> > > > Gigabyte bringt Radeon HD 4650 für AGP

Gigabyte bringt Radeon HD 4650 für AGP

Veröffentlicht am: von

gigabyteNachdem der Online-Shop Amazon in der vergangenen Woche für viel Wirbel um den betagten Grafikkarten-Port AGP sorgte (wir berichteten), rief nun Gigabyte offiziell einen neuen 3D-Beschleuniger für den Accelerated-Graphics-Port ins Leben. Die Gigabyte Radeon HD 4650 setzt dabei auf den RV730-Chip, welcher mit insgesamt 320 Streamprozessoren, 8 Rastereinheiten und 32 Textur-Filtering-Units aufwarten kann. Während der große Bruder noch auf GDDR3-Speicher setzt, welcher zudem über ein 128 Bit breites Speicherinterface angebunden ist, arbeitet diese Variante mit etwas langsameren GDDR2-Speicher. Zur Seite stehen allerdings insgesamt 1024 MB. Mit welcher Geschwindigkeit die neue Karte ans Werk gehen wird, ist nicht bekannt. Wir gehen allerdings von den Standard-Frequenzen aus, sodass sich 600 bzw. 800 MHz ergeben könnten. Auf der Anschluss-Seite stehen neben einem VGA-Ausgang auch eine DVI-Schnittstelle sowie ein HDMI-Anschluss bereit. Neben der Avivo-HD-Technologie bietet der neue 3D-Beschleuniger auch Unterstütztung für CrossfireX. Inwieweit man davon allerdings Gebrauch machen kann, sei mal dahin gestellt.

Während die Gigabyte Radeon HD 4650 für AGP-8x in Kanda für 109 kanadische Dollar – umgerechnet knapp 70 Euro - über die Ladentheke wandert, steht ein Releasetermin für Deutschland noch aus. In unserem Preisvergleich ist die Karte jedenfalls noch nicht erhältlich.

 

techconnect_hd4650_agp

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar99997_1.gif
Registriert seit: 05.10.2008
Coburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1813
Inwieweit man davon Gebrauch allerdings Gebrauch machen kann, sei mal dahin gestellt.

Einmal Gebrauch zuviel ^^
#2
customavatars/avatar90596_1.gif
Registriert seit: 29.04.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Ist die 3850 nicht schneller?
#3
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17559
Doch, aber verbraucht auch mehr und ist evtl. teurer und läuft sicher demnächst aus.

Man darf nicht vergessen dass es noch andere Gründe außer Leistungsupgrade gibt eine GraKa zu wechseln, z.B. wenn die alte defekt ist, man sich aber keinen neuen PC kaufen will.
#4
customavatars/avatar90596_1.gif
Registriert seit: 29.04.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1272
Dann kann man doch auch eine Gebrauchte holen. Die gehen doch bei eBay fast für Lau weg...
#5
customavatars/avatar62957_1.gif
Registriert seit: 29.04.2007
Hamburg
Admiral
Beiträge: 17559
Das ist vielleicht deine Ansicht. Es gibt viele Leute die wollen weder ne gebrauchte Karte, noch tagelang warten, bis die da ist. Die gehen zu Media Markt oder ihrem PC Laden und kaufen eine.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]