> > > > Jonsbo QT03A, VR2 und FR-101 - mehr Alu und Echtglas, dazu LED-Lüfter

Jonsbo QT03A, VR2 und FR-101 - mehr Alu und Echtglas, dazu LED-Lüfter

Veröffentlicht am: von

cooltek korrekt

Unter den Produktbezeichnungen Jonsbo QT03A, VR2 und FR-101 mag man sich wenig vorstellen können, dahinter verbergen sich aber eine Reihe von attraktiven Jonsbo-Neuheiten. Neben zwei Gehäusen mit Aluminium und gehärtetem Glas gibt es mit den FR-101 auch eine erste Lüfterserie von Jonsbo. Selbst dabei soll der Faktor Optik nicht zu kurz kommen.

Das QT03A beschreibt Jonsbo selbst als Weiterentwicklung des QT01 Antiphon. Es soll eine weitere Midi-Tower-Alternative darstellen. Dafür sorgen nun neben der Aluminiumfront auch zwei Seitenteile aus 5 mm starkem, gehärtetem Glas. Der Innenraum wird so einsehbar. Trotzdem soll auch das QT03A als Silentgehäuse überzeugen. Deckel und Front wurden mit Schalldämmmatten verkleidet, die Festplatten und das Netzteil werden entkoppelt. Dazu können die vorinstallierten 120-mm-Lüfter mit einer integrierten Lüftersteuerung von 12 auf 7 Volt heruntergeregelt oder auch ganz ausgeschaltet werden. Wer seine Hardware lieber mit Wasser kühlt, kann hinter der Front einen 280- oder 360-mm-Radiator installieren. Neben zwei 3,5-Zoll-Laufwerken können noch drei 2,5-Zoll-Laufwerke installiert werden. Das sind zwar nicht besonders viele Laufwerksplätze, dafür bietet das QT03A aber ordentlich Platz für Prozessorkühler (bis 17,2 cm) und Grafikkarten (bis 40 cm). Die UVP wird mit 119,99 Euro angegeben.

Als großes Geschwisterchen zum VR1 kommt das VR2 auf den Markt. Es nimmt nicht nur Mini-ITX-, sondern auch Micro-ATX-Mainboards auf. Wie schon beim VR1 setzt Jonsbo auf einen vertikalen Einbau der Grafikkarten. Dadurch kann der Mini-Tower trotz einer maximalen Grafikkartenlänge von 30 (32) cm mit wenig Stellfläche auskommen. Viel Platz bleibt auch für den Prozessorkühler: Bei einer maximalen Höhe von 19 cm gibt es praktisch keine Einschränkungen. Das Kühlsystem stützt sich ab Werk auf drei 120-mm-Lüfter. Ein 240- oder 280-mm-Radiator kann bei Bedarf am Boden installiert werden. Äußerlich zeigt sich das VR2 wie das QT03A mit eloxiertem Aluminium und 5 mm starken Seitenteilen aus Glas. Das stabile Grundgerüst besteht hingegen aus Stahl. Das VR2 wird etwas teurer als das QT03A, es soll 124,99 Euro kosten. 

Bei Gehäusen mit Glasseiten bietet sich natürlich eine effektvolle Beleuchtung an. Passend dafür stellt Jonsbo die Lüfterserie FR-101 vor. Sie umfasst zwei 120-mm-PWM-Lüfter (Rot und Weiß) und vier 120-mm-Versionen ohne PWM (Blau, Grün, Rot, Weiß). In jedem Fall sorgen 18 helle LEDs für einen spiralförmigen Beleuchtungseffekt. Bei den Standard-Modellen durchscheinen die LEDs transparente Lüfterblätter, bei den PWM-Modellen wird das Licht hingegen von silbernen Lüferblättern reflektiert. Ein Flüssigkeitslager soll bei den Standardmodellen eine hohe Laufruhe sicherstellen. Die maximale Drehzahl der FR-101 liegt bei 1.500 U/min. Dabei wird ein Luftdurchsatz von 68,3 m³/h erreicht. Die PWM-Modelle erhalten ein doppeltes Kugellager und einen Regelbereich von 800 bis 1.800 U/min. Der Volumenstrom variiert dabei zwischen 40,4 und 82,9 m³/h. Während die 3-Pin-Modelle 13,99 Euro kosten, setzt Jonsbo für die PWM-Modelle 16,99 Euro an.