> > > > ATI Radeon HD 5700: Systemanforderungen und weitere Details bekannt

ATI Radeon HD 5700: Systemanforderungen und weitere Details bekannt

Veröffentlicht am: von

amdNachdem sich das Puzzle um AMDs kommenden Grafikchip, dem RV870, so langsam zusammengefügt hat (wir berichteten), macht sie die Gerüchteküche nun auch über die kleineren Ableger her. So konnten wir erst vor Kurzem die beiden 3D-Beschleuniger – namentlich ATI Radeon HD 5770 und HD 5750 – in den aktuellen Grafikkarten-Charts platzieren und bescheinigten ihnen einen Performancevorsprung von bis zu 60 Prozent gegenüber ihren Vorgängern. Nun kamen auch vermeintliche Systemvoraussetzungen sowie erste handfeste Preisinformationen ans Tageslicht. Demnach benötigt man nicht nur einen 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker, sondern auch ein halbwegs leistungsstarkes 450-Watt-Netzteil. Für CrossFireX-Systeme darf es sogar ein 600-Watt-Modell sein. Damit liegt die Thermal Design Power (TDP) der beiden Grafikkarten etwas über der 75-Watt-Marke. Auch erste Spezifikationen rutschen durch. So besitzen die beiden 3D-Beschleuniger, welche übrigens gut einen Monat nach der ATI Radeon HD 5870 auf den Markt kommen sollen, über einen 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher, der zudem über ein 128 Bit breites Speicherinterface angesprochen wird. Das PCB besitzt dabei acht bzw. sechs Layer.

Um es mit einer ATI Radeon HD 4870 bzw. dann auch HD 4850 aufnehmen zu können, müssten den beiden Modellen mindestens 800 Streamprozessoren (160 5D) zur Verfügung stehen – doch darüber kann man aktuell nur spekulieren. Erste Gerüchte sprechen jedenfalls dafür. Ebenfalls als sicher gilt das 40-nm-Fertigungsverfahren sowie die Implementierung von Direct X 11. Hierbei dürfen natürlich auch ATI Eyefinity und ATI Stream sowie der UVD 2.0 nicht fehlen.

Zum Start im Oktober soll der RV840 bereits zu einem Preis von 149 bis 199 US-Dollar über die Ladentheke wandern.

 

  • PCI Express® based PC is required with one X16 lane graphics slot available on the motherboard
  • 450 Watt or greater power supply with one 75W 6-pin PCI Express® power connectors recommended (600 Watt and two 6-pin connectors for ATI CrossFireX™ technology in dual mode)
  • Certified power supplies are recommended. Refer to http://ati.amd.com/certifiedPSU for a list of Certified products
  • Minimum 1GB of system memory
  • Installation software requires CD-ROM drive
  • DVD playback requires DVD drive
  • Blu-ray™ playback requires Blu-ray drive
  • For an ATI CrossFireX™ system, a second ATI Radeon™ HD 5770/5750 graphics card, an ATI CrossFireX Ready motherboard and one ATI CrossFireX Bridge Interconnect cable per graphics card (included) are required

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Die PSU-Angabe beziehen sich immer auf Billig-NTs.
Markennetzteile kann man sogar überbelasten, billige Netzteile traue ich nicht mal die gesamte Leistung zu.
#6
customavatars/avatar63252_1.gif
Registriert seit: 03.05.2007
Gießen / Exil-Münchner
Admiral
Beiträge: 13253
Das Problem ist doch, dass damit nur der Wattwahn bedient wird. Da muss es für einen Quadcore und eine olle 5870 gleich ein 600-700Watt Netzteil sein, weil die Kunden denken, dass es sonst nicht reicht.
#7
customavatars/avatar97018_1.gif
Registriert seit: 17.08.2008
schweiz
Obergefreiter
Beiträge: 75
Ich habe eine frage: 150 - 200 dollar für die hd5850 oder?
weiss jemand schon den preis der hd 5870?

ps: 200 dollar sind ja wenig für eine brand neue karte mit neuer technologie und allem!? ich will nur sagen dass das fast nicht sein kann!?
#8
customavatars/avatar70561_1.gif
Registriert seit: 15.08.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2272
Zitat
Ich habe eine frage: 150 - 200 dollar für die hd5850 oder?
weiss jemand schon den preis der hd 5870?

ps: 200 dollar sind ja wenig für eine brand neue karte mit neuer technologie und allem!? ich will nur sagen dass das fast nicht sein kann!?


