> > > > Das Calyos Fanless NSG S0 kühlt High-End-Hardware lautlos

Das Calyos Fanless NSG S0 kühlt High-End-Hardware lautlos

Veröffentlicht am: von

calyos

Ende 2016 sorgte der belgische Hersteller Calyos mit seiner leistungsstarken, aber lüfterlosen Workstation für Aufsehen. Und zur CES folgt mit dem Fanless NSG S0 gleich der nächste Streich. Auch bei diesem Gehäuse wird potente Hardware mit einem Loop Heatpipe System gekühlt. Dabei richtet es sich durchaus auch an Privatkunden.

Während Calyos für die Workstation noch auf ein Lian Li PC-O-Modell zurückgriff und es für eigene Zwecke aufbohrte, ist das Fanless NSG S0 eine Eigenentwicklung. Es besteht praktisch zum größten Teil aus einem Stapel massiver Kühlrippen, auf die seitlich das handelsübliche Mainboard (maximal ATX), Laufwerke und die flach gelegte Grafikkarte gelegt werden. Ähnlich wie bei Thermaltakes Core P-Gehäusen wird dann einfach noch eine transparente Scheibe vorgesetzt. Bei Maßen von 13,9 x 40 x 41 cm (B x H x T) ist das Fanless NSG S0 sogar etwas kompakter als der typische Midi-Tower. Bei einem Gewicht von 13 kg fällt es allerdings vergleichsweise schwer aus. Direkt am Gehäuse können vier USB-Ports, zwei HDMI-Ports, Netzwerk- und Audioanschlüsse und ein SD-Kartenleser genutzt werden. 

Zur Kühlung dienen nicht etwa Gehäuselüfter oder eine Wasserkühlung, sondern zwei Loop-Heat-Pipes. Je eine ist für den Prozessor und für die Grafikkarte zuständig. In jedem Verdampfer wird ein ungiftiges Kältemittel (R245Fa) verdampft. Die Wärme gibt es wiederum am Kondenser und damit an die Kühlrippen ab und gelangt verflüssigt zurück zum Verdampfer. Die Loop Heat Pipes sind dabei so leistungsstark, dass sie bis zu 400 Watt abführen können sollen. Laut Calyos wird das Fanless NSG S0 aktuelle High-End-Hardware adäquat kühlen - und das lautlos, stromsparend und ohne mechanischem Verschleiß.

Da auch andere Bauteile der Hardware gekühlt werden müssen, hier aber nicht immer direkt eine Loop-Heat-Pipe verbaut werden kann, setzt Calyos passive Kühler ein, die beispielsweise auf den VRMs der Grafikkarte sitzen. Diese Kühler sind aber nicht wie üblich mit Kühlrippen versehen, sondern bestehen aus einer Art Schwammstruktur, die eine entsprechend große Oberfläche vorzuweisen hat.

Finanziert werden soll die Fertigung über eine Kickstarter-Kampagne. Diese soll in wenigen Wochen starten. Wir werden berichten, wenn es dazu genauere Informationen gibt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 2011
Wird dann auch in King Bill's geposteten link wiedergegeben, das Schwammgebilde eher isolierend/speichernd wirken als das sie Wärme effektiv an die Luft abtransportieren..

In Waküs (waterblocks) könnte man sich das noch EHER vorstellen.

Aber das Zeug ist einfach nur sau teuer. Egal ob Kunststoff oder Metall. Es gibt in diesen Bereich, Oberfläche->Luft Kühlung wohl keine echte Innovation mehr.

Tolles proof of concept Teil das sie da stehen haben. Interessiert am Ende aber niemanden. Viel zu Heikel für den Privatanwender. Viele machen sich schon bei Wakü in die Hose.

Wenn das Teil mal undicht werden sollte, wo soll man damit hin? Zur nächsten KFZ Werkstatt oder zum Installateur für Kältetechnik? Werden die voll gefüllt an den Endverbraucher per Post verschickt?

Eines ist sicher, bei Leckage wird der PC wird dann eine ganze Weile nicht mehr laufen. Und wehe es ist der Radiator, der gleich mit mehreren hundert € zu buche schlägt...Das alles steht sicher in keinem Verhältnis. Totaler Unsinn.
#14
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 377
Zitat Sir Diablo;25208565
Als ATX-Gehäuse mit CPU+GPU Kühler ist das Ding gekauft


Wenn es nur das silent System geht, ist der Kenko 860 evtl was für dich. Sie wohl auch einzelne Parts kaufbar (aber mit???)

Irgendwie aber doch unheimlich keinen Lüfter in einem System zu haben. Optisch sicher nicht der Hingucker aber technisch eine geile Sache
#15
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
Europäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2157
Erster Gedanke, Coole Sache die es wert is im Auge behalten zu werden.
Aber, der zweite Gedanke hat den Traum platzen lassen, wie will man aufrüsten? Die Röhren die aus CPU/GPU kommen sehen mir nicht gerade flexibel aus, obwohl sie es vom Design andeuten.
#16
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3350
Linus hatte das Ding schon:

[video=youtube;9PJOrfpiVwE]https://www.youtube.com/watch?v=9PJOrfpiVwE&t=207s[/video]
#17
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 628
Seitlich offen, verstaubt warscheinlich selbst ohne airflow aber anders sind spwa s etc wohl eher schwer zu kühlen.
#18
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 955
Ob das ein CE Kennzeichen bekommt? Bei dem offenen Spalt. Kabel möchte man auch nicht ein einziges Mal wechseln müssen. Gut wird jetzt auch nicht immer passieren aber das ist schon Gewöhnungsbedürftig.
#19
customavatars/avatar123259_1.gif
Registriert seit: 14.11.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 242
Zitat iceman84;25209140
Seitlich offen, verstaubt warscheinlich selbst ohne airflow aber anders sind spwa s etc wohl eher schwer zu kühlen.



yep, genau an das leidige verstauben dachte ich auch gleich. bei einem metall-schwamm lagern sich wahrscheinlich derbe mengen ab, selbst wenn man saubere landluft hat. zweitens wird wohl dafür nochmal so viel geld drauf gehen wie für den ganzen pc. bleibt also bei der interessanten idee, iirc hatte calyos auch ein 1000 w gehäuse angekündigt.
#20
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1079
Und wenn das Ding verstaubt? Maske aufsetzen, Kompressor einschalten und schon ist das Ding wieder 1A sauber ;)
#21
Registriert seit: 01.12.2014

Matrose
Beiträge: 9
nice

das im video von v3nom ist zu, der ist offen.
#22
customavatars/avatar50311_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006
71563 Affalterbach (Home of Mercedes-AMG)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1968
Tolle Kühllösung!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!