> > > > Dieser Hardwareluxx-Leser darf das Riotoro Morpheus testen

Dieser Hardwareluxx-Leser darf das Riotoro Morpheus testen

Veröffentlicht am: von

riotoro morpheusMitte November riefen wir unsere Leser und Community-Mitglieder dazu auf, sich für unseren neuesten Lesertest in Zusammenarbeit mit Riotoro zu bewerben. Getestet werden sollte das Riotoro Morpheus, welches zur Computex 2018 im Sommer noch als Konzeptgehäuse präsentiert wurde und in Kürze in einer finalen Fassung in den Handel kommen wird. Wir freuen uns nun, den Teilnehmer bekannt geben zu dürfen.

Das Riotoro Morpheus ist kein klassisches Gehäuse, bei dem man sich schon beim Kauf auf ein Format festlegen muss, denn je nach Bedarf lässt sich das Case vom Mini- zum Midi-Tower und zurück verwandeln. Als Mini-Tower spart das Morpheus etwas an Höhe und damit Volumen ein, als Midi-Tower nimmt es statt Mini- und Micro-ATX-Mainboards auch herkömmliche ATX-Platinen und mehr Erweiterungskarten auf. Sogar ein großes E-ATX-Board und ein 240-mm-Radiator lassen sich dann verbauen.

In beiden Szenarien setzt das Riotoro Morpheus auf ein Zwei-Kammer-System. In der rechten Kammer werden die wichtigsten Komponenten samt Mainboard, Prozessor, Grafikkarte und CPU-Kühlung verbaut, in der Kammer direkt dahinter die Laufwerke und das Netzteil. Hier lassen sich bis zu vier 2,5-Zoll-Laufwerke und zwei 3,5-Zoll-Festplatten sowie ein handelsübliches Netzteil mit maximal 220 mm unterbringen. Auf Seiten der Grafikkarte werden Modelle mit einer Gesamtlänge von bis zu 400 mm unterstützt, CPU-Kühler dürfen eine Bauhöhe von bis zu 180 mm haben, was selbst High-End-Modelle problemlos möglich macht.

Riotoro setzt auf ein schlichtes Design mit schwarzen Mesh-Flächen, die gleichzeitig für einen guten Luftstrom im Inneren sorgen. Hierfür finden an der Front zwei 120-mm-Lüfter, zwei weitere 120-mm-Rotoren im Deckel und ein 120-mm-Modell am Heck ihren Platz. An der Front prangt ein großes Riotoro-Logo im Zentrum, rote Rändelschrauben an den Seiten sorgen für weitere Farbakzente. Die Mesh-Panele überlappen sich beim Mini-Tower leicht, was die Verwandlung erst möglich macht. 

Das Verwandlungsgehäuse soll in den kommenden Wochen in die Läden kommen und rund 190 Euro kosten. Einer unserer Leser darf das Riotoro Morpheus nun im Rahmen eines Lesertests auf den Prüfstand stellen und nach einem umfangreichen Testbericht für die Community bei uns im Forum als kleines Dankeschön für die Mühen behalten.

Das sind die Teilnehmer

Wir freuen uns nun den Teilnehmer bekannt geben zu dürfen und fassen uns kurz: Unser Forennutzer "FantasyCoockie17" wird den Verwandlungskünstler demnächst erhalten und testen dürfen. Er wird in Kürze per privater Forennachricht benachrichtigt und über den weiteren Verlauf informiert. Nach Erhalt des Gehäuses hat er vier Wochen lang Zeit, seinen Testbericht eigenständig für die Community im Gehäuse-Unterforum zu veröffentlichen.

Wir wünschen viel Spaß beim Testen! 

Vorläufiger Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 25. November 2018
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 26. November 2018
  • Testzeitraum bis 30. Dezember 2018

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Riotoro sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Testberichte bei den Testern
  • Sollten die Testberichte nicht rechtzeitig online gestellt werden, behalten sich die Hersteller vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Reviews verbleiben ausschließlich bei uns im Forum