> > > > OCZ bietet Austausch für SSDs an

OCZ bietet Austausch für SSDs an

Veröffentlicht am: von

oczVor rund zwei Wochen hatten wir berichtet, dass OCZ nur noch SSDs mit 25-nm-Speicherbausteinen verkaufen wird. Nachdem viele Nutzer sich nun über eine geringere Leistung beklagt haben, hat sich der Hersteller dazu entschlossen, die Laufwerke kostenlos auszutauschen. Bei der Version mit 25-nm-Technologie werden laut Unternehmen nicht wie bisher 32-GBit-Speicherchips verwendet, sondern aus Kostengründen 64-GBit-Chips aufgelötet. Dies hatte zur Folge, dass der SSD-Controller von SandForce nur noch die Hälfte an Speicherkanälen nutzen konnte und somit die Leistung sich verringerte. Dies betrifft aber nur die Laufwerke mit 60 und 120 GB Speichervolumen.

Der Austausch ist laut Hersteller für die Kunden völlig kostenlos. Das Austauschmodell wird auch weiterhin die 25-nm-Flash verwenden aber nur noch die 32-GBit-Variante dieser Chips. Dadurch kann der Controller wieder die gesamte Anzahl der Speicherkanäle nutzen und die Leistung soll zu der 32-nm-Variante identisch ausfallen.

Update:

OCZ wird demnächst ein Software-Tool veröffentlichen, welches anzeigt ob auch die eigene SSD betroffen ist. 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (96)

#87
Registriert seit: 02.12.2010
München
Gefreiter
Beiträge: 41
so, heute endlich meine Vertex 2 120GB ohne "E" zurückgekommen.

so gefalln mir die Benches schon besser...

(links alt 64 Gbit Die, rechts neu 32 Gbit Die Size)

edit: mit dem Intel-Treiber komm ich sogar noch a bissl schneller weg... :love:
#88
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2471
Zitat radiomaxx;16521736
so, heute endlich meine Vertex 2 120GB ohne "E" zurückgekommen.

so gefalln mir die Benches schon besser...

(links alt 64 Gbit Die, rechts neu 32 Gbit Die Size)

edit: mit dem Intel-Treiber komm ich sogar noch a bissl schneller weg... :love:


Ist abseits des AS-SSD-Benches, welcher für die Schreibperformance des SSD bei Einsatz als Systemlaufwerk nicht unbedingt repräsentativ ist, ein spürbarer Unterschied vorhanden?
#89
Registriert seit: 02.12.2010
München
Gefreiter
Beiträge: 41
kann ich noch nicht sagen, muss Win7 noch installieren.
denke aber nicht dass ich einen Unterschied im Alltag spüre...

wollte aber nicht hinnehmen, dass wenn ich schon ne Vertex 2 mit 25nm NAND hab, dass sie dann nicht die gleiche Leistung und freie Speicherkapazität wie die 3xnm haben.

habe mich auch nur wegen dem super Preis bei meinem Händler für die Vertex2 entschieden.
wäre die XLR8+ günstiger gewesen, hätte ich wohl die genommen (wegen 35nm).

der Austausch hat mich €10 Versand gekostet und somit bin ich (preislich) immer noch unter die XLR8+ gekommen!

muss denke ich jeder selbst abwägen...

finds halt nur ne Schweinerei, dass OCZ weiterhin die 25nm mit 64Gbit NAND verkauft!!!

gruß, maxx
#90
customavatars/avatar58910_1.gif
Registriert seit: 26.02.2007
am Nerdpol
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Zitat Cippoli;16432050
Auch wenn kein E in Produktnummer vorkommt, ist es trotzdem eine Extended Version. Es richtet sich nämlich nach der Nutzkapazität.

