> > > > Rückrufaktion: Intel ruft SSDs der 520 Serie zurück

Rückrufaktion: Intel ruft SSDs der 520 Serie zurück

Veröffentlicht am: von

intel3Der hauptsächlich für Prozessoren bekannte Hersteller Intel, startete jetzt eine Rückrufaktion zu seiner SSD Serie 520, die auf den Codenamen Cherryville hört. Das Problem ist der verbaute SandForce-Controller, welcher nur mit 128 Bit langen AES-Schlüsseln anstelle von 256 Bit langen Schlüsseln arbeiten kann. Ursprünglich wurde die SSD fälschlicherweise mit falschen Daten beworben, was die Rückrufaktion auslöste. Dabei wird jedoch betont, dass der Rückruf nicht aufgrund fehlerhafter Laufwerke stattfindet.

allesIntel SSD 520 Series 240 GB

Somit ermöglicht es Intel allen Käufern einer SSD der Serie 520, die bis zum 1. Juli 2012 erworben wurde, ihre SSD zurückzugeben und den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Eine Rückgabe ist bis zum 1. Oktober 2012 möglich. Auslöser des Problems war der verbaute SandForce-Controller SF-2000, der eine 256 Bit-Verschlüsselung nicht ermöglichte, auch wird hier verdeutlicht, dass die 128 Bit-Verschlüsselung hinreichende Sicherheit bietet. Dies wurde durch das Datenblatt des SandForce SF-2000 bekannt. Wer einen Austausch seines Gerätes wünscht, muss sich an Intel direkt wenden. 

Übrigens: Einen Test der Intel SSD 520 Series mit 240 GB gibt es in unserem erst vor wenigen Tagen veröffentlichen Highend-SSD-Test.

Social Links

Kommentare (69)

#60
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4080
Hat schon jemand sein Geld wieder?
#61
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat Tenchi Muyo;19149151
Hat schon jemand sein Geld wieder?

Gegenfrage, hast du wenigstens schon eine Eingangsbestätigung von Intel erhalten?
#62
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4080
Nein! Bisher kam noch gar nichts von Intel.

Sollte morgen mal denen eine Email schicken, die 10 Tage Refund Wartezeit dürften eigentlich um sein !
#63
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4080
Habe mal bei Intel angerufen, man wird 3-4mal weiterverbunden.

Man bekommt keine Eingangsbestätigung sondern einfach nur das Geld.

Edit:
Geld ist eingetroffen - RMA entsprechend bewertet! ;)

Hab ganz klar geschrieben dass ich dt. Kunde bin und keine englischen Emails aus den UK haben will.
Zudem waren die Infos über die RMA Rücksendung einfach nur unzureichend.
#64
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 811
Zitat Tenchi Muyo;19168853

Man bekommt keine Eingangsbestätigung sondern einfach nur das Geld.


Schau mal in deinem SPAM ordner nach, Absender ist:
GlobalPay Alliance

Normal erhält man von da ja zwar nur SPAM aus Nigeria aber da ich was mit Intel gelesen habe habe ich trotzdem mal auf den Link geklickt.
Da sieht man dann das die Zahlung am laufen ist.

30.7 wurde Nachmittags die Ware abgeholt
31.7 Ankunft in Holland
5.8. dann die eMail von der Nigeria Connection :fp
7.8 dann Gutschrift auf Konto.

wobei mir von meinem Gesamtbetrag noch 6€ Provision abgezogen wurden!
Ob die nun von Westernunion, der Deutschen Bank über die alle Auslandsgelder fließen oder von der Hausbank kommen kann ich aber nicht sagen, wird nicht ersichtlich.
Da ich preislich auch so raus komme forsche ich da nicht mehr nach, bin froh das das Drama nun ein Ende hat.
Über DHL könnte ich mich nämlich auch noch Seitenweise auslassen bei diesem Fall. Musste nur in zwei Post Filialen fahren, eine Email schreiben, erfolglos mich 20min. mit einem Sprachcomputer abgeben der mir keinen Zugriff gestattete weil er die Intel-Nr. weder per Sprache noch per Tastentönen richtig erkannte und am Schluss noch ein Fax schicken bis ich meine Ware endlich los wurde :motz:

