> > > > Neue Firmware für Samsung 840 EVO soll Probleme endgültig lösen

Neue Firmware für Samsung 840 EVO soll Probleme endgültig lösen

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Bereits im Oktober hatten wir berichtet, dass Samsung eine neue Firmware für seine SSD-Baureihe 840 EVO veröffentlicht hat, da viele Kunden mit Performance-Problemen zu kämpfen hatten. Immer mehr Nutzer berichteten, dass beim Aufrufen von älteren Daten die Geschwindigkeit der SSD extrem eingebrochen ist, weshalb Samsung eine neue Firmware veröffentlicht hatte. Diese hat die Daten auf neue Speicherzellen umkopiert, sodass sich die Performance wieder erhöht hat. Inzwischen scheint das Problem bei einigen Käufern jedoch wieder aufzutauchen, denn die Berichte über einen Leistungseinbruch der SSD werden wieder größer.

Samsung hat sofort reagiert und angekündigt, dass ab März eine nochmals verbesserte Firmware zur Verfügung stehen soll. Leider ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht bekannt, wie der Hersteller das Problem in den Griff bekommen möchte. Trotzdem verspricht Samsung, dass die neue Firmware das Problem lösen soll und somit Käufer wieder die gewohnte Geschwindigkeit der SSD nutzen können. Ob dies jedoch tatsächlich gelingen wird, wird sich erst einige Monate nach der Veröffentlichung herausstellen.

Social Links

Kommentare (58)

#49
customavatars/avatar175831_1.gif
Registriert seit: 14.06.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Zitat SirXe;23346760
Naja warum nicht? Ich bin niemand der Firma XY meidet weil ich mit einem Produkt von denen Probleme hatte. Die 850er hat das Problem nicht, ich sehe für mich kein Grund das Produkt nicht zu kaufen.


Es geht doch nicht um das Problem an sich, sondern um den Umgang damit.
Wäre ich betroffen, hätte ich zumindest kein EVO-Modell mehr gekauft.
Auch hätte ich es mir zweimal überlegt, ein Unternehmen zu unterstützten, welches mich als Kunde so im Regen stehen lässt... :shake:
#50
Registriert seit: 29.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 182
Ich behaupte jetzt einfach mal, sie sitzen es nicht aus, sondern es gibt einfach keine durch Firmware behebbare Lösung. Es ist ja auch nicht nur die Evo, sondern auch die 840er nonPro betroffen, also alle mit TLC.
#51
Registriert seit: 04.03.2005

Bootsmann
Beiträge: 570
auch wenn Samsung noch andere Modelle anbietet, ohne TLC, bei denen dieser Fehler nicht auftritt, kommt mir keine Samsung SSD mehr in meine Rechner.
Das Verhalten von Samsung bei SSD's mit TLC Speicher (840, 840EVO) ist sicher auch übertragbar auf die anderen Modelle. Wenn da ein Fehler auftritt; wer sagt mir das Samsung dann nicht ähnlich agiert.

Ich würde es korrekt finden, wenn Samsung aus Kulanz einen upgrade auf ein MLC Modell anbieten würde.
Dann wäre auch dieser scheinbar nicht behebbare Fehler durch Super Service aus der Welt und Samsung würde ein positives Zeichen für seine Produkte setzen.
#52
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7781
Bei dem 3D-Nand, also dem gestacktem MLC/TLC , tritt das problem aufgrund der größere Struktur nicht auf

Ist ja nicht so das Crucial nie massive Probleme hatte (LPM Bug, Freeze Bug, Datenverlust...)
#53
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5304
Es geht nicht nur um die Probleme, sondern vor allem um den Umgang damit.
Fehler passieren, aber dann kann man den Fehler auch schnellst möglich aus der Welt schaffen.
Samsung könnte auch die fehlerhaften SSDs alle austauschen und den Kunden so zeigen das man sie nicht im Regen stehen lässt.
Dann würden diese wahrscheinlich auch beim nächsten Mal eine SSD von Samsung kaufen, da sie positive Erfahrungen damit gemacht haben.

So ist das nicht der Fall, statt wirklich zu helfen zeigen sie den Kunden eher den Mittelfinger.


Sent from my iPhone using Hardwareluxx app
#54
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7781
Ein genereller Austausch ist doch Utopie der viele User gerne nachrennen, weil man profitieren will!
Ich habe aufgehört Unternehmen für irgendwas abzustrafen, sondern kaufe ein Produkt was mir, für meine Zwecke am besten gefällt. Da ist egal ob da Y oder Z mein Geld bekommt. Von daher finde ich diese "nie wieder Samsung einstellung" eher zweifelhaft. Dann eher "nie wieder 840 Evo" und fertig. Wenn ich Anfange jedes Unternehmen zu meiden das mich mal beschissen hat bekomme ich Probleme (Nvida, AMD, OCZ um nur drei zu nennen). Dank Crucial sind mir 120GB Daten unwiederuflich vernichtet worden, ich mag den Laden trotzdem.
Ich gebe meine 840 EVO an amazon zurück und hab mir ne 850 EVO geholt, warum auch nicht - die wird nicht schlechter dadurch.

