctor-Tools besonders gut übertakten lassen. So verspricht der taiwanesische Grafikkartenhersteller für sein neustes Topmodell Taktraten von bis zu 1035 bzw. 5200 MHz für Chip und Speicher. Die kleinere Variante soll es hingegen auf 1050 bzw. 5200 MHz bringen. Hierfür ist allerdings auch eine höhere Spannung von bis zu 1,35 Volt für den Grafikprozessor, welcher sich eigentlich mit 1,15 Volt begnügt, nötig. Der verbaute GDDR5-Videospeicher genehmigt sich mit bis zu 1,4 Volt ebenfalls mehr. Gekühlt werden beide Karten allerdings von AMDs Referenzkühler, der lediglich mit einem eigenen Aufkleber versehen wurde. Die beiden RV870-Karten sollen auch in einer Bundle-Version mit einem Gutschein für das Computerspiel Dirt 2 erhältlich sein. In unserem Preisvergleich sind sie ab sofort für etwa 223 Euro zu haben – wenn auch noch nicht verfügbar.

asus_hd_5870-01

asus_hd_5870-02

Auch MSI zögerte nicht lange und schickte seine beiden Neulinge ins Rennen, bei denen man sich allerdings strikt an die Vorgaben der US-Amerikanischen Chipschmiede hielt. Demnach arbeitet die MSI Radeon HD 5870 mit 850 bzw. 2400 MHz, während es ihr kleiner Bruder auf standardmäßige 725 respektive 2000 MHz bringt. Auch beim Kühlkörper vertraute man auf den Referenzkühler. Die beiden neuen MSI-Karten sollen ebenfalls ab sofort im Handel erhältlich sein. Während das Topmodell in unserem Preisvergleich mit rund 318 Euro zu Buche schlägt, verlangt man für die MSI Radeon HD 5850 hingegen etwa 217 Euro.

msi_hd_5870

msi_hd_5850

Ein Blick in unserem Preisvergleich schreibt den neuen ATI-Radeon-HD-5800-Grafikkarten allerdings noch immer eine schlechte Verfügbarkeit vor. Wir hoffen, dass sich dies in den nächsten Tagen ändert. Einen Test des neuen RV870-Chips finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4607
Diesen Flugzeug Tick bekommen die bei MSI wohl nie mer aus den Köpfen :-) nunja alles Basics ohne Änderungen am Kühlsystem, war klar in der Startphase. 228 Euro, ist aber ein guter Preis.
#2
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3986
Finde es gut, dass MSI und vorallem Asus das Design der Karte nicht durch einen hässlichen Aufkleber versauen, sondern die Oberfläche schlicht halten :)
#3
Registriert seit: 03.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 522
dafür hat die msi in meinen augen das ansehnlichste design nach der asus. kein blödes manga girl oder pseudo future elektro krams :D
#4
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
His gefällt mir von der optik am besten Asus mag ich als Hersteller nicht aber das Tool ist natürlich super damit man nit Bios flashen muss oder mit mehreren Tools rumhantieren muss.
#5
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Also bei dem Speichertakt solltet ihr euch wirklich auf einen Takt enigen.
Mal wird der Command-Takt gewählt und ind ieser News sogar zwei verschiede.
Mal der IO-Takt und dann der effektive \"Takt\". Ist alles andere als übersichtlich. Einfach mehr Mühe geben und nicht nur die PR abpinnen. ;)
#6
customavatars/avatar29143_1.gif
Registriert seit: 30.10.2005
Chemnitz
Hauptgefreiter
Beiträge: 129
ich dachte immer ATi wären Kanadier und keine US-Amerikaner wie im Text
#7
customavatars/avatar72948_1.gif
Registriert seit: 16.09.2007
Schweiz - Aargau
Oberbootsmann
Beiträge: 951
Zitat Tyrann;12952151
ich dachte immer ATi wären Kanadier und keine US-Amerikaner wie im Text


ATI selbst hat den Hauptsitz in Kanada, da sie aber AMD gehören wird das meistens so geschrieben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]