> > > > Crucial SSD MX100 erhält Firmware-Update

Crucial SSD MX100 erhält Firmware-Update

Veröffentlicht am: von

crucialCrucial hat für seine MX100-SSD eine neue Firmware veröffentlicht. Der Hersteller möchte mit dem Update vor allem die Stabilität steigern. Zum Beispiel soll das Laufwerk bei instabilen Netzteilen ohne Probleme weiter funktionieren und auch die Stabilität bei einem schlechten SATA-Signal wurde laut Crucial gesteigert. Darüber hinaus wurden Korrekturen bei der Verarbeitung von Fehlern für NCQ-Trim-Befehle vorgenommen. Das Update mit der Versionsnummer MU02 soll zudem die Reaktionszeit bei SMART-Lesebefehlen verbessern.

Das Update ist natürlich kostenlos und kann sowohl mithilfe des „Crucial Storage Executive“-Tools als Live-Update aufgespielt werden, als auch über ein ISO-Abbild. Wie bei einem Firmware-Update üblich, empfiehlt der Hersteller zuvor die Daten zu sichern. Bei einem Firmware-Update kann es immer mal zu einem unerwarteten Fehler kommen, dann wären die eigenen Daten eventuell nicht mehr lesbar, so der Hersteller. Natürlich haben wir kurz nach der Veröffentlichung der MX100 einem ausführlichen Test unterzogen. Wie sich das Laufwerk geschlagen hat, können interessierte Käufer hier nachlesen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14207
Ja, wobei ich hotplug nicht aktivieren werde. Die Probleme scheinen wohl auch mit dem Explorer und Netzwerk in Verbindung zu stehen... vielleicht ist die Crucial komplett unschuldig.

Wobei ich gerade diverse leere Ordner vom Desktop löschen will und es dauert ne halbe Minute.
:wall:
#25
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16697
Schau doch mal ob diese Anleitung wie man LPM bei Windows auch im Ausgewogenen Energiesparplan einstellbar macht noch unter Win 10 geht? Dann einfach auf Active stellen, dann bleibt der SATA Link aktiv und LPM ist deaktiviert.
#26
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3564
ich habe auf meine Dienst Laptop LPM aktiv, die MX100 dort läuft genauso unauffällig wie die MX100 bei mi4r zu hause wo LPM deaktiviert ist, allerdings noch auf Win7,
LPM alleine wird da wohl nicht das Problem sein
#27
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14207
Wie ich schon schrieb, LPM alles schon umgestellt und es scheint nicht die Ursache zu sein. Keine Windows 10 User hier? ;)
#28
customavatars/avatar127711_1.gif
Registriert seit: 22.01.2010

Gefreiter
Beiträge: 49
Zitat Bob.Dig;23835364
Wie ich schon schrieb, LPM alles schon umgestellt und es scheint nicht die Ursache zu sein. Keine Windows 10 User hier? ;)


Win 10 , MX100 und keine Probleme. =)
#29
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14207
:bigok:

Müssen die Ursachen woanders sein, vermute irgendwas mit dem Explorer iVm dem Netzwerk.
#30
Registriert seit: 18.06.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Hast du zufällig Verknüpfungen zu im Netzwerk liegenden Ressourcen (NAS, anderer PC) auf dem Desktop liegen? Und womöglich sind diese Ressourcen atm nicht verfügbar (weil abgeschaltet), oder antworten verzögert? Sowas ruft mEn. [U]manchmal[/U] solche Probleme hervor, vor allem auf dem Desktop. In einigen solchen Fällen hatte es geholfen, diese Verknüpfungen in einen Unterordner des Desktops zu verschieben. Offensichtlich prüft der Explorer ab und an die Verfügbarkeit dieser Verbindungen, auch wenn man diese gerade nicht benutzt.
#31
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14207
Leider nicht. Ich habe aber die Libaries im Explorer eingeblendet, was bei Win10 nicht mehr Standard ist, vielleicht liegt es ja daran. Ich will die aber auch nutzen...
#32
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16697
Und davon liegt etwas auf einer HDD oder einem NAS? Dann muss diese HDD vielleicht erst aus dem Unload aufwachen, was eine spürbare Verzögerung bewirkt. Ich kann nur immer dazu raten alles von Windows nur auf der SSD zu lassen und die Daten dann von Hand auf HDDs oder das NAS zu verschieben, wenn sie nicht mehr auf der SSDs gebraucht werden oder dort nicht der Platz knapp wird.
#33
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14207
Ne das ist es alles nicht. Letztlich ist es irgendein Windows 10 Problem, welches ich noch genauer untersuchen muss. Ich hab aktuell keine Verknüpfungen oder sonst was. Die Crucial ist es aber nicht und von daher hat es sich an dieser Stelle erledigt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]