> > > > Wie leise ist Fractal Designs Define R5 wirklich?

Wie leise ist Fractal Designs Define R5 wirklich?

Veröffentlicht am: von

Fractal Design

Das Define R5 ist sicherlich eines der meisterprobten und am häufigsten getesteten Gehäuse. Auch wir hatten das Fractal Design-Modell 2014 direkt zum Launch getestet und ihm unter anderem eine sehr geringe Lautstärke bei heruntergeregelten Lüftern bescheinigt. Doch der Hersteller selbst wollte der Frage nach der Lautstärke noch einmal etwas intensiver nachgehen. 

Dafür hat das Unternehmen ein Define R5 extra in den Raum verfrachtet, der laut dem Guinness-Buch der Rekorde weltweit am leisesten ist. In dem reflexionsarmen Raum der Orfield Laboratories in Minneapolis musste sich der Midi-Tower dann nach ISO-Vorgaben beweisen. Gemessen wurde nicht nur das Gehäuse selbst, sondern auch ein abgestimmtes Komplettsystem von Puget Systems, einem US-Unternehmen für Custom-PCs. Dieses System wurde wechselnd ohne Gehäuse, in einem Define R5 mit geschlossenem Seitenteil und in einer Define R5 mit Window gemessen. 

alles

Die Messungen bestätigten einmal mehr, dass das Define R5 ein leises PC-Gehäuse ist. Auf 5 Volt sind die Lüfter nicht nur kaum hörbar, sondern auch kaum messbar und auch bei voller Drehzahl bleibt der Lautstärkepegel niedrig. Laut einem Vergleichsdiagramm von Fractal Design ist das Define R5 bei 21,2 dB(A) dann etwas lauter als eine tickende Uhr, aber leiser als raschelnde Blätter. Wird das Testsystem ohne Gehäuse betrieben, steigt die Lautstärke hingegen auf 28,7 dB(A) an. Fast schon spannender ist aber ein Detail – laut den Messergebnissen spielt es für die Lautstärke so gut wie keine Rolle, ob ein Define R5 mit oder ohne Window genutzt wird. Wer das Sichtfenster bevorzugt, muss sich also keine Gedanken um eine höhere Lautstärke machen.

Fractal Design hat die Messungen nicht nur anschaulich in einem Video festgehalten, sondern liefert auf der Firmenseite auch recht detaillierte PDFs zum Ablauf.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Ich hab das Fractal Design Mini, und ich kann die Testergebnisse subjektiv voll bestätigen.
#3
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 711
Zitat klaustaler;23826663
Ich hatte den Vorgänger mit 8x3.5"-Platten im Einsatz, und wirklich leise war das nicht. Gefühlt viel leiser als in jedem anderen Gehäuse, aber letztendlich doch laut genug, dass es nicht wohnzimmertauglich war.

Danach habe ich auf 2.5"-Platten umgestellt und habe jetzt meine "Ruhe" :-)


bei mir das selbe 3x 4TB 7200er + 2x 3 TB auch 7200er lüfter kann man da leider auch nicht mehr auf 5v laufen lassen da die Platte auch gut heizen ;)
#4
Registriert seit: 30.06.2008

Matrose
Beiträge: 9
Meiner Erfahrung nach staut sich bei gedämmten Gehäusen Wärme wodurch die Lüfter erst richtig aufdrehen, richtig Ruhe hatte ich erst seitdem ich ein Gehäuse mit viel Lochblech verwende, ich benutze das Coolermaster CM 690. Funktioniert natürlich nur mit leisen Komponenten, habe ein BeQuiet Netzteil, eine 2,5 Zoll Platte, ein großen CPU Kühlkörper und leise Lüfter.
#5
Registriert seit: 14.08.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1924
Dito. Laut ist und bleibt die Festplatte. Also entweder ohne auskommen, auf 2.5" umsteigen oder sich ein Nas in den Keller stellen.
Dann braucht man heutzutage auch kein gedämmtes Gehäuse mehr. Motherboards werden passiv gekühlt, Netzteile sind auch leise geworden, Prozessoren sind tendenziell kühler geworden und Grafikkarten sind zumindest im Idle dank zahlreicher Stromsparmodi und abschaltenden Lüftern lautlos geworden. Da bringen die richtigen Lüfter, richtig gedrosselt viel mehr. Der Prozessor darf auch ruhig wärmer als 60 Grad heiß werden, was viele nicht verstehen und ihre Lüfter auf 100% laufen lassen.
#6
customavatars/avatar6991_1.gif
Registriert seit: 01.09.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 1971
Zitat coolnik;23837275
Dito. Laut ist und bleibt die Festplatte. Also entweder ohne auskommen, auf 2.5" umsteigen oder sich ein Nas in den Keller stellen.
Dann braucht man heutzutage auch kein gedämmtes Gehäuse mehr. Motherboards werden passiv gekühlt, Netzteile sind auch leise geworden, Prozessoren sind tendenziell kühler geworden und Grafikkarten sind zumindest im Idle dank zahlreicher Stromsparmodi und abschaltenden Lüftern lautlos geworden. Da bringen die richtigen Lüfter, richtig gedrosselt viel mehr. Der Prozessor darf auch ruhig wärmer als 60 Grad heiß werden, was viele nicht verstehen und ihre Lüfter auf 100% laufen lassen.

