> > > > MSI R4890 Cyclone OC nun offiziell

MSI R4890 Cyclone OC nun offiziell

Veröffentlicht am: von

msilogoBereits Mitte Juli berichteten wir erstmals über den kommenden 3D-Beschleuniger aus dem Hause MSI. Nun zog der taiwanesische Hersteller nach und kündigte die Radeon HD 4890 Cyclone OC offiziell an. Unter der Haube des überarbeiteten Kühlsystems, das mit je zwei 6- und 8-mm-Heatpipes aufwarten kann und von einem 100-mm-Lüfter unterstützt wird, kommt dabei ein leicht übertakteter RV790-Chip zum Einsatz. Während sich das Referenzlayout mit 850 bzw. 975 MHz begnügen muss, liegt der Chiptakt der neuen MSI-Karte hingegen bei 880 MHz. Der 1024 MB große GDDR5-Videospeicher, der weiterhin mit 975 MHz zu Gange ist, ist dabei – wie gewohnt – über einen 256 Bit breiten Bus angebunden. Weiterhin setzen die Taiwanesen auch auf höherwertigere Bauteile, die neben einer hohen Lebensdauer auch eine hohe Stabilität versprechen sollen. So befinden sich nicht nur Solid-State-Spulen, sondern auch Hi-c-Kondensatoren auf dem Printed-Circuit-Board (PCB). Dieses Konzept läuft dabei unter dem Namen MilitaryClass. Doch auch auf der Anschluss-Seite hat die MSI Radeon HD 4890 Cyclone OC so einiges zu bieten. Demnach steht neben den fast schon obligatorischen VGA- und DVI-Anschlüssen auch ein HDMI-Port bereit.

Der Frischling soll in den nächsten Tagen beim Fachhändler zu finden sein. Einen Preis konnte man uns allerdings noch nicht nennen. Auch in unserem Preisvergleich sucht man den 3D-Beschleuniger derzeit noch vergebens.

Einen Test der ATI Radeon HD 4890 finden Sie im Übrigen unter diesem Link.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2216
Das Bild selbst ist falsch verlinkt, da ist ein 'g' zuviel ... endet also mit .jpgg anstatt mit .jpg

Aber mal was anderes, wie gut ist eigentlich die Kühlleistung der Karte im vergleich zu den anderen 4890ern?
Denn die größte Fläche der Lammellen ist nicht im direktem Luftstrom.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7579
Sicher ne geile Karte, aber ich kauf mir jetzt nichts neues mehr im Graka Bereich, wenn um Oktober/ Novenmber die ganz neuen Modelle mit deutlich mehr Leistung kommen. Finde das sowieso immer scheiße, dass so geile Karten mit eigener Kühlung und co. erst so viele Monate nach Release auf den Markt kommen, wo die nächste Generation schon wieder vor der Türe steht.. Schwachsinn einfach nur~
#3
Registriert seit: 27.06.2008

Admiral
Beiträge: 10170
naja aber für leute mit weniger Geld und denen so eine Karte reicht, die werden sich so eine bestimmt holen. Vorallem wenn die Preise Jetzt dann nochmals purzeln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]