> > > > Neues ultra kompaktes Gehäuse: Ghost S1 MkII auf Kickstarter

Neues ultra kompaktes Gehäuse: Ghost S1 MkII auf Kickstarter

Veröffentlicht am: von

louqeWieder will sich ein kompaktes Gehäuse per Crowdfunding finanzieren: Das Gehäuse Ghost S1 MkII misst gerade einmal 18,8 x 14,0 x 32,2 cm und kann trotz der geringen Abmessungen ein komplettes Desktop-System aufnehmen. Auf Kickstarter können die Entwickler derzeit unterstützt werden, damit das Gehäuse auf den Markt gebracht werden kann. Im Inneren findet dann ein ITX-Mainboard platz und es kann auch ein CPU-Kühler mit einer höhe von bis zu 6,6 cm installiert werden. Auch für eine Grafikkarte bietet das S1 MkII genügend Freiraum. Laut den Entwicklern könne eine Grafikkarte mit einer Länge von bis zu 305 mm verbaut werden. Dabei kann auch auf ein Dual-Slot-Design zurückgegriffen werden, womit die meisten aktuellen Modelle ausgestattet sind.

Da das Gehäuse modular aufgebaut ist, kann der Käufer dieses jederzeit an der Ober- und Unterseite um bis zu 5,7 cm erweitern. Somit ist es möglich, bei Bedarf noch zusätzliche Lüfter oder Festplatten zu verbaut. Für ein 2,5-Zoll-Laufwerk ist jedoch standardmäßig ein Slot am Boden vorgesehen. Das Netzteil muss auf das SFX-Format setzen und darf maximal 13 cm lang ausfallen.

Zudem ist auch die Installation einer Wasserkühlung möglich. Ein Radiator mit bis zu 240 mm wird dabei einfach auf das Gehäuse geschraubt, damit die Wärme schnell nach außen abgeführt wird.

Das Ghost S1 MkII hat aktuell auf Kickstarter über 180.000 Euro erreicht. Für das Erreichen des Ziels sind 201.288 Euro nötig. Da dieser Betrag nicht mehr weit entfernt ist, sollte die Realisierung des Projektes kurz bevorstehen. Die Auslieferung soll dann im April 2018 starten. Interessierte Unterstützer können sich das Gehäuse aktuell noch für rund 190 Euro sichern. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (44)

#35
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6984
Sobald das in nem Shop lieferbar ist (also nicht nur ein Kickstarter Versprechen) hol ich mir eins. Aber das wird frühestens Ende 2018 nehm ich mal an.
#36
customavatars/avatar276998_1.gif
Registriert seit: 29.10.2017
München
Matrose
Beiträge: 3
Darf nicht mehr als 100€ kosten... Schön und Praktisch aber leider zu teuer
#37
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11057
Keine Sorge,du bist auch nicht die Zielgruppe
#38
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8275
Ist die Zielgruppe als "Menschen die viel Geld für Gehäuse ausgeben" definiert?
#39
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3090
Wenn ich sowas haben will, ganz klar ja. Ist halt nun mal keine Massenware, was hunderttausend mal verkauft wird. Da kostet das nunmal n bisschen Geld ;)
#40
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11057
Zitat Gubb3L;26007976
Ist die Zielgruppe als "Menschen die viel Geld für Gehäuse ausgeben" definiert?


Nein
#41
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8275
Zitat JojoTheMaster;26008515
Nein


Und warum gehört er dann nicht zur Zielgruppe? Er scheint sich ja vom Prinzip her für solch ein Case zu interessieren nur kann er es sich nicht leisten.
#42
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Vizeadmiral
Beiträge: 6686
So ein Case muss man wollen, dann interessiert der Preis auch nicht mehr all zu sehr.

Aber freut mich, dass es das Case auf Kickstarter geschafft hat (aktuell fehlen noch ein paar Euro, aber das sollte nur Formsache sein).
#43
customavatars/avatar217143_1.gif
Registriert seit: 13.02.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 273
Ne da fehlt nix, das Ziel ist schon erreicht und es kommen täglich weitere Unterstützer dazu. Für mich schon mal ein Grund mehr, sich auf das neue Jahr zu freuen. Schade ist es schon um mein M1, vorallem wegen dem ganzen Aufwand aber das wird sicher ein neues, schönes Zuhause finden.

