> > > > Weitere Bilder zur ATI Radeon HD 4860 aufgetaucht

Weitere Bilder zur ATI Radeon HD 4860 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

amdErst kürzlich berichteten wir über eine mögliche ATI Radeon HD 4860, deren Leistung wohl zwischen einer ATI Radeon HD 4850 und einer HD 4870 liegen sollte. Wie man nun bei den Kollegen von Expreview.com in Erfahrung bringen konnte, rückt der Start der Karte immer näher. So lieferte man nicht nur weitere Bilder, sondern jagte den 3D-Beschleuniger auch durch den Performance-Preset von Futuremarks 3DMark Vantage. Den Angaben zufolge vertraut die ATI Radeon HD 4860 dabei auf den RV790-Chip und kann auf insgesamt 640 Streamprozessoren (128 5D) sowie 512 MB GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Die Taktraten belaufen sich dabei auf 700 respektive 750 MHz. Auch eine etwas abgewandelte Kühlkonstruktion hält den Grafikbeschleuniger dabei auf Temperatur. Der Dual-Slot-Kühler verfügt über zwei Heatpipes samt Radiallüfter. Während man auf dem Printed-Circuit-Board (PCB) einen weiteren 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker aufstecken muss, stehen auf dem Slotblech nicht nur DVI und D-Sub bereit, sondern auch ein HDMI-Anschluss. Mit diesen Eckdaten soll das Modell im 3DMark Vantage auf P7761 Punkte gekommen sein. Damit liegt die Karte leicht über einer ATI Radeon HD 4850 und rechtfertigt somit ihr Namensschema.

Ob die Karte allerdings auch nach Deutschland kommen wird, steht noch in den Sternen. Unika - vom welchem die Bilder stammen - vertreibt jedenfalls nur im asiatischen Raum.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/expreview-unika-4860{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
der kühlkörper si ja ganz cool aus...trotzdem ist die karte ziemlich sinnlos meiner meinung nach,wo doch schon die hd5000er karten im anmarsch sind...
#2
customavatars/avatar84364_1.gif
Registriert seit: 05.02.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1746
das ist nicht sinnlos, sondern Abverkauf der teildefekten / überschüssigen RV790 Chips. Um was anderes wird es Ati bei diesen Karten nicht gehen.
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17540
wenn die als sapphire vapor-x dann die selben probleme machen wie die 4890 macht sapphire sich seinen namen ganz kaputt ;) :(
irgendwie lustig udn traurig zugleich,
mal sehen was daraus wird,
eigentlich wären n paar mehr 4770er wünschenswerter als die neuen "alten" karten
#4
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Um diese Karte kurz vor dem RV870 Start los zu werden muss der Preis aber noch ein bisschen korregiert werden?!
#5
Registriert seit: 27.06.2008

Admiral
Beiträge: 10172
ich versteh gar bicht warum das ati denn macht? Der Markt hat bisher genug Karten in dem Preisbereich, nacher bekommen sie ihr karten ned weg und bleiben auf dem Geld sitzen ?!
#6
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Deswegen versucht man die RV770 Chips, welche noch im Lager sind zu verkaufen. Diese Lösung ist immerhin besser als die Chips hinterher zu verschrotten. So hat man am Ende vllt. +/- 0
#7
customavatars/avatar31874_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005

Admiral
Quietsche-Entchen
Beiträge: 13626
Wie damals bei den 2900ern. Da gabs dann auch plötzlich eine 2900Pro mit 512 und dann mit 256Bit. Wobei da keine teildefekten Chips abverkauft wurden.Dafür musste die 2900GT herhalten. Laut und langsam :shot:
#8
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Khorne;12568860
Wie damals bei den 2900ern. Da gabs dann auch plötzlich eine 2900Pro mit 512 und dann mit 256Bit.


Die 256 Bit war mit OC 750/850 genau so schnell wie die XT ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]