> > > > NVIDIA präsentiert 40-nm-Mobile-GPUs

NVIDIA präsentiert 40-nm-Mobile-GPUs

Veröffentlicht am: von

nvidiaSeit Monaten kursieren Gerüchte über die neuen Notebook-GPUs von NVIDIA im Netz. Doch damit ist jetzt Schluss, denn heute stellte NVIDIA offiziell fünf neue Grafikchips für den Notebook-Sektor vor. Das Besondere an den GPUs der GeForce-200M-Serie ist, dass sie die ersten Chips des Herstellers sind, die im neuen 40-nm-Verfahren hergestellt werden. Dank der kleineren Fertigungsgröße ließ sich laut NVIDIA die Leistung erheblich steigern - bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch. Außerdem verfügen die Chips tatsächlich über DirectX-10.1-Unterstützung, worüber im Vorfeld bereits spekuliert wurde. Die beiden schnellsten Modelle der Reihe, die GeForce GTS 260M und die GeForce GTS 250M, können zudem erstmals auf GDDR5-Speicher zurückgreifen, was eine weitere Premiere bei NVIDIA darstellt. Die anderen drei GeForce-M-GPUs nennen sich GT 240M,  GT 230M und G210M und müssen mit herkömmlichem GDDR3-VRAM vorliebnehmen.

 

GTS 260MGTS 250MGT 240MGT 230MG210M
Herstellungsprozess 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm 40 nm
Shadereinheiten 96 96 48 48 16
Chiptakt 550 MHz 500 MHz 550 MHz 500 MHz 625 MHz
Shadertakt 1375 MHz 1250 MHz 1210 MHz 1100 MHz 1500 MHz
Shaderleistung 396 Gflops 360 Gflops 174 Gflops 158 Gflops 72 Gflops
Speicher 1024 MB
GDDR5

1024 MB
GDDR5

1024 MB
GDDR3

1024 MB
GDDR3

512 MB
GDDR3

Speichertakt 1800 MHz 1600 MHz 800 MHz 800 MHz 800 MHz
Speicherinterface 128 Bit 128 Bit 128 Bit 128 Bit 64 Bit
Speicherbandbreite 57,6 GB/s 51,2 GB/s 25,6 GB/s 25,6 GB/s 12,8 GB/s
DirectX-Version 10.1 10.1 10.1 10.1 10.1
TDP 38 Watt 28 Watt 23 Watt 23 Watt 14 Watt

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6227
Erstmal fragt sich, ob und wann die Chips überhaupt lieferbar sind. Das sollte dann zumindest Hinweise geben, wie es um die Fertigung kommender Desktop Chips bestellt ist.
Interessant ist auch, dass es wohl mehr als ein simpler Shrink zu sein scheint. Könnte darauf hindeuten, dass diese Chips relativ lange durchhalten müssen und GT300 Chips erstmal dem Desktop und Business Bereich vorbehalten bleibt.
#4
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
die notebook chips hängen meist eh um 1/2 jahr hinter den destop karten hinterher

ist wirklich aber interessant zu sehn das eine GTS260m eine 9600GT Destop wegfetzen wird und dabei die hälfte verbraucht! , das ist in meinen augen ein fortschritt ^^
#5
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
namenstechnisch aber mal wieder totaler schrott von nv
#6
customavatars/avatar105320_1.gif
Registriert seit: 28.12.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 176
Ich finde auch das die Namensgebung der Chips totaler Verwirrung ist. :grrr:

Aus meinen Erfahrung her lassen sich aber nur wenige unwissende Kunden verarschen, denn die, die wirklich keine Ahnung haben, werden sich hoffenlich an jemanden wenden, der mehr Fachwissen hat.
Jede hat doch den Computer-Bekannten, der so dumm ist und kostenlos 24/7/365 Support-Dienst leistet. :p
--------

Die Geforce GT 230M/240M sehen sehr interresant aus.
Mit ihren 48 Shadern können bei Notebook-typischen Auflösungen (1280x800;1366x768) endlich Games wie CoH, oder CoD4/5 in [U]maximale[/U] Details [U]flüssig[/U] gespielt werden. Der Stromverbrauch/Abwärme sollte für 14"/15.4"/15,6"/16" keine Probleme darstellen. Ich bin mir sicher, dass sehr viele Mainstream-Geräte mit diesen GPUs rauskommen werden.