Gesendet von meinem PIC-LX9 mit Tapatalk
#44
customavatars/avatar25748_1.gif
Registriert seit: 03.08.2005
Oberbayern
Romanschreiber
Beiträge: 4231
Man sollte sich bezüglich des Preises bei diesem Gehäuse auch mal vor Augen halten, dass hier Strangpressprofile zum Einsatz kommen. Der Materialwert ist bei hochwertigen PC-Gehäusen meist nicht der Rede wert, aber allein das tooling für solche großflächigen Strangpressprofile die dann auch noch optisch gut aussehen sollen - sprich nachbearbeitet werden müssen (sandgestrahlt und eloxiert) - kostet schon einen Haufen Geld. Hinzu kommt noch die normale Bearbeitung im Sinne von sägen, fräsen und bohren. Allein die Front und Heck-Teile dürften neben dem Preis des Riserkabels bei so einer Kleinserie also schon einen Großteil des Budgets auffressen. Als schwierig sehe ich hier auch die Frage, wer die Profile produzieren soll. Hab mir das bei Kickstarter nicht alles durchgelesen, aber ich habe keinen Hinweis darauf gesehen, dass der Konstrukteur bereits eine Firma bei der Hand hat, die ihm die Teile letztlich so fertigt. Das könnte schwierig werden. Es gibt zwar einige Auftragsfertiger für solche Profile, aber ob er sich da kostenmäßig mal nicht komplett vertan hat, bleibt abzuwarten. Je nach Stückzahl könnte das deutlich teurer werden, falls es für die Profile nicht noch eine Zweitnutzung gibt, bei der man sie lukrativ los werden kann. Ansonsten läuft das auf die Produktion von Kleinstmengen und damit recht hohe Meterpreise hinaus.

Abgesehen davon hebt sich das Gehäuse imho aber konstruktiv ganz klar, von DAN A4-SFX, DAN C4-SFX und NCase M1 ab, auch wenn es notgedrungen die ein oder andere Ähnlichkeit gibt. Der Aufbau ist meiner Ansicht nach allerdings nicht der Weisheit letzter Schluss und die Modularität ist auch nur eingeschränkt nutzbar. Ich denke, wenn man es wirklich perfekt für die eigenen Zwecke haben will, muss man bei so was nach wie vor selber bauen. Dann sind die Kosten bei ähnlich hohen Ansprüchen an Optik und Präzision zwar in der Regel noch erheblich höher, und manches lässt sich gar nicht umsetzen, wenn man keinen Goldesel besitzt (wie z. B. eigens für den Selbstentwurf angefertigte Strangpressprofile), aber nur so bekommt man eben genau das was man will. Ansonsten muss man halt mit mehr oder weniger großen Kompromissen leben.

Grundsätzlich gefällt mit der Entwurf des Ghost S1 zwar auch in gewissen Maße, aber ich finde da wird zu wenig aus den Fertigungsmöglichkeiten gemacht. Wenn man schon mit großflächigen Strangpressprofilen arbeitet, ergeben sich noch deutlich exklusivere Möglichkeiten - siehe z. B. die gebogenen Strangpressprofile beim Silverstone TJ07. Ein äußeres Design wie das des TJ07 im ITX-Format fände ich z.B. mal sehr interessant. Wenn stranggepresste Teile von Außen aussehen als wären es normale gebogene Bleche, bleibt man da imho hinter den Möglichkeiten die die Technik bietet zurück.
Wenn´s modular sein soll, könnte ich mir ebenfalls ausgefeiltere Konstruktionen als das Ghost S1 vorstellen. Nichts desto trotz wird es sicherlich ein brauchbares ITX-Gehäuse und wem es gefällt wird vermutlich auch glücklich damit - sofern die Umsetzung bei Kickstarter am Ende wirklich klappt.

Für mich ist´s eher nichts. Mir fehlen zum Einen Anschlüsse man Gehäuse und zum Anderen ist das Modulkonzept aus meiner Sicht nicht so ausgereift, dass es wirklich erstrebenswert wäre. Vielleicht gibt´s ja dazu noch mehr Details, aber aktuell finde ich das noch nicht so toll.

Das DAN C4-SFX Projekt gefällt mir persönlich bislang besser.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!