> > > > Upgrade-Aktion: Samsung-SSD für alte Leser-PCs

Upgrade-Aktion: Samsung-SSD für alte Leser-PCs

Veröffentlicht am: von

teaserEin Upgrade von einer alten Festplatte auf ein modernes Flashspeicher-Modell kann wahre Wunder bewirken: Dank der deutlich höheren Übertragungsraten steigt die Arbeitsleistung im Alltag spürbar an und macht sich meist mehr bemerkbar als eine Aufstockung des Arbeitsspeichers oder gar ein Wechsel der CPU. Im Notebook verringert sich zudem die Akkulast und das Gewicht, dank fehlender mechanischer Bauteile muss man sich keinerlei Gedanken machen, das Gerät während des Betriebs herumzutragen. Natürlich aber profitieren auch große Desktop-Rechner von einem SSD-Upgrade. Dieses Feeling sollen nun drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder erleben dürfen. Samsung rüstet Eure betagten Rechner mit einer brandneuen SSD der 750-Evo-Reihe aus.

Sie wurde erst vor wenigen Tagen offiziell in Deutschland eingeführt und wird in drei unterschiedlichen Konfigurationsklassen mit 120, 250 und 500 GB geführt; wobei das Topmodell mit der größten Speicherkapazität noch ein wenig auf sich warten lässt. Leistungsmäßig, aber auch preislich positioniert Samsung die neuen 2,5-Zoll-Laufwerke als Einstiegsmodelle für den initialen Wechsel von HDD auf SSD unterhalb der SSD-850-Evo-Familie. Zum Einsatz kommt planarer 2D-Speicher, welcher pro Zelle drei Bits speichert (TLC) und bereits in 16 nm gefertigt wird. Um die Geschwindigkeit kurzfristig steigern zu können, setzt Samsung bei seiner SSD 750 Evo auf die TurboWrite-Technik. Hier wird ein Teil des TLC-Speichers im SLC-Modus angesprochen und somit mit einem statt wie bereits erwähnt drei Bits programmiert. Das soll vor allem Schreiboperationen beschleunigen.

Konkurrenz im Niedrigpreissegment: Die Samsung SSD 750 EVO

Weiterhin setzt Samsung bei seiner SSD 750 Evo auf einen MGX-Controller mit vier Speicherkanälen und SATA-III-Interface. Er unterstützt eine AES-256-Bit-Verschlüsselung, die anderen Einsteiger-SSDs meist fehlt. Zusätzlich gibt es einen 256 MB großen DDR3-Cache. Damit sollen die Laufwerke sequentielle Lese- und Schreibraten von bis zu 540 bzw. 520 MB pro Sekunde erreichen. Die Haltbarkeit der Speicherzellen gibt Samsung mit 35 bis 100 Terabyte Writes an – abhängig davon, wie hoch die Kapazität ausfällt. Zusammen mit drei Jahren sind die SSD zu Preisen ab etwa 53 Euro erhältlich. Unser Preisvergleich listet die 250-GB-Version ab knapp 68 Euro, das Topmodell mit 500 GB hingegen ab 136 Euro.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Samsung SSD 750 EVO
Straßenpreis ab 67,85 Euro (250 GB)
Homepage www.samsung.com
Technische Daten  
Formfaktor 2,5 Zoll
Interface SATA
Protokoll AHCI
Firmware MAT01B6Q
Kapazität (lt. Hersteller) 120 / 250 GB
Kapazität (formatiert) 112 / 233 GiB
Verfügbare Kapazitäten 120, 250, 500 GB
Cache 256 MB DDR3
Controller Samsung MGX
Chipart TLC NAND (Samsung, 16 nm)
Lesen (lt. Hersteller) 540 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 520 MB/s
   
Herstellergarantie Drei Jahre
Lieferumfang -

Die Bewerbungsphase beginnt

Drei Hardwareluxx-Lesern und Community-Mitgliedern schenkt Samsung nun ein solches Upgrade auf die SSD 750 Evo. Wer noch eine alte Magnetspeicherfestplatte in seinem Rechner – egal ob Desktop-System oder Notebook – verbaut hat, soll seinem alten Rechenknecht damit wieder Leistungsleben einhauchen dürfen. Alles was man dafür tun muss, ist ein paar Fotos des aktuellen Systems zu schießen und nach Erhalt der Laufwerke ein paar Eindrücke zum Umbau sowie der Leistungssteigerung zu posten. Ging während des Upgrades alles glatt? Wie lange dauerte die Windows-Installation bzw. das Clonen des Systems? Welchen Leistungsschub brachte die Evo-SSD tatsächlich? Vergleichs-Benchmarks oder gar Videos sind dann in einem ausführlichen Thread zu veröffentlichen. Aus allen Bewerbungsfotos mit kurzer Beschreibung zur eigenen Personen sowie den Angaben zum Aufrüstrechner wählt dann die Hardwareluxx-Redaktion drei Teilnehmer aus, die dann von Samsung mit dem 250-GB-Modell beschenkt werden.