Einen Mittelfinger kann ich bisher auch nicht sehen, nur das ihr erster Nachbesserungsversuch nicht funktioniert hat und jetzt ein zweiter unternommen wird. Ist zwar nicht so schnell, aber es tut sich was und das kurz nach Bekanntwerden das es immer noch Probleme gibt. Vermutlich kommt das Update schneller als viele Probleme überhaupt bemerken können.
#55
Registriert seit: 04.03.2005

Bootsmann
Beiträge: 570
ne, Du bekommst keine Probleme,
die Unternehmen bekämen welche; siehe OCZ

allerdings hat Samsung im Vergleich zu OCZ noch das Standbein Waschmaschinen etc. ;o)
#56
customavatars/avatar175831_1.gif
Registriert seit: 14.06.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Zitat SirXe;23348496
Ein genereller Austausch ist doch Utopie der viele User gerne nachrennen, weil man profitieren will!


Wieso? Der Kunde hat ein Produkt X unter der Voraussetzung gekauft, dass es die vom Hersteller veröffentlichten Leistungsdaten, erfüllt. Dies ist nach gewisser Zeit nicht mehr gegeben.
Der Kunde konnte diese Entwicklung weder voraussehen noch erwarten. Zudem ist ihm die Veränderung nicht zuzuschreiben.
Somit war der Kunde, über eine wesentliche Eigenschaft der Sache, im Irrtum.

Folglich kann er den Kaufvertrag anfechten...

Zitat SirXe;23348496
Ich habe aufgehört Unternehmen für irgendwas abzustrafen, sondern kaufe ein Produkt was mir, für meine Zwecke am besten gefällt. Da ist egal ob da Y oder Z mein Geld bekommt. Von daher finde ich diese "nie wieder Samsung einstellung" eher zweifelhaft. Dann eher "nie wieder 840 Evo" und fertig. Wenn ich Anfange jedes Unternehmen zu meiden das mich mal beschissen hat bekomme ich Probleme (Nvida, AMD, OCZ um nur drei zu nennen). Dank Crucial sind mir 120GB Daten unwiederuflich vernichtet worden, ich mag den Laden trotzdem.


Deine Einstellung ist sicherlich nicht ganz falsch.
Jeder Hersteller will nur eines: Höchstmögliche Gewinne, bei möglichst geringem Material- und Arbeitsaufwand.
Fehler können und werden immer passieren.
Auch ich halte Samsung für einen Konzern mit teils hervorragenden Produkten. Es käme mir (derzeit) z.B. kein anderer TV-Hersteller ins Haus. Auch mit den Tablets und Smartphones war ich bisher zufrieden.
Dennoch sollte man das Vorgehen bei Serien-Fehlern und den Umgang mit der Kundschaft, bei zukünftigen Einkäufen, nicht außer Acht lassen.
Gerade wenn der Markt Alternativen bietet, kann man auch auf diese ausweichen um ein (wenn auch kleines) Zeichen zu setzten. (Siehe OCZ...)
Würden sich mehr Kunden an diesem Verhalten orientieren, wäre die Resonanz bei den Herstellern größer und das Verhalten wäre ein anderes. Speziell die Außendarstellung und die Kundenbetreuung würde mehr Gewichtung finden.

Zitat SirXe;23348496
Ich gebe meine 840 EVO an amazon zurück und hab mir ne 850 EVO geholt, warum auch nicht - die wird nicht schlechter dadurch.


Da liegt allerdings der Knackpunkt. Vielen ist das nicht möglich, da sie bei anderen Shops gekauft haben.
Wie bereits erwähnt sollte sich Samsung zumindest bemühen, dem Kunden entgegenzukommen und das Ganze nicht auf dem Rücken anderer auszutragen.

Zitat SirXe;23348496

...Ist zwar nicht so schnell, aber es tut sich was und das kurz nach Bekanntwerden das es immer noch Probleme gibt. Vermutlich kommt das Update schneller als viele Probleme überhaupt bemerken können.


Wenn es eine Lösung gibt, wäre das erfreulich und würde die Sache in ein anderes Licht rücken.
#57
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7781
Ich muss dazu erwähnen das ich bereits vor dem Wissen das ich die 840er zurückgeben kann eine 850 geordert habe :)
Stimme dir natürlich zu das Samsung den Kunden deutlich offener gegenüber sein soll, ich kann aber diese (wiederholte) "alles oder nichts" oder hexenjagd nachvollziehen
#58
customavatars/avatar175831_1.gif
Registriert seit: 14.06.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 483
Zitat SirXe;23348810
Ich muss dazu erwähnen das ich bereits vor dem Wissen das ich die 840er zurückgeben kann eine 850 geordert habe :)


OK. Spricht für dein Vertrauen in die Marke.

Zitat SirXe;23348810
Stimme dir natürlich zu das Samsung den Kunden deutlich offener gegenüber sein soll...


Darum ging es mir... ;)

Zitat SirXe;23348810
.... ich kann aber diese (wiederholte) "alles oder nichts" oder hexenjagd nachvollziehen


Ich nehme an, du kannst diese „Hexenjagd“ [U]nicht[/U] nachvollziehen?
Auch mir geht es nicht darum. Wie bereits erwähnt, tendiere ich meist sogar zu Samsung-Produkten, da sie mich größtenteils überzeugen konnten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]