> > > > OCZ verkleinert SSD-Angebot auf zwei Modelle

OCZ verkleinert SSD-Angebot auf zwei Modelle

Veröffentlicht am: von

ocz2016Bereits 2014 wurde OCZ von Toshiba übernommen und damit gleichzeitig die SSD-Produktepalette des Herstellers komplett umgestellt. Diese Umstellung scheint nun weiter voranzuschreiten, denn OCZ hat aktuell nur noch zwei SSDs im Portfolio. Neben der TR150 listet OCZ nur noch die VT180. Bei den beiden Modellen handelt es sich trotz der neuen Bezeichnung höchstwahrscheinlich um die bereits bekannten Modelle Trion 150 und Vector 180, die auch technisch unverändert bleiben.

Toshiba wird somit alle anderen Client-SSDs komplett vom Markt nehmen und nur noch zwei Varianten anbieten. Damit werden beispielsweise die ARC 100 oder auch die Vertex 460 nicht länger hergestellt und nur noch als Restposten im Handel zu finden sein. Der genaue Grund für die Verschlankung des Sortiments ist derzeit nicht bekannt. Wahrscheinlich möchte Toshiba allerdings mit diesem Schritt die Übersichtlichkeit erhöhen, um den Kunden eine einfachere Kaufentscheidung ermöglichen.

Neben den Client-SSDs werden anscheinend auch die Enterprise-Modelle vom Markt verschwinden. Hier soll OCZ erst einmal gar kein Modell mehr anbieten und sich aus diesem Bereich komplett zurückziehen. Ob der Hersteller in Zukunft noch ein neues Modell veröffentlichen wird, bleibt abzuwarten.

ocz ztr 150

Auf jeden Fall scheint der Eigentümer Toshiba im Hintergrund kräftig bei OCZ aufräumen zu wollen und vor allem aufgrund der Konkurrenz und hieraus resultierenden Preisdrucks sich neu positionieren zu wollen. Ob bereits zur Computex neue Modelle vorgestellt werden, steht noch in den Sternen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (13)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
OCZ verkleinert SSD-Angebot auf zwei Modelle

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Sieben 6-TB-Festplatten verschiedener Hersteller im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/6TB_ROUNDUP_TEASER

    In diesem Artikel haben wir die 6-TB-Festplatten der drei großen Hersteller im Test: Seagate, Toshiba und Western Digital haben uns Modelle ihrer Festplatten für NAS sowie für normale Desktop-PCs geschickt - und wir haben sie ausführlichen Tests unterzogen. Seagate schickt die... [mehr]

  • Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit... [mehr]

  • PNY XLR8 CS3030 im Test: günstige Alternative?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4201_100PX

    Während die Leistungsspitze der SSDs im Grunde seit Jahren von den gleichen Herstellern beherrscht wird, scharren im Verfolgerfeld immer mehr Konkurrenten mit den Hufen. Teilweise werden dabei gute Leistungen geboten, die sogar nahe an die Platzhirsche heranreichen; andere Hersteller wiederum... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO Plus im Kurztest: Ein Plus an Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970PLUS_TEASER

    Haben wir im letzten Review zur Samsung 970 EVO bereits festgestellt, dass Samsung auch mit seiner neuen Mittelklasse nahe an die vorherige Pro-Serie herankommt, legt der koreanische Hersteller nun mit seiner neuen EVO Plus Serie weiter nach. Einen satten Zuwachs von bis zu 53 % zur 970 EVO... [mehr]