Seite 1: Test: Highend-SSD-Roundup

teaserDer SSD-Markt entwickelt sich immer noch rasant, sodass es entsprechend schwierig ist, den Überblick zu behalten. Dazu kommt, dass inzwischen einige SSDs mittels Firmware-Update mehr Leistung spendiert bekommen haben. Nicht zuletzt hat sich auch bei den Preisen einiges getan. Die Ergebnisse unserer bisher erschienen Tests besitzen also nur noch bedingt Gültigkeit. Mit diesem Artikel möchten wir die aktuellen 2,5 Zoll SSDs mit SATA-6 Gb/s-Interface und MLC-Speicher noch einmal auf den Prüfstand stellen, mit der jeweils aktuellen Firmware, einem angepassten Testverfahren und einer übertakteten CPU im Testsystem.

Wie sich bei unseren bisherigen Tests immer wieder gezeigt hat, wird kaum ein System mehr durch eine SSD limitiert – das Gegenteil ist der Fall. Aus diesem Grund haben wir die Intel Core i5-2500K CPU in unserem Testsystem durch einen Core i7-2600K ersetzt. Dieser bietet Hyper-Threading, kann also acht statt vier Threads gleichzeitig abarbeiten. Zusätzlich wurde die CPU um gut 30 Prozent auf 4,5 GHz übertaktet. Der Iometer-Benchmark wird nun bei Anfragetiefen von eins, drei und 32 durchgeführt (statt eins und 64). Die restlichen Benchmarks (AS SSD und PCMark 7) haben wir beibehalten. Die Anpassung beim Iometer-Benchmark wurde vorgenommen, um die Leistung in Desktop-/Einbenutzer-Szenarien besser beurteilen zu können, denn dort tritt selbst bei heftigem Multi-Tasking selten eine Anfragetiefe größer als drei auf. Auch wenn viele SSDs gerade bei hohen Anfragetiefen eine enorme Leistung bieten, ist dieser Wert für die meisten Benutzer bedeutungslos - wichtiger ist häufig, was bei niedrigen Anfragetiefen passiert.

alles
Im Test: Sechs aktuelle High-End-SSDs

Im Test haben wir eine große Auswahl an aktuellen High-End-SSDs: Neben der Crucial m4, Samsung SSD 830 Series, Intel SSD 520 Series, extrememory XLR8 und OCZ Vertex 4 haben wir von Corsair eine Performance Pro bekommen, die wir bisher noch nicht getestet haben. Mit Ausnahme der Samsung SSD 830 Series (512 GB) haben alle SSDs eine Kapazität von 240 bzw. 256 GB. Die größere Kapazität der Samsung-SSD bietet ihr in diesem Fall allerdings keinen Geschwindigkeitsvorteil, sodass alle Benchmarks in diesem Artikel miteinander vergleichbar sind. Eine Vergleichbarkeit mit Ergebnissen aus früheren Artikeln ist aufgrund der neuen CPU jedoch nicht gewährleistet.

Die technischen Daten tabellarisch zusammengefasst:

Hersteller und
Bezeichnung
Samsung SSD 830 Series 512 GB Crucial m4 256 GB Intel SSD 520 Series 240 GB
Straßenpreis ab 197 Euro (256 GB) ab 192 Euro ab 298 Euro
Homepage www.samsung.com www.crucial.com www.intel.de
Technische Daten
Firmware-Version CXM01B1Q 000F 400i
Kapazität (formatiert) 477 GB 238 GB 224 GB
Controller Samsung MCX Marvell 9174 SandForce SF-2281
Lesen (lt. Hersteller) 520 MB/s 500 MB/s 550 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 400 MB/s 260 MB/s 520 MB/s
Sonstiges
Herstellergarantie 3 Jahre 3 Jahre 5 Jahre

 

Hersteller und
Bezeichnung
Extrememory XLR8 Express 240 GB OCZ Vertex 4 256 GB Corsair Performance Pro 256 GB
Straßenpreis ab 267 Euro ab 242 Euro ab 268 Euro
Homepage www.extrememory.com www.ocztechnology.com www.corsair.com
Technische Daten
Firmware-Version 332ABBF0 1.4RC3 1.0
Kapazität (formatiert) 224 GB 238 GB 238 GB
Controller SandForce SF-2281 Indilinx Everest 2 Marvell 9174
Lesen (lt. Hersteller) 555 MB/s 550 MB/s 515 MB/s
Schreiben (lt. Hersteller) 527 MB/s 465 MB/s 440 MB/s
Sonstiges
Herstellergarantie 3 Jahre 5 Jahre 3 Jahre