> > > > OCZ gibt Stellungnahme zu 25-nm-NANDs bei SSDs ab

OCZ gibt Stellungnahme zu 25-nm-NANDs bei SSDs ab

Veröffentlicht am: von

oczWie vor Kurzem bekannt wurde, nutzt OCZ bereits seit Dezember 2010 25-nm-NAND-Chips bei der bekannten SSD-Serie "Vertex 2". Andere Hersteller setzen diese Technologie noch nicht ein, da es noch Probleme mit der Lebenserwartung dieser Speicherchips gibt. Nun hat sich OCZ zu dieser Problematik offiziell im eigenen Forum dazu geäußert. Laut Hersteller wurde der Reservespeicher bei den "Vertex 2"-SSDs vergrößert, um der geringen Lebenserwartung entgegen zu wirken. Leider wird diese Reserve aber nicht als weiterer Chip aufgelötet werden, sondern von der tatsächlich verfügbaren Kapazität abgezogen. So besitzt zum Beispiel eine Vertex 2 mit 120 GB nicht mehr 112 GB sondern nur noch rund 107 GB Speichervolumen. Die Leistung der SSDs soll sich aber trotz dieser Verkleinerung der Kapazität nicht geändert haben. Des Weiteren spricht der Hersteller die "RAISE"-Technologie des SandForce-Controllers an, die das Unternehmen nicht verändern kann.

Von der geringen Kapazität sind aber nur SSDs unter 180 GB Kapazität betroffen. Größere Modelle haben das identische Speichervolumen wie die älteren 34-nm-SSDs.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
das ist wiederrum falsch denn die gesamt kapazität ist unverändert nur die kapazität die für den kunden nutzbar ist, ist ne andere, was ja anhand der reseve erklärt ist.
Du hättest vor gericht nicht den hauch einer chance dagegen vor zu gehen
#35
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zudem scheint es so, dass technisch gar nicht weniger OP machbar wäre beim 25nm NAND. RAISE benötigt immer (mindestens) einen NAND-Die, der aufgrund der jetzt höheren Speicherdichte entsprechend größer ausfällt. Laut Aussagen im OCZ Forum soll das der Grund für das gesteigerte OP sein. Die Haltbarkeit des 25nm NANDs soll kein Problem gewesen sein. Theoretisch könnte der 25nm NAND also auch mit weniger OP auskommen, wenn es denn technisch machbar wäre.
#36
Registriert seit: 24.01.2009

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Die Gesamtkapazität interessiert Niemanden. Warenbeschreibungen dürfen nicht irreführend sein, sondern müssen das Produkt sachlich und nach Standard beschreiben. Das ist bei der Angabe 60GB/120GB nicht gegeben da der Verbraucher i.d.R. den Nutzwert sucht und somit branchenunüblich.
#37
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
und wie wäre es gewesen einfach einen Nand Die mehr zu verbauen ;)

@Zonkizonk

Und du denkst OCZ und alle anderen Hersteller würden das so wie es bisher ist bei den Sandforce machen, ohne das gesichert ist das ihnen keiner an den karren pissen kann?
Die verkaufen die dinger welt weit, also auch im land der millionen klagen, den USA, träum weiter wenn du denkst die verstoßen gegen irgendwelche gesetze
#38
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4556
Zitat Zonkizonk;16280048
Die Gesamtkapazität interessiert Niemanden. Warenbeschreibungen dürfen nicht irreführend sein, sondern müssen das Produkt sachlich und nach Standard beschreiben. Das ist bei der Angabe 60GB/120GB nicht gegeben da der Verbraucher i.d.R. den Nutzwert sucht und somit branchenunüblich.


Was ist dann mit den ADATAs? Verstößen die dann auch gegen diese Regel?

adata s599 | Geizhals.at Deutschland

Zitat pinki;16280060
und wie wäre es gewesen einfach einen Nand Die mehr zu verbauen ;)


Das ist eben nicht möglich. Beim 34nm NAND sind es 2 Dies pro Chip. Beim 25nm NAND weiß ich es nicht genau, wahrscheinlich sind es auch 2. Aber aufgrund der höheren Speicherdichte ist die Kapazität eines NAND-Dies jetzt dementsprechend größer.
#39
Registriert seit: 23.03.2010

Bootsmann
Beiträge: 653
Zitat Cippoli;16279162
Seit es die 25nm NANDs gibt hat grundsätzlich jeder eine bis zum Rand voll befüllte SSD... ;)
Bemerkenswerterweise brechen SSDs mit dem SF1200 kaum ein, wenn sie voller werden, im Gegensatz zu den Intel-SSDs. (Ja, das liegt am cleveren Controller.)
Eine Sandforce-Disk zu füllen ist also nicht mal so abwegig.

mfg
#40
customavatars/avatar11544_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
HH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2501
Zitat pinki;16279648
was gesetzlich oder durch klauseln nachbar ist, muss ein unternehmen das kundenbezogen aggiert nicht aufs letzte ausreizen ;)
Wenn doch muss es sich nicht wundern wenn einige kunden das nicht so toll finden


Da bin ich mit dir einer Meinung. Wobei anzufügen wäre, das gerade OCZ die Beziehung zum Kunden recht ernst nimmt. Der technische Support und die Kulanz liegen weit über dem Durchschnitt. Daß deren Produkte gelegentlich mit technischen Problemen behaftet sind, liegt auch daran, daß man nerds bedienen will und somit fast gezwungen ist, das neuste vom neuen und nicht das lange ausgereifte anzubieten.
#41
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Ich hab schonmal gesagt, ich hab nix gegen die neuen Vertex2 mit 25nm Nand, ich bin lediglich der meinung das OCZ se nicht unter der selben bezeichnung hätte unters volk bringen hätte sollen.
Nach Vertex 2, Vertex2 Ex, Agility2, Onyx2 und den selbigen vertretern in der 3,5" riege, hätte sich doch auch sicherlich hier noch ein neuer name gefunden
#42
customavatars/avatar29544_1.gif
Registriert seit: 08.11.2005

Kapitänleutnant
Beiträge: 1602
Zitat
@gocu

Ich vermute bei der 180er wird dann ein zusätzlicher nand verbaut so das es dann wieder aufs selbe raus kommt.... achtung... ich vermute nur


habe mir die 180GB bestellt. Hoffe ich kann irgendwie feststellen, ob es die 34 oder 25er sind.
#43
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
warum willst du das unbedingt wissen?
Bei der 180er und größer ist keine kapazitäts differenz mehr zischen den 25nm und den 34nm.
Von der leistung her sind die unterschiede nicht so tragisch und sowieso nur bei schlechter komprimierbarkeit (also beim benchen) unterschiedlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]