ATI Radeon HD 5700: Systemanforderungen und weitere Details bekannt

==>5700
==>57x0
==>5750 ??
==>5850 :)
==>58x0
==>5800

5700 =/= 5800

NO!
#9
Registriert seit: 15.09.2009

Matrose
Beiträge: 4
Also die Single GPU müsste doch erstmal reichen, wenn die 5870 X2 mit32 nm verfahren hergestellt wird, könnte man Sie holen, aber auch nur dann, wenn Sie die Microruckler in Griff bekommen.

Gruss
#10
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat DonBanana;12880792
Das Problem ist doch, dass damit nur der Wattwahn bedient wird. Da muss es für einen Quadcore und eine olle 5870 gleich ein 600-700Watt Netzteil sein, weil die Kunden denken, dass es sonst nicht reicht.


Das ist doch wurscht. Für AMD und Nvidia zählt nur die rechtliche absicherung. Stell dir vor was in deren rechtsabteilungen los ist wenn die da 300-350W schreiben und dann reihenweise ramsch-netzteile bei kunden abfackeln und noch andere komponenten mitnehmen.
#11
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32857
Zitat Gani;12882723
Das ist doch wurscht. Für AMD und Nvidia zählt nur die rechtliche absicherung. Stell dir vor was in deren rechtsabteilungen los ist wenn die da 300-350W schreiben und dann reihenweise ramsch-netzteile bei kunden abfackeln und noch andere komponenten mitnehmen.


So schauts aus...
Wobei das sicher keine Folgen für die Firma hätte, zumindest nicht rechtlich gesehen, sondern viel eher ein schlechtes Bild beschwören würde... (was aber sicher mindestens genau so schlimm ist)


Zumahl sich diese Angaben immer auf das Gesamtsystem beziehen und der Hersteller ja nie weis, was dort alles verbaut ist...
Nur mal als kleines Beispiel... Da kommt jemand und will ne Dual Sockel Nehalem Workstation mit zwei W5590er CPUs mit der Karte ausstatten. Dazu hat die Kiste noch 10-15HDDs (welche alleine beim gleichzeitigen Anlaufen ein "kleines" 500W NT schon in die Knie zwingen würden)

Das sind alles Fälle mit dehnen man sich damit absichert...
Aber ganz ehrlich, lieber bisschen zu viel kaufen und Luft haben als NT am Limit fahren und Probleme bekommen ;)
#12
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat fdsonne;12882754
So schauts aus...
Wobei das sicher keine Folgen für die Firma hätte, zumindest nicht rechtlich gesehen, sondern viel eher ein schlechtes Bild beschwören würde... (was aber sicher mindestens genau so schlimm ist)


Das würde ich in ländern wie den USA oder UK nicht so ohne weiteres unterschreiben. Da sind schon bescheuertere dinge vor gericht gelangt und zumindest in einen vergleich gemündet. :fresse:

Aber auf alle fälle bedeuten solche beschwerden einen aufwand und natürlich negative PR, denen man mit einer simplen aber ausreichend dimensionierten empfehlung fürs netzteil aus dem weg gehen kann. Einfacher kann man unvorhersehbare kosten gar nicht vermeiden. :cool:
#13
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32857
hast auch wieder recht... da gabs schon die dollsten Schoten.. :fresse:
#14
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
haustier in der Mikro oder im trockner trocknen XD
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]