> > > > Micron: Kleinster 128-GBit NAND-Flash bald in SSDs

Micron: Kleinster 128-GBit NAND-Flash bald in SSDs

Veröffentlicht am: von

micronSamsungs 840 Serie war die erste SSD-Serie, die auf TLC-Speicher zurückgegriffen hat, die neuen Triple-Level-Cell-NAND-Flash-Chips werden allerdings in Zukunft in immer mehr Speicherlösungen zum Einsatz kommen. Micron, als einer der Major-Player im NAND-Bereich, kündigte nun an, dass man einen neuen 128Gb-TLC-NAND-Chip entwickelt hat - und nun auch ausliefert - der bis zu 25% kleiner ist als bisherige MLC-NAND-Chips. Nominell ist der 128Gb-Chip nur noch 146 mm² groß. Zudem wird der TLC-NAND-Chip mit der neuesten 20-nm-Fertigungstechnik hergestellt. Die Volumenproduktion des neuen Chips soll im zweiten Quartal 2013 starten, die Bemusterung der Hersteller hat schon stattgefunden. 

Glen Hawk, Vizepräsident von Microns NAND Solution Group sagte dazu:

"This is the industry's smallest, highest-capacity NAND flash memory device—empowering a new class of consumer storage applications, "Every day we learn of new and innovative use cases for flash storage, underpinning the excitement and opportunity for Micron. We are committed to enriching our portfolio of leading Flash storage solutions that serve our broad customer base."

Die Platinen der SSD 840 und 840 Pro sind praktisch nicht zu unterscheiden
TLC-Speicher auf der Samsung SSD 840 Basic (links)

Zu den technischen Hintergründen von TLC-NAND-Speicherchips haben wir schon im Testbericht zu Samsungs 840-Serie berichtet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
das is doch mal ne schöne Meldung, warten wir auf die preise :P
#2
Registriert seit: 31.12.2011

Banned
Beiträge: 982
Micron Introduces Industry's Smallest 128-Gigabit NAND Flash Device (NASDAQ:MU) Es findet sich kein Hinweis auf die Verwendung dieser Chips in SSDs.
#3
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10868
Je kleiner desto weniger Schreibzyklen halten sie aus.
Was bringt uns das bitte ? Wenn ich mir die Größe eines Notebooks oder Tablets anschaue, dann bringt es imho nichts diesen einen Chip 25% zu schrumpfen. Da gibt es andere Punkte an denen man wesentlich mehr Gewicht und Masse einsparen kann.
Man könnte auch jetzt schon mit den vorhandenen mitteln in einer 2,5" SSD auf 7mm Bauhöhe ein vielfaches der derzeit verwendeten Chips unterbringen..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]