> > > > SSD Crucial M500 mit 1 TB soll für 550 Euro kommen

SSD Crucial M500 mit 1 TB soll für 550 Euro kommen

Veröffentlicht am: von

micronVor einigen Tagen hatten wir bereits berichtet, dass der Speicherspezialist Micron (für viele Nutzer auch unter dem Namen Crucial bekannt) die neue SSD-Serie M500 vorgestellt hat. Inzwischen sind neue Informationen zum Verkaufspreis bekannt, denn so soll das größte Modell mit 960 GB Speicherkapazität zu einem Kampfpreis von 550 Euro in den Handel kommen. Der niedrige Preis soll dabei durch die verwendeten Speicherbausteine realisiert werden, denn bei der M500-Serie kommen 128 Gbit Bausteine aus dem 20-nm-Prozess zum Einsatz. Zum Vergleich: Bei den meisten aktuellen SSDs werden 64 GBit Speicherchips aus dem 25-nm-Prozess aufgelötet und dadurch müssen natürlich mehr Chips für die identische Kapazität eingekauft werden.

Durch die veränderten Speicherchips wird die Leistung der SSD gegenüber den aktuellen Modellen etwas abfallen, aber trotzdem sollte die Schreibleistung mit 400 MB/s und die Leseleistung mit 500 MB/s beim 690-Gb-Modell für die meisten Nutzer ausreichend sein.

crucial m500 ssd

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (71)

#62
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2592
Mal eine Frage, der Command Timeout Count und Reallocation Event Count steigt langsam an, woran kann das liegen? Bei meiner 2 Jahre alten m4 habe ich bis heute den Zähler bei 0, auch bei Raw Read Error Rate ist trotz sehr vielen geschriebenen TB Daten der Zähler bei 0. Gibt es irgendwelche Indikatoren die auf irgendwelche Probleme deuten? Das Laufwerk verhält sich bis Dato sehr Tadellos.

#63
Registriert seit: 31.01.2007

Bootsmann
Beiträge: 617
Ich hab mal kurz gegooglt und das hinsichtlich des Command Timeout Count gefunden: M500 SMART ID 188 is not zero - Crucial Community
Zitat
I kept an eye on it and noticed that it increases by 1 every time I close the lid (making computer to sleep) and open the lid (making computer to wake-up) of my laptop. It sounds like a problem while getting power. No problem with performance. The difference between this value and the value of the Power Cycles Count is only 2.
Bei dir scheint der ja auch recht nah am Power Cycle Count dran zu sein, also wahrscheinlich unbedenklich?
#64
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2592
Abend,

danke für dein Feedback, ich habe keinen Laptop und jegliche Stromspareinstellungen im BIOS und Windows sind komplett deaktiviert, die Command Timeout Count Rate ist erst seit knapp einem Monat so angestiegen.
#65
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat musschrott;20795161


Ah ha, wie wäre es wenn du einfach auch ein paar SSDs produzierst und günstig auf den Markt bringst. Offensichtlich weisst du was, was dem Rest des Marktes verborgen blieb.


kannst gern nachlesen, haben sogar einige hersteller mal selbst geschrieben(twitter oder so) u.a. kingston, mushkin

eine hdd is nunmal teurer in der produktion, die ssd is nur so teuer weil:
a) es jeder zahlt
b) neuer ist/schneller
c) weil alle glauben das der preis gerechtfertigt ist
#66
Registriert seit: 31.01.2007

Bootsmann
Beiträge: 617
Zitat MrAnon;20797714
kannst gern nachlesen, haben sogar einige hersteller mal selbst geschrieben(twitter oder so) u.a. kingston, mushkin

Dann kann es für dich doch kein Problem sein, entsprechende Beiträge einmal zu verlinken, ich widerum bin mir sicher die existieren nicht.

Zitat MrAnon;20797714

eine hdd is nunmal teurer in der produktion, die ssd is nur so teuer weil:
a) es jeder zahlt
b) neuer ist/schneller
c) weil alle glauben das der preis gerechtfertigt ist

Das ist schlichtweg Unsinn, dein "abc" würde ausschliesslich funktionieren wenn SSDs Mangelware wären. Der einzige Grund warum Preise in einem Markt mit derartig vielen Teilnehmern hoch sein kann, wäre Preisabsprache zwischen den Herstellern, aber die Variante hast du nicht mal erwähnt.
#67
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
heul doch weiter rum :)

ich hab jetzt sicher keine zeit da die links zu suchen die ich vor 6moanten auf pcgh gepostet hab.

alternativ:

kannst doch gern kingston ne anfrage schicken die sind sehr auskunfts freudig.
#68
Registriert seit: 31.01.2007

Bootsmann
Beiträge: 617
Zitat MrAnon;20797813
heul doch weiter rum :)

ich hab jetzt sicher keine zeit da die links zu suchen die ich vor 6moanten auf pcgh gepostet hab.

alternativ:

kannst doch gern kingston ne anfrage schicken die sind sehr auskunfts freudig.

Du hast zwar Zeit hier mehrfach zu posten und heisse Tipps zu geben, aber deinen Hirngespinsten sollen dann bitte die anderen nachjagen. Argumentation auf Kindergartenniveau. Aber zuzugeben die "Ich hab keine Zeit"-Ausrede war genau das was ich erwartet habe. Halten wir also fest, du hast Müll gelabert und bist nicht in der Lage deine haarsträubende Theorie auch nur ansatzweise zu belegen.
#69
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Zitat MrAnon;20797813
heul doch weiter rum :)

ich hab jetzt sicher keine zeit da die links zu suchen die ich vor 6moanten auf pcgh gepostet hab.


Es ist dir also unmöglich, deine eigenen Beiträge von vor 6 Monaten zu finden?
Warum sinken eigentlich die Kosten für SSDs seit Jahren beständig?
Sind es die immer kleineren Strukturbreiten, die es zulassen, mehr Chips auf einen teuren Wafer zu bringen?
Ich empfehle einen Bick auf die DRAMExchange zu werfen, wo du tagesaktuelle Preise für NAND findest. Es mag sogar sein, daß die Herstellungskosten eines SSD geringer als die einer HDD sind, aber auch nur wenn man sich aufs reine Verlöten der Teile bezieht.
#70
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
Zitat pajaa;20798623
Es ist dir also unmöglich, deine eigenen Beiträge von vor 6 Monaten zu finden?
Warum sinken eigentlich die Kosten für SSDs seit Jahren beständig?
Sind es die immer kleineren Strukturbreiten, die es zulassen, mehr Chips auf einen teuren Wafer zu bringen?
Ich empfehle einen Bick auf die DRAMExchange zu werfen, wo du tagesaktuelle Preise für NAND findest. Es mag sogar sein, daß die Herstellungskosten eines SSD geringer als die einer HDD sind, aber auch nur wenn man sich aufs reine Verlöten der Teile bezieht.


:lol: n waffer und teuer, das ich nicht lache die sind eigentlich sehr günstig, so ich bin raus hier,
ja es ist schwer nachdem ich mein acc. gelöscht habe.
#71
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21810
Nun, schade daß wir deine tiefen Einblicke nicht lesen können. Sehr schade, daß wir wieder weiter dumm bleiben müssen und du uns auch noch verhöhnst. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]