Bewerbt Euch jetzt für unsere SSD-Upgrade-Aktion mit Samsung!

Ablauf:

  • Bewerbungsphase bis 3. Juli 2016
  • Auswahl der Bewerber + Versand: ab 4. Juli 2016
  • Artikel-Deadline: 24. Juli 2016

Kleingedrucktes:

  • Mitarbeiter der Hardwareluxx Media GmbH und von Samsung sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen
  • Die Auswahl der Teilnehmer erfolgt durch die Redaktion von Hardwareluxx
  • Ein Account im Hardwareluxx-Forum ist für die Teilnahme zwingend notwendig
  • Die Teilnehmer werden per PN benachrichtigt
  • Alle Testmuster verbleiben nach Veröffentlichung der Praxis-Artikel bei den Testern
  • Sollten die Threads nicht rechtzeitig online gestellt werden, behält sich Samsung vor, den vollen Betrag in Rechnung zu stellen
  • Die Testeindrücke verbleiben ausschließlich bei uns im Forum

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar184381_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012
NRW
Bootsmann
Beiträge: 718
Hallo,

ich möchte mich gerne für diesen Lesertest bewerben.
Zu meiner Person, ich bin 24 Jahre und vom Beruf Elektroniker. Mit Computern habe ich zu tun seit ich 6 bin, und meinen ersten eigenen Rechner habe ich seitdem ich 15 bin.

In meinem HP Pavilion DV6 werkelt zur Zeit eine 640 GB Hitachi HDD, die dank der langsamen 5400min−1 recht träge beim Starten von Windows und diversen Programmen ist obwohl die Hardware an sich noch ausreicht.
Der i7 2670QM reicht mir für meine Hobby Entwicklung von RAW Dateien und die 8GB RAM sind auch ausreichend fehlt quasi nur eine schnellere Festplatte. Da wäre dieser Lesertest gerade zu ideal doch endlich neue Gefilde zu erkunden.
Dank meines (noch recht neuen) Hobbys der Fotografie könnte ich alles bildlich sehr genau auf Bild und Video festhalten, und anschließend einen ausführlichen Artikel im Forum dazu schreiben.

Anbei noch die Bilder meines HP Pavilion DV6 6B56EG
[ATTACH=CONFIG]366356[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]366359[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]366358[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]366360[/ATTACH]
#23
Registriert seit: 13.07.2014

Matrose
Beiträge: 25
Hallo zusammen,

Ihr könnt mich HDScratcher nennen ;); kurz für HardDiskScratcher.
Den Nick haben mir vor langer Zeit ein paar Freunde gegeben als mir eine Festplatte (IBM Deskstar 75GXP a.k.a. Deathstar) mit entsprechendem Sound verstorben ist.

Ich war schon immer technikinteressiert, speziell im Bereich Computer, und habe meine Ausbildung im IT-Bereich gemacht und bin nun:
staatl. gepr. Techniker
Fachrichtung Informationstechnik
Schwerpunkt Computersystem- und Netzwerktechnik

Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne weiter mit Allem, was mit Computertechnik zu tun hat.
Dazu gehört auch einfach nur darüber zu lesen, z.B. auf Hardwareluxx oder hier im Forum.


Ich habe hier sogar zwei ältere Systeme, die von einer SSD profitieren können;
Einen Eigenbau Desktop-Rechner aus 2009 und ein Notebook von 2007.

