> > > > GeForce GTX 295 mit nur einem PCB steht in den Startlöchern

GeForce GTX 295 mit nur einem PCB steht in den Startlöchern

Veröffentlicht am: von

nvidia3Bereits vor wenigen Monaten machten erste Gerüchte um eine neue NVIDIA GeForce GTX 295 die Runde (wir berichteten). Nun soll sich die neue Doppel-GPU-Grafikkarte, welche allerdings nicht mehr wie bisher auf zwei Printed-Circuit-Boards setzt, sondern beide GT200b-Chips auf einem PCB beherbergt, demnächst wohl schon in der Auslieferung befinden. Zudem tauchten erste Bilder einer Retail-Karte auf. Neben dem stark überarbeiteten Layout, musste der kalifornische Grafikkartenhersteller auch am Kühlsystem ordentlich Hand anlegen. Demnach ist die Inno3D GeForce GTX 295 mit einem Dual-Slot-Kühler, der stark an den der GeForce 7900 GTX erinnert, bestückt. Dabei kann er neben zahlreichen Aluminium-Finnen auch mit insgesamt vier Heatpipes aufwarten. Für die nötige Frischluft sorgt zudem ein relativ groß wirkender Lüfter.

Unter der Haube kommt ein aufgeräumtes PCB zum Vorschein. Während die GDDR3-Videospeicher-Chips um die beiden 55-nm-Grafikprozessoren angebracht wurden, platzierte man den Nforce-200-Brückenchip, welcher sich um die Kommunikation zwischen den beiden GPUs kümmert, dazwischen. An den übrigen Leistungsdaten soll sich allerdings nicht geändert haben. So verfügt der kommende 3D-Beschleuniger nicht nur über einen 8- und einen weiteren 6-Pin-PCI-Express-Stromstecker, sondern muss sich auch mit den Standardfrequenzen begnügen. Demnach arbeiten die beiden GT200b-Chips mit einer Geschwindigkeit von 576 MHz. Während man die Shadereinheiten mit jeweils 1242 MHz befeuert, wird der insgesamt 1792 MB große Videospeicher mit 999 MHz angesprochen. Die maximale Verlustleistung liegt bei 289 Watt TDP.

Wann und vor allem zu welchen Preisen die neuen PCI-Express-2.0-Grafikkarten offiziell das Licht der Welt erblicken werden, ist noch nicht bekannt. Wir gehen davon aus, dass man auf der diesjährigen Computex, welche in knapp drei Wochen startet, mehr erfahren wird.

{gallery}/galleries/news/astegmueller/2009/expreview-inno3d-gtx-295-singlepcb{/gallery}

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar60903_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007
Nähe Bamberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
so´n thema gibts doch schon
#2
customavatars/avatar51524_1.gif
Registriert seit: 14.11.2006

1st Lady of HWluxx
Beiträge: 8582
Das ist eine News :wink:
#3
customavatars/avatar56637_1.gif
Registriert seit: 25.01.2007
Mönchengladbach
Leutnant zur See
Beiträge: 1176
Muss ich meine Gehäusefront um eine Garage erweitern um die einzubauen?

Meine Güte sieht die lang aus. :D
#4
customavatars/avatar60903_1.gif
Registriert seit: 26.03.2007
Nähe Bamberg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4354
stimmt, sorry
#5
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Atomfrosch;12011593
Muss ich meine Gehäusefront um eine Garage erweitern um die einzubauen?

Meine Güte sieht die lang aus. :D

Die ist genauso lang wie die alte 26,7cm:p
#6
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
die kühler schaun an weng klein aus findet ihr nicht ?

Temps. zu der karte wären nocht sehr interessant
#7
Registriert seit: 14.10.2005

Hauptgefreiter
Beiträge: 194
Die Kühler sind auch nicht kleiner als der eine Block der Sandwich Version. Dagegen ist der Lüfter evtl. etwas kräftiger und unter Umständen kleines bissle leiser.
Man hat jedoch in jeder Hinsicht ein gutes Platz-Management verwirklicht und rationell gedacht bei der Entwicklung.
Schade ist nur, das der Kundenpreis wohl kaum spürbar sinken wird...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GIGABYTE-GTX1080TI-AORUS-LOGO

Bei den Grafikkarten scheint sich derzeit alles auf den High-End-Markt zu konzentrieren, denn besonders NVIDIA ist mit der Titan Xp und den Custom-Modellen der GeForce GTX 1080 Ti hier sehr gut aufgestellt. Heute nun wollen wir uns die Gigabyte GeForce GTX 1080 Ti AORUS einmal genauer anschauen,... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]