genau. und ausgerechnet beim thema festplatten versagt fractal design nun seit jahren.
#7
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1122
Ich habe meine Festplatten nie wirklich in einen HDD-Käfig unterbracht da es noch keiner geschafft hat diese wirklich entkoppeln zu können. Das R5 macht da keine Ausnahme, weshalb ich die Festplatte auf Gummischaummatten untergebracht habe. Leise ist das Gehäuse aber, gerade die Tür bewirkt da einiges. Einen besseren Flow hat man natürlich bei Gehäusen ohne solche Hindernisse.
#8
customavatars/avatar6991_1.gif
Registriert seit: 01.09.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 1971
Zitat heimomat;23837448
Ich habe meine Festplatten nie wirklich in einen HDD-Käfig unterbracht da es noch keiner geschafft hat diese wirklich entkoppeln zu können.

diverse antec gehäuse mit sehr weichen gummis, vor allem aber das antec solo 1 und 2 mit ihrer hdd-aufhängung.

http://www.thinkcomputers.org/reviews/antec_solo_ii/43.jpg
#9
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 374
Ich habe hier das Define R4 noch stehen. Der Größte Fehlkauf den ich jemals hatte.
Selbst die leisen Festplatten (außer die SSDs xD ) sind deutlich hörbar weil die mit Schrauben akustisch an den Käfig gekoppelt sind und netterweise dann über eine größere Oberfläche abstrahlen. Für Fractal ist das ein Feature. Nebenbei blättert die weiße Farbe von dem Käfig stark ab. Die Matten sind ein reiner Staubfang. Auch eine gute Idee am Boden neben dem Staubfanggitter Ausspahrungen frei zu lassen. Ah ich ärgere mich heute noch drüber.

Aber mittlerweile macht der Kombo aus SSD und langsamer Festplatte in jedem Gehäuse eine gute Figur. Leider bin ich damals blind in die Tests reingelaufen und habe natürlich fein gekauft anstatt einfach die vorhandenen Komponenten zu optimieren. <.<

PS: Warum sollte das Fenster spannend sein? Alles was es tut ist die Resonanzfrequenz des Seitenteils zu verschieben. Natürlich ändert sich da wenig wenn der Hersteller nicht murks gemacht hat. Der ganze Test ist super fragwürdig. Wo ist die Richtcharakteristik? Wo sind die Peaks? Ist ja nett wenn die Seitenlautstärke nahezu 0 ist, hintenraus der Jet durchballert und gemittelt Blätterrauschen rauskommt.
#10
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Fregattenkapitän
Beiträge: 2917
Kann es sein, dass Ihr die Schrauben, die die HDDs von unten in den weißen Festplatteneinschüben fixieren, zu fest anzieht?
Ich habe diese immer nur leicht handfest angezogen, so dass die Gummis nicht gequetscht wurden, und die drei WD Green waren das letzte, was ich im Arc XL wahrgenommen habe.
Es ist zwar kein Define, hat aber dieselben HD-Käfige.
Also kurz: Nur leicht handfest anziehen, so dass die Gummis nicht dünner werden.
#11
Registriert seit: 13.02.2010
Essen
Hauptgefreiter
Beiträge: 141
Wenn ich das System auf der Puget-Webseite richtig deute, hat es standardmäßig überhaupt keine Festplatten verbaut, sondern nur eine SSD. Wenn man die anderen Komponenten vernünftig wählt, ist das Ding im Idle natürlich nicht zu hören - egal in welchem Gehäuse.

Ich hab selbst ein R4 mit SSDs und einer intern entkoppelt verbauten, externen 2,5" HDD (Toshiba Stor.E + Sharkoon Vibefixer). Da hört man auch nix, ist aber auch keine Kunst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!