Deren für die Leistung relevanten Komponenten sind:

[U]Desktop von 2009[/U]

[table]
[tr][td]CPU:[/td][td]Intel Core 2 Duo E6600 (Dual Core, 2,4 GHz)[/td][/tr]
[tr][td]RAM:[/td][td]4 GB DDR2 RAM 800 MHz Kingston ValueRAM KVR800D2N5K2/4G (2x 2 GB)[/td][/tr]
[tr][td]Motherboard:[/td][td]Asus P5QL-EM (Chipsatz: Intel G43 + ICH8)[/td][/tr]
[tr][td]Grafik:[/td][td]onboard (Intel GMA X4500)[/td][/tr]
[tr][td]HDD:[/td][td]SAMSUNG SpinPoint F1 DT HD103UJ (1 TB, 7200 rpm, 32 MB Cache)
SAMSUNG SpinPoint F4 EG HD204UI (2 TB, 5400 rpm, 32 MB Cache)[/td][/tr]
[/table]

[U]Notebook von 2007[/U]
Asus G1-AP021C (Chipsatz: Intel i945PM + ICH7-M)

[table]
[tr][td]CPU:[/td][td]Intel Core 2 Duo T7200 (Dual Core, 2,0 GHz)[/td][/tr]
[tr][td]RAM:[/td][td]2 GB DDR2 RAM 667 MHz (2x 1 GB)[/td][/tr]
[tr][td]Grafik:[/td][td]Nvidia Geforce Go 7700 512 MB[/td][/tr]
[tr][td]HDD:[/td][td]Seagate Momentus 5400.3 ST9160821AS (160 GB, 5400 rpm, 8 MB Cache)[/td][/tr]
[/table]

Auf dem Desktop (meinem Haupt-System) nutze ich seit ein paar Jahren ausschließlich Linux, z.Z. Fedora 23 mit XFCE.
Auf dem Rechner möchte ich demnächst auf das vor ein paar Tagen veröffentlichte Fedora 24 umsteigen (und testen).
Sollte ich für die Upgrade-Aktion ausgewählt werden, nehme ich gerne die Zeiten für die Installation des Systems, der vorhanden Updates und einiger zusätzlicher Programme.

Das Notebook als Zweitgerät nutze ich mit Windows 7 oder Linux.
Je nach Bedarf spiele ich dazu ein entsprechendes Image ein, wobei auch hier geplant ist eine Neuinstallation von Fedora 24 durchzuführen.
Das Notebook hat "nur" SATA 1.5 Gb/s, also SATA der ersten Generation, und auch kein AHCI.
Ich kann gerne testen, in wie weit eine SSD hier eine Leistungssteigerung spürbar und messbar macht.

Und hier noch ein paar Bilder der Beiden:

[ATTACH=CONFIG]366461[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366462[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366463[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366464[/ATTACH]
#24
Registriert seit: 18.12.2014
Wolfsburg
Gefreiter
Beiträge: 41
Hallo HardwareLuxx Community!

Name: Patrick
Alter: 31
Wohnsitz: Wolfsburg
Beruf: Gelernter Kaufmann im Einzelhandel (Ausbildung in einem Computerfachgeschäft absolviert)

Privat beschäftige ich mich sehr viel mit PCs, was nicht wirklich verwunderlich ist durch meinen Beruf. Meine Aufgaben sind dort ganz unterschiedlich von Beratung der Kunden bei Hardwarekauf, bis hin zum Maßgeschneiderten Systemaufbau. Auch gehört der Bereich der Werkstatt dazu.

Auch freue ich mich immer wenn Freunde mit Ihren PC-Problemen zuerst mich Fragen, anstatt ihren PC direkt zu einer PC-Werkstatt bringen. Ob Hardware oder Software spielt für mich dabei keine Rolle. Auch stelle ich Freunden gerne neue Systeme zusammen, und sollten Sie sich entscheiden das System so zu übernehmen, baue ich dieses System dann auch Komplett zusammen.

Warum möchte ich unbedingt an der Samsung-SSD Upgrade Aktion teilnehmen?
- Feststellen wie hoch der Performance Unterschied zu meiner HDD im Barebone ist
- Eine aktuelle Samsung SSD auf Herz und Nieren testen
- Da ich denke das ich das nötige Know-how für solch einen Test mitbringe
- Wie schnell lässt sich WIN10 installieren ggf. auch im Gaming-RIG

Mein Testsystem [HTPC] [BASIS SG41J4]

CPU: Intel Core2Duo E7500 mit ICE Genie 3 Heatpipe Cooling
MOB: Shuttle
RAM: 8GB KIT DDR3-1333
GPU: ATI HD5450
SSD: -
HDD: WD 2TB HDD
PSU: 240Watt
ITX: Shuttle Case

Meine Testprioritäten als Übersicht:

- Unboxing (SSD, Zubehör etc. pp)
- Präsentation der SSD
- Einbau der SSD (In einem HTPC)
- Leistungsvergleich
- Benchmarks (z.B. ATTO und AS SSD)
- Fazit

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!

