> > > > Western Digital stellt zwei HDDs mit 4 TB vor

Western Digital stellt zwei HDDs mit 4 TB vor

Veröffentlicht am: von

wd-logo-2012Nachdem Hitachi vor wenigen Wochen seine erste 4-TB-Festplatte auslieferte, ist diesem Beispiel nun auch Western Digital gefolgt. Die neuen 3,5-Zoll-Laufwerke der RE-Reihe sollen in zwei unterschiedlichen Versionen auf den Markt kommen. Neben einer handelsüblichen SATA-Variante, soll es auch eine Server-Version mit SAS-Schnittstelle geben. Beide Ableger arbeiten allerdings mit 7200 Umdrehungen in der Minute.

Unterschiede gibt es auch beim Zwischenspeicher. Während das SAS-Modell einen Puffer von 32 MB bereitstellt, fällt dieser bei der SATA-Version mit 64 MB doppelt so groß aus. Ansonsten sollen sich beide Geräte für den 24-Stunden-Dauerbetrieb eignen und für eine MTBF-Laufzeit von bis zu 1,4 Millionen Stunden konzipiert worden sein. Beim Stromverbrauch gibt man im Leerlauf knapp 9 Watt an, während es unter Last typische 12 Watt sein sollen. Die Lautstärke soll im Bereich von 31 bis 34 dB(A) liegen.

Die neue Western Digital RE ist mit SAS-Schnittstelle und 4 TB in unserem Preisvergleich ab sofort für etwa 410 Euro zu haben. Die SATA-Version ist meinem Preis von knapp 390 Euro etwas günstiger.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar180013_1.gif
Registriert seit: 23.09.2012

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
Wenn ganze Produktionsfirmen weggespült bzw. für Monate nicht produzieren können würde ich das schon Rückschritt nennen. Schau dir z.B. mal an wie viel Prozent der Weltweit produzierten Festplattenmotoren Weltweit vor der Flut aus Thailand kamen und wie viele nach der Flut. Und wie viele Festplatten die einzelnen Firmen davor in Asien produziert haben und wie viel während dessen und direkt danach. Diesen Misstand müssen sie erst einmal aufholen. So rein vorgeschoben ist das sicher nicht. Ob die Firmen gleichzeitig die Preise künstlich in die Höhe getrieben haben kann ich nicht beurteilen.
#10
customavatars/avatar119701_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009
Rheinland-Pfalz!
Oberbootsmann
Beiträge: 808

Mein erster Gedanke: Häh?
Die HDDs von Hitachi (->Link) sind schon seit September letztem Jahres gelistet, ich hab meine im Mai diesen Jahres (also vor knapp 5 Monaten) gekauft!

Und die von Hitachi kosten 240€...

Außerdem führt der erste Link (siehe mein Zitat) ins Nirvana ;)
#11
customavatars/avatar137358_1.gif
Registriert seit: 16.07.2010
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 371
400 EUR sind schon extrem viel für eine HDD obwohl man auch bedenken muss dass es zurzeit die größtmögliche Kapazität auf dem Markt ist und dass es sich um Enterprise-Modelle und nicht um Desktop-Modelle handelt.

Ein paar von diesen Platte im RAID6 wären aber schon nicht schlecht :P
#12
customavatars/avatar35560_1.gif
Registriert seit: 19.02.2006
中国江苏省常州市/ Germany Dautphetal
Moderator
Beiträge: 16071
Die kostet nur etwas mehr als 2x2TB RE von daher ganz nettes Angebot für diejenigen die wenige HDDs vielen vorziehen
#13
customavatars/avatar6245_1.gif
Registriert seit: 20.06.2003
Köln
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1498
@hampelm, Danke! ich warte auch und es nervt langsam!
#14
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 671
warum das bei geizhals gibt es schon welche die liefern können ?

Western Digital Red 3000GB, SATA 6Gb/s (WD30EFRX) lagernd Preisvergleich | Geizhals Deutschland
#15
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 848
Zitat Zanzza;19520762
warum das bei geizhals gibt es schon welche die liefern können ?

Western Digital Red 3000GB, SATA 6Gb/s (WD30EFRX) lagernd Preisvergleich | Geizhals Deutschland


Auch nur ein Händler der sie versandbereit hat, die anderen beiden in irgendwelchen Filialen. Vetrauen würde ich diesen Angaben nicht, es hat seinen Grund, dass gerade keine Reds lieferbar sind auch wenn WD sich bedeckt hält. Wohlmöglich haben die alten einen Fehler, dann könnte ich auf diese Restbestände aus irgendeiner Ecke verzichten.
Zue RE4: Wie gesagt, Enterprise und zu teuer. Ein 4TB Red wäre was feines. Dass die Green in 4TB in absehbarer Zeit erscheint bezweifel ist, da auch die 3TB Variante derzeit nicht in den Genuss der 1TB Platter kommt.
#16
customavatars/avatar105791_1.gif
Registriert seit: 04.01.2009

Skarabäusfürst
Beiträge: 671
und wie kommst du darauf das die platte probleme hat ?
#17
Registriert seit: 05.07.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1099
Ich möchte sowas gerne als Green für rund 200€ ;)
#18
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 848
Zitat Zanzza;19529847
und wie kommst du darauf das die platte probleme hat ?

Das sind nur Gerüchte, deswegen schrieb ich auch "wohlmöglich". Welche Gründe könnte es denn geben für die Wochenlange Verzögerung neuer Lieferungen an alle Händler, eigentlich nur Schwierigkeiten bei der Produktion oder ein entdeckter Fehler wegen dem nicht ausgeliefert wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 750 EVO im Test - die neue Einsteiger-Klasse?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-750-EVO/TEASER

Samsung gehört zu den Standardempfehlungen, wenn es um SSDs geht, sowohl im Highend-Bereich mit der Samsung SSD 950 PRO als auch im Mainstream-Bereich mit der 850 EVO. Letztere hat vor kurzem ein Upgrade erfahren, dabei wurde der 3D-Speicher durch eine neue Version mit nunmehr 48 statt 32... [mehr]

Crucial MX300 SSD mit 750 GB und 3D-NAND im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CRUCIAL-MX300-750GB/TEASER

Crucial meldet sich zurück und packt mit der MX300 aktuelle Speichertechnologie in ein 2,5-Zoll-Laufwerk. Den Anfang macht dabei ein einziges Modell mit einer ungewöhnlichen Speicherkapazität von 750 GB, das gegen die Samsung SSD 850 EVO und andere Mainstream-Laufwerke bestehen soll. Die... [mehr]

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Toshiba OCZ RD400 SSD mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-RD400/TEASER

Auch Toshiba steigt jetzt mit der OCZ RD400 SSD in die Königsklasse der schnellen Halbleiter-Laufwerke mit NVMe-Interface ein. Mit einem PCI-Express-Interface der dritten Generation und vier Lanes verspricht Toshiba eine Performance von bis zu 2.600 MB/s beim Lesen und 1.600 MB/s beim Schreiben,... [mehr]