> > > > Weitere Bilder zur ATI Radeon HD 4860 aufgetaucht

Weitere Bilder zur ATI Radeon HD 4860 aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

amdErst kürzlich berichteten wir über eine mögliche ATI Radeon HD 4860, deren Leistung wohl zwischen einer ATI Radeon HD 4850 und einer HD 4870 liegen sollte. Wie man nun bei den Kollegen von Expreview.com in Erfahrung bringen konnte, rückt der Start der Karte immer näher. So lieferte man nicht nur weitere Bilder, sondern jagte den 3D-Beschleuniger auch durch den Performance-Preset von Futuremarks 3DMark Vantage. Den Angaben zufolge vertraut die ATI Radeon HD 4860 dabei auf den RV790-Chip und kann auf insgesamt 640 Streamprozessoren (128 5D) sowie 512 MB GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Die Taktraten belaufen sich dabei auf 700 respektive 750 MHz. Auch eine etwas abgewandelte Kühlkonstruktion hält den Grafikbeschleuniger dabei auf Temperatur. Der Dual-Slot-Kühler verfügt über zwei Heatpipes samt Radiallüfter. Während man auf dem Printed-Circuit-Board (PCB) einen weiteren 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker aufstecken muss, stehen auf dem Slotblech nicht nur DVI und D-Sub bereit, sondern auch ein HDMI-Anschluss. Mit diesen Eckdaten soll das Modell im 3DMark Vantage auf P7761 Punkte gekommen sein. Damit liegt die Karte leicht über einer ATI Radeon HD 4850 und rechtfertigt somit ihr Namensschema.

Ob die Karte allerdings auch nach Deutschland kommen wird, steht noch in den Sternen. Unika - vom welchem die Bilder stammen - vertreibt jedenfalls nur im asiatischen Raum.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/expreview-unika-4860{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
der kühlkörper si ja ganz cool aus...trotzdem ist die karte ziemlich sinnlos meiner meinung nach,wo doch schon die hd5000er karten im anmarsch sind...
#2
customavatars/avatar84364_1.gif
Registriert seit: 05.02.2008
Braunschweig
Kapitänleutnant
Beiträge: 1746
das ist nicht sinnlos, sondern Abverkauf der teildefekten / überschüssigen RV790 Chips. Um was anderes wird es Ati bei diesen Karten nicht gehen.
#3
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21681
wenn die als sapphire vapor-x dann die selben probleme machen wie die 4890 macht sapphire sich seinen namen ganz kaputt ;) :(
irgendwie lustig udn traurig zugleich,
mal sehen was daraus wird,
eigentlich wären n paar mehr 4770er wünschenswerter als die neuen "alten" karten
#4
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Um diese Karte kurz vor dem RV870 Start los zu werden muss der Preis aber noch ein bisschen korregiert werden?!
#5
Registriert seit: 27.06.2008

Admiral
Beiträge: 10226
ich versteh gar bicht warum das ati denn macht? Der Markt hat bisher genug Karten in dem Preisbereich, nacher bekommen sie ihr karten ned weg und bleiben auf dem Geld sitzen ?!
#6
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Deswegen versucht man die RV770 Chips, welche noch im Lager sind zu verkaufen. Diese Lösung ist immerhin besser als die Chips hinterher zu verschrotten. So hat man am Ende vllt. +/- 0
#7
customavatars/avatar31874_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005

Admiral
Quietsche-Entchen
Beiträge: 13626
Wie damals bei den 2900ern. Da gabs dann auch plötzlich eine 2900Pro mit 512 und dann mit 256Bit. Wobei da keine teildefekten Chips abverkauft wurden.Dafür musste die 2900GT herhalten. Laut und langsam :shot:
#8
Registriert seit: 11.02.2008

Admiral
Beiträge: 10258
Zitat Khorne;12568860
Wie damals bei den 2900ern. Da gabs dann auch plötzlich eine 2900Pro mit 512 und dann mit 256Bit.


Die 256 Bit war mit OC 750/850 genau so schnell wie die XT ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]