1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Festplatten und SSDs
  8. >
  9. Kingston bringt Gaming-Tastaturen und Speichermedien zur Computex 2017

Kingston bringt Gaming-Tastaturen und Speichermedien zur Computex 2017

Veröffentlicht am: von

Auf dem Messestand zur Computex 2017 von Kingston konnten wir gleich mehrere Neuheiten entdecken. Der Hersteller hat die finale Version der HyperX Alloy Elite RGB vorgestellt. Laut Kingston sei die Entwicklung der Tastatur abgeschlossen, lediglich bei der Software müssen noch letzte Optimierungen vorgenommen werden.

Die mechanische Tastatur wird je nach Auswahl des Kunden mit Cherry MX Switches Red, Blue oder Brown ausgestattet sein. Des Weiteren verfügt sie über eine abnehmbare Handballenauflage sowie eine RGB-Beleuchtung. Auf Anti-Ghosting muss der Käufer ebenso wenig verzichten, wie auf ein USB-Passthrough für den Anschluss weiterer Geräte. Kingston gibt an, dass die HyperX Alloy Elite RGB im Spätsommer in den Handel kommen wird.

Als zweite Gaming-Tastatur zeigt der Hersteller die HyperX Alloy FPS Pro. Bei diesem Modell muss der Käufer sowohl auf die Handballenablage als auch auf einen Nummernblock komplett verzichten. Bei der Beleuchtung wird außerdem lediglich die Farbe Rot zur Verfügung stehen. Auch bei diesem Modell kommen Cherry MX Switches zum Einsatz. Mit dabei sind außerdem Anti-Ghosting, ein Game-Mode und N-Key-Rollover.

USB-Sticks mit hochwertiger Verschlüsselung

Im Speicherbereich hat Kingston neben dem DataTraveler 2000 auch den IronKey 3000 vorgestellt. Die Besonderheit ist dabei die integrierte Verschlüsselung zu nennen. Beim DataTraveler 2000 bietet man seinen Kunden eine Hardware-Verschlüsselung über einen Pin-Code an. Dieser muss direkt am Stick eingegeben werden, um an die gespeicherten Daten zu gelangen. Der IronKey 3000 hingegen wird mit einer Software-Verschlüsselung daherkommen. Zwar konnte man uns noch keinen Termin und Preis nennen, allerdings dürfte der IronKey 3000 günstiger als der DataTraveler 2000 verkauft werden.

Der DataTraveler Ultimate GT hingegen ist vor allem auf eine hohe Kapazität ausgelegt. Der USB-Stick wird als 1- und 2-TB-Version angeboten. Bei der Geschwindigkeit gibt man beim Lesen der Daten bis zu 300 MB/s und geschrieben wird mit maximal 200 MB/s. Als Schnittstelle dient ein USB-3.1-Port.

KC1000: Schnelle PCIe-SSD

Im SSD-Bereich hat Kingston die M.2-SSD KC1000 angekündigt. Das Laufwerk wird auf die PCI-Express-3.0-Schnittstelle setzen. Gelesen werden die Daten mit bis zu 2,7 GB/s und bei der Schreibleistung gibt man bis zu 1,6 GB/s an. Als Kapazitäten stehen 240, 480 und 960 GB zur Auswahl.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_7578B

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art... [mehr]

  • Samsung SSD 870 QVO im Test: QLC überzeugt immer noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_870QVO_02B

    Als vor knapp zwei Jahren mit der Samsung SSD 860 QVO eine der ersten QLC-SSDs den Hardwareluxx-Testparcours meisterte, war das Fazit noch sehr verhalten und wir mussten festhalten: QLC überzeugt noch nicht! Jetzt schickt Samsung die 870 QVO ins Rennen, um vieles besser zu machen und um auch mehr... [mehr]

  • Crucial P5 im Test: Crucials bisher schnellste SSD

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_P5_01_504E6A975BA442AAA62BDCA85643D28A

    Geht es in unserem Storage-Forum um Empfehlungen für SSDs, fällt meist auch der Name Crucial: Gerade die MX500 für SATA oder die P1 mit QLC-Speicher können sich in ihren Segmenten einer gewissen Beliebtheit erfreuen. Dabei steht bei beiden Laufwerken ein gutes Preisleistungsverhältnis im... [mehr]

  • Synology ändert die Richtlinie zur Verwendung von Festplatten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY

    Mit der Markteinführung eigener Festplatten, unter der Artikelbezeichnung HAT5300, hat Synology eine Änderung ihrer Richtlinien zum Betrieb der größeren Enterprise-Produkte bekannt gegeben. Bisher war es bekanntermaßen so, dass Synology – ähnlich wie andere Hersteller – eine... [mehr]

  • Western Digital WD_Black SN850 im Test: Back in Black

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WD_SN850_100

    Zwar konnte uns die WD_Black AN1500 zuletzt noch etwas besänftigen, doch seit der gemeinsamen Ankündigung einer vollwertigen PCIe4-SSD aus dem Hause Western Digital war natürlich vor allem die SN850 das Objekt der Begierde. Nachdem die ebenfalls lang ersehnte Samsung SSD 980 PRO nicht unbedingt... [mehr]

  • Die Exceria-Reihe von Kioxia im Test: So wie Raider und Twix?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/KIOXIA_SSD_ROUNDUP_05_6BF37FB1618A45A2994ADBFAB273F71C

    Dass Toshiba seine Speichersparte Anfang 2019 ausgegliedert und umbenannt hat, dürfte sicherlich den meisten Lesern bekannt sein. Ebenfalls dass damit einige Verwirrung um die korrekten Produktbezeichnungen entstand. So bekamen wir zu Beginn des Jahres noch die Toshiba OCZ RC500 von Kioxia,... [mehr]