Extended = 60GB - 120GB - 240GB

Non-Extended = 50GB - 100GB - 200GB


Sorry, dass ich das hier nochmal aufrolle. Verstehe ich es richtig, dass eine 100GB Vertex 2 auf keinen Fall betroffen ist oder hat sich das mittlerweile auch auf andere Modelle ausgebreitet?
#91
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zitat .t1mo;16566448
Sorry, dass ich das hier nochmal aufrolle. Verstehe ich es richtig, dass eine 100GB Vertex 2 auf keinen Fall betroffen ist oder hat sich das mittlerweile auch auf andere Modelle ausgebreitet?


Kommt drauf an was du unter betroffen verstehst. Ein Austausch bei OCZ ist nur für die Modelle möglich, die eine geringere Nutzkapazität als normal aufweisen, also nur die 60GB und 120GB Vertex 2 Extended SSDs. Eine 100GB Vertex 2 wäre also in diesen Sinne nicht betroffen.

Willst du dagegen keinen 25nm NAND auf deiner SSD haben, so wird das schwer werden, da dieser mittlerweile überall eingesetzt wird.
#92
customavatars/avatar79062_1.gif
Registriert seit: 04.12.2007
nähe Darmstadt
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1517
Hab mir auch eine Vertex2 60GB gegönnt und hatte sogar Glück und hab glaub ich noch die alte abbekommen zumindest ab ich in WIN7 um die 56GB zur Verfügung, hatte die bei Amazon bestellt und naja Glück gehabt.
#93
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2471
Zitat turboloader1982;16579008
Hab mir auch eine Vertex2 60GB gegönnt und hatte sogar Glück und hab glaub ich noch die alte abbekommen zumindest ab ich in WIN7 um die 56GB zur Verfügung, hatte die bei Amazon bestellt und naja Glück gehabt.


... also kein Kandidat für's Austauschprogramm von OCZ. Das Die-Size kann man mit der Toolbox auslesen, vgl. http://www.hardwareluxx.de/community/16432050-post57.html .
#94
Registriert seit: 15.12.2008
Spessart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 394
Hab hier ein seltsames Problem mit der OCZ SSD!
Und zwar ist mein Rechner nach längerem Betrieb immer hängen geblieben und nach nem Resboot bekam ich die Meldung: "Disk failure occured" oder so ähnlich.
Hab dann Raid deaktiviert und mit ner IDE-Platte gebootet.
Ging wieder ...
Anschließend die SSD wieder dran und die ging dann auch wieder.
Paar Tage später das gleiche Prob.
Hab den Rechner dann einfach mal ein paar Minuten aus gelassen und dann wieder eingeschaltet.
Ging wieder ne Zeit lang bis wider ein Absturz kam.
Habs auf die Temps geschoben und mal das Gehäuse auf gelassen, seit dem geht alles ohne Probs.
Die SSD war zum Zeitpunkt der Abstürze vielleicht 40°C warm.

Kann das Qualitätsproblem der SSDs auch Temperaturbedingte Abstürze verursachen, da ich definitiv eine der schlechten Platten habe?
Oder bin ich da auf dem Holzweg?
Könnte auch der Controller des Boards sein ...
#95
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
der SSD tun temperaturen von 40 grad rein garnichts aber wenns stabiel läuft wenn der PC offen ist liegt doch nahe das du grundsätzlich ein temp problem hast.
#96
Registriert seit: 15.12.2008
Spessart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 394
Nö, habe ich nicht.
Die ersten vier Wochen lief die Platte auch ohne Probleme.
Dachte nur, dass es evtl. was mit dem hier diskutierten Prob zu tun haben könnte.
Werde mal weiter testen ...

25.05.11 Edit:

Es war weder ein Temperaturproblem noch eine defekte Platte sondern das SATA-Kabel.
Es hatte anscheinend einen Wackelkontakt, der für Fehler bei der Datenübertragung sorgte.
Aber da muss man erst mal drauf kommen ...
Nachdem ich mir ne neue Platte geholt habe und die wieder Fehler produzierte, bin ich drauf gekommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]