Wenn Dell einen "Vostro 1500"-ähnliches Business&Gaming-Gerät rausbringt, wird mein 1500 vielleicht schon früher als gedacht den Altersteilzeit-Dienst bei meinen Eltern antreten. :fresse:
#7
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
naja denke doch eher das 90% der potentielen kundne kA habe und höchstens 20% davon fragen dann andere die wirklich ahnung haben ( die Leute bei Saturn Mediblöd Cosmos usw zähle ich da ja eindeutig nit dazu )
#8
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6227
Zitat CommanderDuplex;12239652
ist wirklich aber interessant zu sehn das eine GTS260m eine 9600GT Destop wegfetzen wird und dabei die hälfte verbraucht! , das ist in meinen augen ein fortschritt ^^

Nun ja, das sollte man auch erwarten können von einem Full Node Shrink. Man hat es ja schon beim RV740 gesehen, dass dieser deutlich sparsamer als seine 55 nm Kollegen arbeitet. Und Mobil Chips sind eh immer nochmal etwas sparsamer getrimmt als Desktop Chips.
Aber ich würde es als noch nicht in Stein gemeisselt sehen, dass die GTS 260M die 9600 GT "wegfetzt". Die GTS hat zwar mehr SP und damit höhere Peak Werte. Das war es dann aber auch schon. Die GT hat dafür höhere Taktraten und mehr Füllrate. Könnte am Ende relativ ausgeglichen sein. Und die 9600 GT Green Edition besitzt eine TDP von lediglich 59 W. Das sind bei der GTS 260M mit 38 W dann auch "nur" 35% weniger.
#9
customavatars/avatar17222_1.gif
Registriert seit: 02.01.2005
in deinem PC
Moderator
[online]-Redakteur
Kontrolletti vom Dienst
Beiträge: 9754
Zitat
Das sind bei der GTS 260M mit 38 W dann auch "nur" 35% weniger.

... bei möglicherweise fast gleicher Leistung. Man sollte auch bedenken, dass wir hier von TDP und nicht von der Stromaufnahme reden.

Es ist aber schon interessant zu beobachten, dass die GraKa Hersteller in der Lage sind, sehr sparsame aber doch leistungsfähige GPUs zu produzieren. Auch wenn es nur ein Shrink ist und kaum Verbesserungen dabei sind, möglich ist es.

Bleibt nur abzuwarten wie sich die preisliche Lage entwickelt.
#10
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6227
Zitat PCZeus;12242459
... bei möglicherweise fast gleicher Leistung. Man sollte auch bedenken, dass wir hier von TDP und nicht von der Stromaufnahme reden.

Dass TDP ungleich reale Leistungsaufnahme ist, sollte klar sein. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Verbesserungen nichts aussergewöhnliches sind und man erwarten musste, da hier eben ein Full Node Shrink vorliegt. AMD und Intel konnten bei CPUs von 65 auf 45 nm zB 40% und mehr bei der Energieeffizienz zulegen.
#11
customavatars/avatar11382_1.gif
Registriert seit: 17.06.2004
Berlin
Flottillenadmiral
Beiträge: 4517
Zitat mr.dude;12245872
Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Verbesserungen nichts aussergewöhnliches sind


Hat ja auch keiner behauptet.
#12
customavatars/avatar38507_1.gif
Registriert seit: 12.04.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 6227
Nun ja, beim Commander hörte es sich schon ein bisschen danach an.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

ASUS ROG Strix Radeon RX 480 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ASUS-RX480/ASUS-RX480-LOGO

Nachdem wir uns bereits zwei Custom-Modelle der Radeon RX 480 abgeschaut haben, folgt heute das dritte Modell: Die ASUS ROG Strix Radeon RX 480. Große Erwartungen wurden an die bisherigen Custom-Modelle gesetzt, erfüllt werden konnten diese Erwartungen aber nur größtenteils, nicht vollends.... [mehr]