[ATTACH=CONFIG]366562[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366563[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366564[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366565[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]366566[/ATTACH]

http://www.hardwareluxx.de/community/f227/lesertest-ocz-vector-180-a-1073118.html
#25
customavatars/avatar116898_1.gif
Registriert seit: 21.07.2009
Suomi
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
Hallo!
#26
Registriert seit: 25.12.2015

Matrose
Beiträge: 7
Werden die Tester hier bekannt gegeben?
#27
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Leutnant zur See
Beiträge: 1143
Zitat coldheart;24703136
Feiner Zug von Samsung! Thx HWLuxx


Blödsinn, billige PR.
Schön für die Tester. Eine ehrliche Meinungen in einem Forum welche gar nicht mehr so neutral ist, da man die ssd ja geschenkt bekommen hat, ist für Samsung gute Werbung.
Wenn man das in einigen großen Foren macht bessert das nicht nur das Image.
#28
customavatars/avatar193800_1.gif
Registriert seit: 22.06.2013
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 389
Wieso sollen die Testberichte nicht mehr neutral sein wenn die Hardware kostenlos zur Verfügung gestellt wird? Das machen doch die meißten Hardware-Magazine auch so und die Verkaufen nebenbei in der Regel auch noch Werbung.

Ich bin ja auch sehr gerne misstrauisch aber du übertreibst hier mMn maßlos und unbegründet. Ich finde das auch ne gute Aktion von Samsung!
#29
Registriert seit: 29.12.2007
Rhein-Sieg-Kreis
Leutnant zur See
Beiträge: 1143
Zitat Mawa62;24731453
Wieso sollen die Testberichte nicht mehr neutral sein wenn die Hardware kostenlos zur Verfügung gestellt wird? Das machen doch die meißten Hardware-Magazine auch so und die Verkaufen nebenbei in der Regel auch noch Werbung.

Ich bin ja auch sehr gerne misstrauisch aber du übertreibst hier mMn maßlos und unbegründet. Ich finde das auch ne gute Aktion von Samsung!


Maßlos? Ehrlich? Warum schenkt ein Konzern was? Weil sie Lust haben?
Nenn mir eine Begründung dafür.

Und das Sprichwort: Einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul ist auch aus der Luft gegriffen?

Wann betrachtest DU als Endnutzer etwas kritischer? Wenn du Geld dafür bezahlst oder wenn du es geschenkt bekommen hast?

Ich rede hier von einem Endnutzertest.
Nicht von einer großen Seite welche bei Fehlmessung oder ähnlichem zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Im übrigen habe ich selbst Samsung ssd's im Rechner. Dennoch sehe ich das realistisch und nicht mit rosa roter "och die sind aber nett" Brille.
#30
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11751
Zitat Marc53844;24731708
Maßlos? Ehrlich? Warum schenkt ein Konzern was? Weil sie Lust haben?
Nenn mir eine Begründung dafür.

Weil sie Vertrauen in ihr Produkt haben und dies eine Möglichkeit ist, bekannt zu werden!
Wenn ein bekanntermaßen schlechtes Produkt unter die Leute gebracht werden soll, werden ganz andere Methoden aufgezogen.
#31
customavatars/avatar73533_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007
Hamburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2707
Zitat Stegan;24670967

teaserEin Upgrade von einer alten Festplatte auf ein modernes Flashspeicher-Modell kann wahre Wunder bewirken: Dank der deutlich höheren Übertragungsraten steigt die Arbeitsleistung im Alltag spürbar an und macht sich meist mehr bemerkbar als eine Aufstockung des Arbeitsspeichers oder gar ein Wechsel der CPU. Im Notebook verringert sich zudem die Akkulast und das Gewicht, dank fehlender mechanischer Bauteile muss man sich keinerlei Gedanken machen, das Gerät während des Betriebs herumzutragen. Natürlich aber profitieren auch große Desktop-Rechner von einem SSD-Upgrade. Dieses Feeling sollen nun drei Hardwareluxx-Leser und Community-Mitglieder erleben dürfen....

... weiterlesen



Also bei mir wird das wohl nix bringen, hab ja bereit's 'ne 850-Pro in meinem System

Aber vielleicht wäre das was für meinem Bekannten (vorausgesetzt der installiert da drauf sein Win7, zur Zeit lässt er auf seinem System halt noch Vista-HomePremium-x64 laufen)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]