Wenn jemand sich das nicht an tun will einfach ein FAX an:

+4932121284421
DHL Customer Service
att.: Service Desk Germany

schicken. Zwingende Angabe laut DHL International (die mir freundlich per eMail antworteten aber über dieses Medium keine Aufträge annehmen obwohl auf einem Fax Vordruck zur Abholung ebenfalls ihre eMail Adresse steht :mad:)

Kd.-Nr. des Frachtzahlers: also die Intel Nr.
Abholanschrift:
Abholzeitraum: bei einem Zeitfenster von 5h
Empfänger-Postleitzahl Ausland:
Anzahl der Pakete :
Abmessung/Gewicht:
#65
Registriert seit: 17.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 190
Zitat SlotkuehlerXXL;19277451
wobei mir von meinem Gesamtbetrag noch 6€ Provision abgezogen wurden!


Gesamtbetrag heißt hierbei mit Versandkosten? Und wieviel wurde insgesamt abgezogen?
#66
customavatars/avatar149396_1.gif
Registriert seit: 29.01.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 811
richtig, der volle rechnungsbetrag inkl. jeweils porto. obwohl es bei mir mehrere aufträge waren wurde alles zusammengefasst und nur ein endbetrag auf einmal für alle aufträge ermittelt. dieser wurde dann sogar noch um 30cent aufgerundet laut dem western union schreiben.
auf meinem kontoauszug steht dann als betreff auslandsüberweisung bla bla bla abzüglich 6€ provision. eben die 6€ weniger als western union ausgewiesen hatte.
#67
customavatars/avatar168041_1.gif
Registriert seit: 12.01.2012
Limbo
Bootsmann
Beiträge: 649
Zitat SlotkuehlerXXL;19277451


Kd.-Nr. des Frachtzahlers: also die Intel Nr.
Abholanschrift:
Abholzeitraum: bei einem Zeitfenster von 5h
Empfänger-Postleitzahl Ausland:
Anzahl der Pakete :
Abmessung/Gewicht:


Danke. Hast du dann die Adresse einfach so auf das Paket draufgeschrieben ohne Frankierung?

War auch gerade in einer Filiale aber kannst du knicken. Die Leute da haben einfach keinen Plan bzw. man muss wahrscheinlich Glück haben, dass man einen erwischt, der sich auskennt.
Naja, kann man ihnen nicht vorwerfen.

edit/ falls jemand die Telefonnummer braucht

01805 3453003

DHL Express, relativ kompetent (überraschenderweise ...)
#68
Registriert seit: 17.07.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 190
Hiho,

wie lange hat die Bearbeitung bei Euch denn so gedauert? Ich hab am 01.10. eine Email bekommen, dass ich meine Bankdaten samt Bearbeitungsnummer an "WW_Refund_Request@intel.com" senden soll. Das hab ich prompt getan und seitdem nichts mehr von denen gehört. Ist das eher normal oder hab ich beim Spamordner löschen schon aus Unachtsamkeit die Mail vernichtet?


Grüße,
att1x
#69
customavatars/avatar168041_1.gif
Registriert seit: 12.01.2012
Limbo
Bootsmann
Beiträge: 649
Zitat att1x;19537120
Hiho,
wie lange hat die Bearbeitung bei Euch denn so gedauert? Ich hab am 01.10. eine Email bekommen, dass ich meine Bankdaten samt Bearbeitungsnummer an "WW_Refund_Request@intel.com" senden soll. Das hab ich prompt getan und seitdem nichts mehr von denen gehört. Ist das eher normal oder hab ich beim Spamordner löschen schon aus Unachtsamkeit die Mail vernichtet?


Ist normal. Im Schnitt dauert es 7-10 Tage, bis eine Antwort kommt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]