> > > > RaidSonic rüstet sich für USB 3.0: Zwei neue "ICY BOX"-Modelle und Controller-Card

RaidSonic rüstet sich für USB 3.0: Zwei neue "ICY BOX"-Modelle und Controller-Card

Veröffentlicht am: von

raidsonicDas Unternehmen RaidSonic ist bei vielen Nutzern vor allem für seine Festplatten-Gehäuse bekannt. Für den neuen USB-3.0-Standard will der Hersteller nun passende Hardware anbieten. Darunter sind zwei Festplattengehäuse der "ICY BOX"-Reihe und dazu passend eine PCI-Express-Karte mit USB-3.0-Controller, wie RaidSonic in einer aktuellen Pressemitteilung bekannt gab.

Für das 2,5-Zoll-Format, welches bei externen Festplatten und SSDs immer beliebter wird, bietet der Hersteller nun die ICY BOX IB-250StU3-B mit einem schwarzen Aluminium-Gehäuse an. Unterstützt werden dabei SATA-Laufwerke mit einer maximalen Bauhöhe von 9,5 mm, die dank der schnellen USB-3.0-Schnittstelle Transferraten von bis zu 5 Gbit/s (theoretisch) erreichen können. Natürlich werden dabei dank Abwärtskompatibilität auch weiterhin USB-2.0-Geräte unterstützt. Die Stromversorgung des Laufwerks erfolgt über den USB-Port und zwei LEDs zeigen Stromversorgung und Festplattenzugriffe an. Die neue ICY BOX im 2,5-Zoll-Format soll in Kürze für 32,90 Euro (UVP) erhältlich sein.

ib-250StU3-B

Das zweite Gehäuse im Bunde, die ICY BOX IB-318StU3-B, ist für 3,5-Zoll-SATA-Festplatten gedacht und setzt ebenfalls auf Aluminium. Dank des Fußes wird das Gehäuse platzsparend hochkant gestellt. Auf einen Lüfter verzichtet man hingegen, allerdings sind Lüftungsschlitze vorhanden. Neben USB 3.0 steht auch eine eSATA-Schnittstelle (3 Gbit/s) zur Verfügung. Das integrierte Netzteil lässt sich über einen Schalter an- und ausstellen. Der Empfohlene Verkaufspreis der Box liegt bei 45,50 Euro.

ib-318stu3

Natürlich benötigt man für die vollwertige Nutzung von USB 3.0 auch einen entsprechend kompatiblen Host-Controller, der sich auf Motherboards erst langsam einfindet. Daher bietet RaidSonic die PCI-Express-Karte IB-AC604 an, die über einen USB-3.0-Controllerchip von NEC verfügt und zwei passende externe Anschlüsse bereit stellt. Über einen 4pin-Anschluss wird sie zusätzlich mit Strom versorgt. Der Preis der Controller-Card soll bei 39,90 Euro (UVP) liegen. Die Karte ähnelt dabei dem vor kurzem vorgestellten Pendant von Sharkoon, über das wir an anderer Stelle berichteten.

pciecard

Nicht zu vergessen: Um in den vollen Genuss der Geschwindigkeit des neuen USB-Standards zu gelangen, ist natürlich auch ein passendes USB-3.0-Kabel und ein kompatibles Laufwerk vonnöten.

Weiterführende Links:

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
RaidSonic rüstet sich für USB 3.0: Zwei neue "ICY BOX"-Modelle und Controller-Card

Das könnte Sie auch interessieren:

  • PNY XLR8 CS3030 im Test: günstige Alternative?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4201_100PX

    Während die Leistungsspitze der SSDs im Grunde seit Jahren von den gleichen Herstellern beherrscht wird, scharren im Verfolgerfeld immer mehr Konkurrenten mit den Hufen. Teilweise werden dabei gute Leistungen geboten, die sogar nahe an die Platzhirsche heranreichen; andere Hersteller wiederum... [mehr]

  • Sieben 6-TB-Festplatten verschiedener Hersteller im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/6TB_ROUNDUP_TEASER

    In diesem Artikel haben wir die 6-TB-Festplatten der drei großen Hersteller im Test: Seagate, Toshiba und Western Digital haben uns Modelle ihrer Festplatten für NAS sowie für normale Desktop-PCs geschickt - und wir haben sie ausführlichen Tests unterzogen. Seagate schickt die... [mehr]

  • Western Digital WD Black SN750 im Test: Unspektakulär gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IMG_4132B

    Mit der WD_Black SN750 schickt Western Digital nicht nur einen krassen Gegenentwurf zur zuletzt getesteten TeamGroup RGB-SSD, sondern auch das neueste Top-Modell überhaupt aus dem Hause der Amerikaner. Die Nachfolgerin der bereits gut angenommenen SN700 kommt daher im M.2-Format und mit... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO Plus im Kurztest: Ein Plus an Performance?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970PLUS_TEASER

    Haben wir im letzten Review zur Samsung 970 EVO bereits festgestellt, dass Samsung auch mit seiner neuen Mittelklasse nahe an die vorherige Pro-Serie herankommt, legt der koreanische Hersteller nun mit seiner neuen EVO Plus Serie weiter nach. Einen satten Zuwachs von bis zu 53 % zur 970 EVO... [mehr]

  • Intel Optane SSD 905P: Die Leistungsspitze für Enthusiasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_OPTANE905P_00

    Seit etwas mehr als einem Jahr herrscht in fast allen Benchmarks das gewohnte Bild: in einem breiten Teilnehmerfeld drängen sich die SATA-SSDs unterhalb der NVMe-Geschwister, während einsam über allem die Intel Optane SSD 900P ihre Kreise zieht. Mit ihrem 3D-XPoint-Speicher konnte sie damals in... [mehr]

  • Western Digital Ultrastar DC HC530 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/WESTERNDIGITAL_ULTRASTAR_DC_HC530_14TB_TEASER

    Mit der Ultrastar DC HC530 kann auch Western Digital seit einiger Zeit eine 14-TB-Festplatte anbieten, welche sich für Cloud-/Datacenter-Anwendungen, aber natürlich auch für ambitionierte Privatanwender eignet. Die Ultrastar DC HC530 kann dank Helium-Füllung, 7.200 U/min und konventionellem... [mehr]