> > > > Hoya baut neue Glasplatter-Fabrik

Hoya baut neue Glasplatter-Fabrik

Veröffentlicht am: von

hoya-logo

Der japanische Festplatten-Hersteller Hoya expandiert und investiert 300 Millionen US-Dollar in den Neubau einer Fabrik in Laos. In dieser soll der Fokus verstärkt auf Glasplattern für 3,5-Zoll-Festplatten liegen. Damit möchte man unter anderem die durch den weltweiten Datenverkehr wachsende Nachfrage an Speichermedien von Google, Microsoft oder Amazon befriedigen. Aber auch Western Digital, Seagate oder Toshiba könnten in Zukunft Interesse haben.

Aktuell sind Glas-Platter vermehrt bei 2,5-Zoll-HDDs verbaut. Besonders bei 2,5-Zoll-Platten für Laptops kommen diese zum Einsatz. In der Vergangenheit nahm allerdings der Anteil an SSDs zu. Ebenfalls eignen sich die Glasscheiben für die kommende HAMR-Technologie. Der Vorteil von Glas-Scheiben gegenüber Aluminium ist die höhere Steifigkeit. Dadurch ist es möglich, mehr Scheiben im Gehäuse der Festplatte zu verbauen, da diese dünner produziert werden können. Durch eine Heliumfüllung kann zudem der Abstand zwischen den einzelnen Scheiben reduziert werden, da durch das Helium die Scherkräfte im Inneren der Festplatte gemindert werden. 

Der Neubau soll im Juni des Jahres 2021 abgeschlossen werden. Ab dann werden dort monatlich etwa 10 Millionen Glasplatter für die genannten Festplatten produziert. Der japanische Hersteller produziert ebenfalls für die Gesundheits- und Medizintechnik. Startschuss des Bauprojekts soll bereits morgen sein. Hoya ist aktuell bei den 2,5-Zoll-Festplatten Marktführer, allerdings kommt das Unternehmen bei den 3,5-Zoll-Modellen nur auf einen Marktanteil von knapp 10 %. Geplant ist den Marktanteil durch die Expansion bis zum Jahr 2021 auf 30 % zu skalieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 26.07.2018

Obergefreiter
Beiträge: 77
Hmm, eine Festplattenproduktion in einem sehr niederschlagsstarken Land. Die Story kenne ich doch von irgendwo her ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Seagate Exos X12 & Toshiba Enterprise Capacity HDD 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATEEXOS12TB_TOSHIBAENTERPRISECAPACITY14TB_REVIEWTEASER

    Auch wenn SSDs sich immer mehr Marktanteile im Storage-Segment erobern können, so schreitet die Entwicklung bei Festplatten weiter voran, denn insbesondere im professionellen Umfeld ist der Bedarf nach immer größerer Kapazität ungebrochen. So ist es nicht verwunderlich, dass Festplatten neuer... [mehr]